1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückführung machen wegen einer bestimmten Person?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Igrain, 18. April 2011.

  1. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hätte mal eine Frage an euch....
    Ich hab vor ein paar Jahren eine Person kennengelernt und seit dem ist mein Leben nicht mehr das selbe...diese Person hat das Schlimmste und das Beste in mir zum Vorschein gebracht und obwohl wir schon seit einem Jahr keinen Kontakt mehr haben, beschäftigt mich sie tag täglich.
    Nun hab ich eine Rückführungstherapeutin gefunden , sie meint sie kann eine Rückführung machen in der man gezielt schaut ob man diese Person wirklich aus einem anderen Leben kennt, wenn nicht könnte man trotzdem rausfinden, warum man diese Person getroffen hat, und was man von ihr lernen "muss".

    Hat von euch jemand Erfahrung damit? Was haltet ihr davon?
    Wäre über Meinungen und Erfahrungen sehr dankbar!

    Lg
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Rückführungen sind scheisse...

    auch wenn die Person um die es geht mal so wichtig war im Leben - und vielleicht auch gerade wenn die Personen so wichtig waren - gerade solche Personen, sollte man gehen lassen, wenn sie gehen müssen - so hart es auch klingt.

    Es gibt wenige Menschen auf dieser Welt, die einen so sehr aufwühlen können, dass all das gute und all das böse in einem zum Vorschein kommt - und sie nachher auf zwang versuchen zu treffen und wieder mit ihnen zusammenzukommen führt nur zu Schmerz und missverständnis.

    Eine harte Lektion des Lebens - aber eine wichtige
     
  3. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    Ich versteh schon was Du meinst!
    Danke Dir auch dafür...nur wo ist der Knopf wo man es abstellt?!
    Mein Kopf sagt ja schon lange, NEIN, nur das Herz oder sonst was sieht es wohl anders....
    ich würde die Rückführung ja gern dazu nutzen um es loszulassen....dachte, wenn ich es endlich verstehe, vielleicht geht es dann?!
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Meine Erfahrung ist: Wenn man die Ursache für ein Thema kennt, dann kann diese Ursache heilen - und somit das Thema lösen.
    Wenn man die Ursache nicht kennt, und es ist ein gravierendes Thema, dann wird dieses Thema sehr viel Energie fressen, die man auch anders nutzen könnte.....
     
  5. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    Danke Dir!
    So waren eigentlich meine Beweggründe auch...
     
  6. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Ganz ehrlich: lass es.
    Nicht, weil Rückführungen generell schlecht sind, nein, aber Rückführungs"therapeuten" sind auch nur Menschen und wie willst du deren Kompetenz überprüfen?

    Wenn du mit offenen Augen durch die Welt gehst und ein wenig Selbsteinsicht zeigst, wirst du schon an den Kern des Problems kommen, auch ohne eine Rückführung.

    Gruß
    Diana
     
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Muss ist ein Unwort...Niemand MUSS irgendetwas
     
  8. PotiCoach

    PotiCoach Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bochum
    @Igrain:

    Menschen wiederzutreffen, die man aus früheren Leben kennt, ist praktisch ein Normalzustand, sowohl privat als auch beruflich. Und oft sind das eben destruktive oder einfach nur komplizierte Verbindungen. Die heutigen Gefühle für eine solche Person sind eigentlich keine aktuellen Gefühle, sondern bestehen zu einem sehr großen "Prozentsatz" aus Emotionen (alten, gespeicherten Gefühlen), die eigentlich ins frühere Leben gehören.

    Rückführungen können dich direkt zur Wurzel dieser Gefühle bringen. Durch eine Rückführung "erkennt" das Unterbewußtsein, wohin sie wirklich gehören, dadurch tauchen sie im Heute nicht mehr auf. Gleichzeitig erfährst du aber auch die Hintergründe, und die früheren Leben spiegeln, wenn sie richtig bearbeitet werden, immer dein heutiges Sein, Leben, Verhalten, Einstellungen wieder.

    Insofern sollte man nicht davon ausgehen, daß eine Rückführung alles löst - sie beseitigt überflüssige Emotionen aus der Vergangenheit, die dir quasi als Hinweis-Boje auf tieferliegende Lebensfragen gedient haben, und deckt diese Lebensfragen auf. Danach bist du selbst gefragt. Wenn sich aus dem früheren Leben die Notwendigkeit ergibt, dich selbst zu ändern, kann dir die Rückführung dies nicht abnehmen.

    Auch solltest du nicht davon ausgehen, daß gleich die erste Rückführung 100%ig zum Erfolg führt. Rückführungen zu machen ist auch ein Lernprozeß, und beim ersten Mal sind meist noch Zweifel, Unsicherheiten etc. im Spiel, die die Erfahrung beeinträchtigen.

    Was die Kompetenzen angeht, solltest du dich an Leute wenden, die entsprechende Ausbildungen gemacht haben, unabhängig davon, ob sie sich nun Therapeut nennen oder nicht. Es gibt auch Leute, die als Rückführungstherapeuten firmieren, obwohl sie gerade mal 3 Tage Ausbildung darin und keine Eigentherapie haben. Kannst ja deine Therapeutin mal fragen, wo sie ihre Ausbildung gemacht hat, dann kann ich dir ein Feedback dazu geben.

    LG,

    PotiCoach

    :)
     
  9. Marahabata

    Marahabata Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Österreich
    Liebe Igrain,

    ich möchte Dir von Herzen wünschen, dass Du die Person in Deinem Inneren loslassen kannst.

    Vielleicht gelingt Dir das in einem gedanklichen Ritual ("Du verabschiedest Dich von ihr und gibst ihr symbolisch alles mit, was Euch im Schönen oder weniger Schönen miteinander verbunden hat").
    Du könntest auch einen Brief schreiben, in dem Du alles Dir Wichtige und alle Deine Gedanken darlegst - behalte ihn aber bei Dir und lass ihn der betreffenden Person nicht zukommen.
    Vergib Dir und dieser Person alles, was Du Dir und ihr vielleicht innerlich vorwirfst und danke für das Schöne.
    Und schließlich: Mache etwas, was dir ganz ganz wichtig ist und Dich innerlich so erfüllt, dass die Gedanken an die Vergangenheit ganz unwichtig werden ...

    Alles Gute
    Marahabata
     
  10. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Danke Dir für die ausführliche Info! Werd mir die Therapeutin nochmal genauer anschauen:)
    Ich hab überhaupt kein Problem damit was an mir zu ändern. Ich bin nur an einem Punkt wo ich nicht weiss wo ich ansetzen soll....
    Manchmal ist es so, als würd ich von aussen zusehen und ich frag mich ganz entrüstet was das alles soll?! Wieso ich das alles über mich ergehen hab lassen?! Das bin doch nicht ich!
    Es entsetzt mich und macht mich auch traurig....und ich weiss einfach nach Jahren nicht wie ich da rauskomm....bzw wie ich daran arbeiten kann.
    Es würde mich schon wahnsinnig interessieren was ich mit ihm aufzulösen hab.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen