1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Kat69, 3. März 2008.

  1. Kat69

    Kat69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Liebe Leser des Forums,

    an mir hängt nach einer beruflichen Umorientierung noch etwas von damals, was sich in Form von Rückenschmerzen äußert. Nun habe ich darauf noch eine Legung gemacht mit der Frage, worum es bei den Schmerzen geht und wie der weitere Verlauf ist:

    1) Thema: 10 Stäbe
    2) Das kreuzt es: XIII Tod
    3) Bewußt: 3 Kelche
    4) unbewußt: Königin Münzen
    5) Vergangene Einflüsse: XXI Welt
    6) Zukünftige Einflüsse: 7 Kelche
    7) So sieht es der Frager: XVIII Mond
    8) So sehen es die anderen: XIX Sonne
    9) Hoffnungen, Befürchtungen: 2 Kelche
    10) Endergebnis: Bube Stäbe

    Q: 12/3

    Daraus lese ich folgendes: Es geht um meine Überlastung bei der thematik, Altes sterben zu lassen und Neues entstehen zu lassen. Bewusst empfinde ich es als angenehm, unbewusst sind Sicherheitsthemen involviert. In der Vergangenheit habe ich einen guten Abschluss geschafft, zukünftig geht es um meine Träume, Sehnsüchte, auch Schäume.
    Ich sehe es mit Ängsten besetzt, die anderen sehen es sonnig und unbedarft. Ich hoffe, auf liebevolle Begegnungen, und es geht im Endeffekt um die Chance im Aussen, an meiner Selbstentwicklung zu arbeiten.
    Die Quintessenz sagt mir, dass ich gerade festhänge, und noch nicht meine Kreativität fliessen lassen kann.

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Euren Eindruck mit Euren Worten schreibt, das gibt mir einen anderen Blickwinkel auf das Thema.

    Im voraus herzlichen Dank,
    lieben Gruss, Kat
     
  2. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    1) Thema: 10 Stäbe
    2) Das kreuzt es: XIII Tod
    3) Bewußt: 3 Kelche
    4) unbewußt: Königin Münzen
    5) Vergangene Einflüsse: XXI Welt
    6) Zukünftige Einflüsse: 7 Kelche
    7) So sieht es der Frager: XVIII Mond
    8) So sehen es die anderen: XIX Sonne
    9) Hoffnungen, Befürchtungen: 2 Kelche
    10) Endergebnis: Bube Stäbe


    nicht loslassen koennen...
    (fuer alle/ s) da sein wollen, aber nicht koennen. sich selbst unter druck
    setzen. lass dich nicht ablenken; mach dich selbst wieder zur prioritaet.
    ausgleich: an/ nehmen, nicht nur geben. also nimm auch an.


    luo
     
  3. Kat69

    Kat69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Köln
    Hallo Luonotar,

    kurz und präzise brauchte ich eine "Watschen" wie diese - nicht dass Du es so formuliert hast - denn es trifft den Nagel auf den Kopf, was meine Person betrifft.
    Ich kann wieder mal nicht loslassen und fühle mich für alles und jeden verantwortlich, statt endlich mal nach mir selber zu schauen.

    Du sagst: "lass dich nicht ablenken; mach dich selbst wieder zur prioritaet." Das finde ich gar nicht sooo einfach, aber es stimmt. das kümmern um alle anderen lenkt von mir selber ab. Und ich lasse mich auch gerne ablenken, so muss ich nicht bei mir selber hingucken...
    Ich achte zukünftig darauf, mich zur Prio zu machen, übe es zumindest.
    Auch das Annehmen fällt mir schwer, aber ich denke, es ist lernbar. Also geh ich mal ans Üben.

    Ich danke dir herzlich für die Hilfe, Kat
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Ich gebe luo da recht mit dem nicht loslassen können/ wollen.... aber was mir auch ganz stark auffällt ist dieser tiefe Abgrund zwischen Bewusst und Unbewusst.

    Du wünscht dir das dir jemand zuhilfe kommt und / oder dir deine Last abnimmt.
    Du freust dich bewusst über etwas, irgendetwas ist dort geschafft und glaubst du damit hinter dir gelassen zu haben (3 Kelche) aber du übersiehst dort etwas (Königin der Münzen)
    Die 7 der Kelche warnt dich davor dass du dir Illusionen machst.
    Und hier wird nochmal deutlich das Bewusst und Unbewusst weit auseinander liegen, bei dir liegt der Mond, bei den anderen die Sonne. Angst und Zuversicht aber die Frage ist doch was ist Realistisch? was solltest du dir Bewusst machen und was kannst du tun (um etwas zu ändern)?


    Ich habe vieles mit Absicht ausgelassen weil ich denke das es ja deine Legung war müsstest du das sowieso am besten wissen.

    LG,
    Anakra
     
  5. Kat69

    Kat69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Köln
    Hallo Anakra,
    danke für deine Aussage. Und auch hier sage ich, du hast recht. Mir ist das auch der gravierende Unterschied zw. bewusst und unbewusst aufgefallen, aber dennoch kann ich es nicht greifen!!!

    hast du eine Idee, wie ich da rankommen kann?
    Ich bin mit der beruflichen Entscheidung überfordert, und hänge in der Luft. Ich stehe vor der eventuellen Selbständigkeit und habe gleichzeitig Angst davor und fühle mich allein gelassen.
    Nun hatte ich heute ein Gespräch, in dem es um die Mischung aus Angestellt und selbständig sein ging, und ich denke, das ist das, was ich suche.

    Wie kommst Du auf die Deutung (Königin der Münzen): dass ich dort etwas übersehe? Was könnte das sein?

    Du sagst: "Die 7 der Kelche warnt dich davor dass du dir Illusionen machst."
    Genau, und hier komme ich nicht weiter :--((

    Zitat: "Und hier wird nochmal deutlich das Bewusst und Unbewusst weit auseinander liegen, bei dir liegt der Mond, bei den anderen die Sonne. Angst und Zuversicht aber die Frage ist doch was ist Realistisch?"

    Himmel, wenn ich das wüsste??? Es schwankt bei mir ständig hin und her. Mal kann ich viel in Bewegung setzen und erreiche etwas, mal hänge ich in der Angst fest und möchte mich verkriechen.

    Zitat: "was solltest du dir Bewusst machen und was kannst du tun (um etwas zu ändern)?"

    Vielleicht kannst Du mir noch weiter helfen?? Mit einer Legung? Ich deute gerne mit, um dem Thema auf die Spur zu kommen, denn alleine komme ich nicht weiter.

    Zitat: "Ich habe vieles mit Absicht ausgelassen weil ich denke das es ja deine Legung war müsstest du das sowieso am besten wissen."

    Ja, ich müsste es wissen, aber weiss es dennoch nicht. du kannst mir auch gerne eine PN senden, wie Du magst.

    Ratlose Grüsse, Kat
     
  6. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Werbung:
    Liebe Kat,

    das ist schon fast so etwas wie ein Revival für mich. Soll heißen, bin etwas aus der Übung.

     
  7. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Hallo Kat,

    ich würde mich freuen, wenn du dich dazu nochmal melden würdest. :)

    lg
     
  8. Kat69

    Kat69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Köln
    Liebe Lady Portia,

    ich habe auch schon ein ganz schlechtes Gewissen und entschuldige mich dass ich nicht wenigstens Bescheid gesagt habe, dass ich noch nicht die Zeit gefunden habe, Dir eine Rückmeldung zu geben.

    Sie kommt, versprochen.
    Ich bin derzeit terminlich ausgelastet und habe nicht die benötigte wichtige Ruhe.

    Bis bald, Kat
     
  9. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Das geht schon in Ordnung. Ich habe dich auch nicht so eingeschätzt, dass du den Beitrag einfach in der Versenkung verschwinden lässt.
    Ich bin ja selbst auch oft nicht "die Schnellste". :)

    Bis bald.
     
  10. Kat69

    Kat69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Liebe Lady Portia,

    nun ist soooo viel passiert, da lege ich jetzt mal los, Dir (und anderen) endlich Rückmeldung zu geben. Erschreckend für mich, wie lange die Antwort brauchte, noch mehr, wie lange manche Erkenntnisse brauchen. Auf der anderen Seite, ist es für Erkenntnisse gar nicht so lang.
    Zu aller erst: die rückenschmerzen bzw. den Grund habe ich in aufwändiger Prozessarbeit identifizieren können und danach kam ähnliches anhand einer Allergie, die auch psychosomatisch war.
    Nach der Aufarbeitung habe ich alles in einer Einweihung in die Rücken Begradigungsenergie münden lassen können. Ein tolles Erleben und Erlebnis.

    Ich mache es hier nicht ganz korrekt mit Zitat und so, hoffe, es wird dennoch klar.

    Zitat:
    1) Thema: 10 Stäbe
    2) Das kreuzt es: XIII Tod

    Das kreuzt es, kann sowohl hinderlich als auch förderlich sein. 10 Stäbe sind gebündelte Energie. Du hast dich komplett auf eine Sache konzentriert, deine ganze Kraft investiert. Wenn das passiert, kommt es dauerhaft zur Erschöpfung. Die Energie sammelt sich an einem festen Punkt und hat nur noch dort Raum sich auszubreiten, wo sie fokussiert wird. In diesem Falle sehe ich den Tod als förderlichen Aspekt. Er lässt diese Energie sterben, damit sie sich neu formieren und neu eingesetzt werden kann. Gut zu sehen an deinen Rückenschmerzen. Sie zwingen dich, zur Ruhe zu kommen und der konzentrierten Energie, die ihren Raum in deinem Rücken gesucht hat, freizulassen.

    Mein Kommentar:

    Es ging um Kraft Investition. die hatte ich nicht gebündelt, sondern verausgabt. Es war totale Übrforderung, um ein Ergebnis zu erzwingen. Ich habe mich überladen. Der tod war/ist förderlich. Ja, er zwingt mich zur Ruhe.
    Mein Credo: Ich darf Pause machen. Ein ganz neuer Satz für mich und meine Antreiber!!

    Zitat:
    3) Bewußt: 3 Kelche

    Das ist die emotionale Synthese. Wenn es zwei Punkte gibt, die zusammenkommen, entsteht durch den dritten etwas Neues. Es ist die Verbindung von den eigenen Gefühlen, die eine zeitlang entgegensetzt waren. Nun kann etwas Neues entstehen. Erstmal noch unsortiert.

    Mein Kommentar: Auf den Punkt genau! Statt ent- oder weder geht nun ein neues drittes: eine Synthese. Wobei ich mich damit noch was schwer tue.

    Zitat:
    4) unbewußt: Königin Münzen

    Hier haben wir eine geerdete Frau, die um ihre Talente weiß und ebenso ein Gespür dafür hat, wann es diese einzusetzen gilt oder ob sie noch Zeit brauchen, sich zu entwickeln. Sie ist die geduldige, diejenige, die sich mit Wachstum und Ernte auskennt. Sie ist eine Gärtnerin, die durch ihre Erfahrungen und ihr Wissen genau weiß, wann die Saat Wasser und Sonne braucht, wann der rechte Zeitpunkt zur Ernte ist.

    Mein Kommentar: geerdet? Naja, das übe ich noch. Also das ist alles oder das Meiste ein Wunsch, vielleicht aber doch unbewusst da, wie Du sagst. Da arbeitete nur kräftig der Verstand dagegen, der es anders haben wollte!

    Zitat:
    5) Vergangene Einflüsse: XXI Welt

    In der Vergangenheit ging es für dich darum, deinen Platz in der Welt neu zu entdecken. Die bisherigen Rahmenbedinungen haben nicht mehr gepasst und mussten überarbeitet werden.

    Mein Kommentar:

    Korrekt!

    Zitat:
    6) Zukünftige Einflüsse: 7 Kelche

    Das sind die vielen Möglichkeiten, die sich dir bieten werden. Im Gegensatz zu den 10 Stäben, liegt hier aber die Gefahr der zerstreuten Energie - überall und nirgendwo. Mit Hilfe der Eigenschaften der Münzkönigin lassen sich aus diesen Möglichkeiten die Sinnvollsten in aller Ruhe auswählen. Vor allem brauchst du sie, um die Realisierung deine Träume nicht zu verwässern und in einem emotionalen Geplänkel zu enden. Träume sind Schäume, wenn wir es versäumen, sie zu verwirklichen. Dazu braucht es Erdungsenergie, um die Träume vom Himmel auf die Erde zu holen.

    Mein Kommentar:

    Im Rückblick sage ich Wow, wie recht Du hast. Aber ich bin dennoch in aller Schwierigkeit durch gegangen. Bis ich die obige Erkenntnis als die gemachte annehmen konnte. Ich verneige mich vor Deinen erfahrenen Worten, super.

    Zitat:
    7) So sieht es der Frager: XVIII Mond

    Für dich scheint die Situation auch die Treppe runter in dein Unterbewusstsein zu sein. Die Konfrontation mit verborgenen, verschütteten, auch verdrängten Gefühlen. Alle Verletzungen und alle Verletzlichkeit, die du spürst und wo du weißt, du musst dort hindurchgehen, um dich innerlich reinzuwaschen. All die Ängste, die auch die emotionale Betonung dieser Legung ausmachen. Wenn du durch sie hindurchgehst und sie überwindest, kommt die Sonne ...

    Mein Kommentar:
    Da befinde ich mich gerade. Lustig, eben kommt auch hier die Sonne raus. Stimmt alles zu 100 Prozent. Es war schon heftig, deshalb brauchte ich auch die lange zeit, bis ich antwortete.

    Zitat:
    8) So sehen es die anderen: XIX Sonne

    die deine Mitmenschen bereits sehen können. Stell dir vor, sie stehen am Ende der zwei Türme im Mondlicht, durch die du hindurchgehst. Sie wissen, dass du die Kraft hast, die Vergangenheit hinter dir zu lassen und mit Offenheit einer neuen Erfahrung entgegenzustreben. Ich denke, deine Umgebung ist auch ein Stück Traubenzucker für dich, Mental Coaches, die dich antreiben und dir Optimismus schenkt, wenn es dahingehend zwischendurch eine Durststrecke gibt und du den Mut verlierst.

    Mein Kommentar:
    Ja, die anderen haben nicht so viel von dem allen mitbekommen. Es gab Durststrecken aber nun bin ich durch :)) und sammele wieder Kräfte.

    Zitat:
    9) Hoffnungen, Befürchtungen: 2 Kelche

    Du hast auf der bewussten Ebene die 3 Kelche, bei Hoffnungen / Befürchtungen 2 Kelche. Interessant. Denn hier zeigt sich nochmal ein retardierendes Moment. Die zwei emotionalen Impulse, die Frage ob sie sich vereinigen lassen, die Hoffnung, dass sie es tun und die Angst, dass es schiefgeht. Eigentlich weißt du schon längst, dass es geht (3 Kelche), insofern scheint es hier um alte Ängste zu gehen und auch um den Wunsch nach einem Beweis, dass die Verbindung und die Synthese wirklich möglich sind. Du weiß es ja eigentlich schon, aber etwas in dir braucht da noch etwas Zuwendung und Sicherheit ...

    Mein Kommentar:
    Das ist unglaublich, denn gerade der Begriff Zuwendung ist ein wesentlicher Teil der eigenen Aufstellung, die ich für mich in 50 Schritten selber gemacht und bearbeitet habe. Und da achte ich nun drauf.

    Zitat:
    10) Endergebnis: Bube Stäbe

    Vor den Kelchen ist nach den Kelchen. :D Nachdem du anfänglich gezwungen warst, deine Willens- und Schaffenskraft fallen zu lassen und das Feuer der Stäbe durch das viele Wasser etwas gedämpft wurde, kommt nun wieder mehr Feuer ins Spiel. Das kann eine zündende Idee sein, der zündende Funke. Aber es eben weniger Feuer als vorher - erstmal - denn zu viel Feuer kann auch zerstörerisch sein. Also gibt es ein Streichholz, aus dessen Feuer du langsam etwas Produktives machen kannst, ohne dir die Finger zu verbrennen.

    Mein Kommentar:

    Ich bin nun dabei, wieder zu Kräften zu kommen und mich wieder aufzurappeln.

    Hope that helps - die QE spricht für sich.

    Liebe LP,

    das hat super geholfen, wenn auch viel im Unbewussten. Aber zu den Erkenntnissen sind immer verschiedene Teile dabei.
    Ich drücke Dich ganz herzlich und finde es durchaus beachtlich, wie Du punktgenau die Dinge formulieren kannst. Das ist sehr viel wert.
    wie geht es Dir denn eigentlich?
    Drücke Dich, Kat

    Hab' einen schönen Tag
    L.P.[/QUOTE]
     

Diese Seite empfehlen