1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Roter Faden durch das Horoskop

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Libra, 6. Juni 2005.

  1. Libra

    Libra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe schon wieder eine Frage.
    Was versteht man unter dem Begriff "der rote Faden durch das Horoskop"?

    Vielen Dank für die Antworten.
    Libra
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Libra, :)

    Es sind drei Dinge für eine gute Horoskopdeutung notwendig, das Erste ist das didaktische, erworbene Wissen, das Zweite die Intuition und das Dritte der Klient selbst. Ein Horoskop mit seinen Aspekten, Planeten und Zeichen, sowie den Zonen der Häuser gibt zunächst grundsätzliche Aussagen her, welche sich verfeinern, sobald man mehr oder weniger brauchbare Anhaltspunkte oder Auskünfte bekommt. Das kann zum Beispiel die Geburt eines Kindes, eine Heirat oder eine größere Veränderung wie Umzug oder im Beruf bedeuten.Der rote Faden ergibt sich dann, sobald man entsprechende Muster erfasst, welche der Horoskopeigner lebt oder erlebt.

    Aber die grundlegenden Deutungsschritte für ein Horoskop sind schon an sich so etwas wie ein roter Leitfaden, welcher in sich sehr logisch und systematisch aufgebaut ist. Ich bedeute zunächst in einem Horoskop nur das Aspektbild - ohne Planeten, da alleine die Lagerung, Farbigkeit und Kohärenz Aufschluss über die innerste Struktur eines Menschen geben. Dabei gibt es inzwischen bald 50 astrologisch-psychologisch bedeutete Aspektfiguren, wie die "Fischreuse", das "Trapez", der "Springer", das "Informationsauge", große, kleine und mittlere, dreifarbige Lerndreicke, nur um einige zu nennen. Dabei wird einerseits das Bild visuell angesehen und anschliesend didaktisch.

    Jetzt erst kommen die Planeten hinzu, welche im psychologischen Sinne die Funktionsorgane eines Menschen sind. Die Zeichen geben Auskunft darüber wie ein Mensch mit einen Planet im Zeichen agiert und handelt, die Häuser zeigen an wo dies geschieht. So gehen die Schritte Hand in Hand, man beachtet Progressionen und Transite, kann so erkennen in welcher Art von Qualität sich ein Mensch gegenwärtig empfindet.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  3. Libra

    Libra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    4
    Lieber Arnold,
    vielen Dank für deine Antwort.

    Ich habe in einem Astro-Kursfolder über den "roten Faden" gelesen und habe mir gedacht, da gibt es etwas was man unbedingt in der Astrologie wissen müsste.

    Vielleicht besuche ich den Kurs nächstes Jahr, dann schreibe ich dir was es auf sich hat mit dem "roten Faden" einstweilen vielen Dank

    Libra (Barbara)
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Libra :)

    keiner bestimmten Schule folgend, kann ich dir sagen, dass es den Roten Faden nicht gibt. Es gibt viele Methoden, sich durch ein Horoskop zu arbeiten und du hast auch hier einige Anregungen erhalten.

    Sehr strukturiert geht man in der TPA (M. Roscher, C. Weidner) vor - zum Beispiel über die "Regelkreise" oder die Achsen, ihre Herrscher und deren Stellung und Aspekte.

    Lieben Gruß
    Rita
     

Diese Seite empfehlen