1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Rosenkreuzer

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Zion, 14. Juli 2006.

  1. Lanoo

    Lanoo Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Kopenhagen
    Werbung:
    Ich kann Interessierten nur empfehlen mal hier reinzuschauen: http://de.groups.yahoo.com/group/rosenkreuzer/?yguid=270918715

    eine Newsgroup vom A.O.R. hier tummeln sich einige Mitglieder, aus diesem Orden.
    Das was ich dort bisher an Beiträgen gelesen habe war unglaublich interessant.

    in L.V.X. ;)
    Lanoo
     
  2. Fiat Lux

    Fiat Lux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    500
    Ort:
    Schweiz
    Hallo
    Tja wer noch tieferen Einblick in diese Schriften nehmen möchte, dem seien die beiden Werke von Paul Forster Case "Die zehn Rosenkreuzergrade" und das Andere Buch das die Allegorien der Rosenkreuzerschriften aufschlüsselt" an das Herz gelegt. Da die Rosenkreuzer Alchimisten und Kabbalisten waren müssten diese Schriften eigentlich auch so entschlüsselt werden! Dies macht dann auch obiger Schriftsteller.
    Und wer noch einen Schritt weitergehen will dem empfehle ich das Buch "der Rosenbruder" und das Buch der "Hohen Weisheit" von Fra.Tiberianus. Es sind nicht "einfach" zu lesende Bücher da Kenntnisse von Kabbala und Alchemie nötig wären. Aber das Buch der Rosenbruder zeigt, wie dieses Wissen der Rosenkreuzer von Bruder zu Bruder übertragen wird. Und im zweiten Buch sind viele Kabbalistische Tabellen enthalten von einem wahren Kabbalisten und Eingeweiten!
    Aber da ist dann nichts von Ordengebühren etc. Aber ein jeder soll sich sein eigenes Urteil bilden und halt auch seinen Weg gehen.
    Gruss und Fiat Lux
    Roland
     
  3. Echnaton

    Echnaton Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    58
    Hallo,

    ich habe hier mehrfach gelesen dass man keiner rosenkreuzerischen oder okkulten Bruderschaft beitretten müsse um denn Weg zur vollkommenheit oder Erleuchtung zu gehen. Ja man könne das ganz alleine bewerkstelligen.
    Wenn du das schafst dann bist du schon ganz schön weit gekommen.

    Sicher, dann geht er denn Weg der normalen weltlichen Erfahrungen(trail and error) der lang und mühsam ist, viele ablenkungen und Umwege lauern hier, und man hatt oft wenig Gleichgesinnte um sich.

    Gleichgesinnte, das ist auch etwas was für eine Mitgliedschaft in einer Gemeinschaft mit deren Zielen man sich identifizieren kann spricht.

    Es praktisch der Königsweg. Man bekommt in denn vielen Lehrbriefen Material, dass müsste man dieses ganz allein finden und sammeln, würde dies einem ganz viel Zeit und Geld kosten.

    Es werden in verschiedenen Rosenkreuzer-Gemeinschaften Ritualle abgehalten wie zum Beispiel Tempel-Initiationen. Hier wird mit Symbolen und symbolischen Handlungen gearbeitet die direkt die Seele ansprechen, Symbole sind ja die Sprache der Seele und des Unterbewusstseins.

    Natürlich kann man sich nicht der nächstbesten Gemeinschaft nur aus einer Laune heraus anschliessen. Es gibt auch leider schwarze Schafe.
    Man sollte hier vielleicht auf Zeichen warten, und wenn die Zeit reif ist werden diese auch kommem.

    "Jeder Anfang wohnt ein Zauber inne"
    (Hermann Hesse)

    mit meine besten Wünschen für wahren inneren Frieden
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.985
    Amorc

    ich hab mit der Amorc so meine liebe Mühe, sind sie doch auch eine dieser Organisationen die eine Weltanschauung für sich pachten und dann noch so tun, als seien sie Uralt...

    jedenfalls ist das, was auf der Site über die Geschichte des Rosenkreuzes Schreiben ziemlich... naja, Phantasivoll...

    Aber der Rosenkreuzerweg stammt, so wie wir ihn heute kennen nicht aus dem alten Ägypten, sondern aus dem mittleren Europa (deutsches Reich) des ausgehenden Mittelalters...

    zum einen belegt das ja schon die Symbolik - Kreuz und Rose... Da Kreuz ist hier auch nicht das Anch, sondern wirklich und wahrhaftig das Christliche Kreuz (alternatif auch hie und da ein Schwert), und die Rose stammt aus dem Islamischen Sufismus, bzw Derwischtum, und diesen Einfluss haben wir hier in Europa erst seit dem Mittelalter, nämlich seit dem Zeitpunkt als die Kreuzzüge in und um Jerusalem die Christlichen Königreiche gründeten... erst dadurch konnte das Wissen des Islams in die Christliche Welt aufgenommen werden.

    Eine andere Seite ist die Kabbala, welche selber nicht uralt ist, sondern im 13 Jahrhundert in Spanien das Licht der Welt erblickte, zum einen als Scholastische Spekulation des Judentums, zum anderen als Rabinische und Chassidimsiche Gegenbewegung zum Karäertum (Erstere hallten sich vorallem an den Talmud, zweitere nur an die Tora)... ein drittes ist die Aufkeimende Alchemie, welche erst im Späten Mittelalter und zu beginn der Rainesance (durch Paracelus) populär wurde, auch die Ganze Idee der "Allgemeinen Revormation" stammt aus dieer Zeit und macht nur in dieser Zeit sinn.

    Also macht der Name Antik im Amorc keinen Sinn genauso weng wie das Wort Mystisch...
    das Rosenkreuzertum hat, als revormatorische Idee die reine Mystik immer abgelehnt, ihr ging es nie und nimmer darum blos in Gott versenkt zu sein, sondern ein Rosenkreuzer hat aktiv am Leben mitzuarbeiten, hat zu heilen, zuhelfen, beizuehten, zu lehren, Häuser zu Bauen, Familien zu gründen, Menchen zu uterstützen und Könige zu beraten, der Rosenkreuzerweg war immer ein Aktiver Weg in der Welt, und somit mehr Chymik als Mystik (Alchemie eben)

    Dies kann man alles ziemlich kostenlos, bzw Kostengünstig erfahren, die meisten Texte des Rosenkreuzertums sind im internet veröffentlicht oder als Bucheditionen (meist durch den Verlag Freies Geistleben) im Handel oder in einer Leihbibliothek erhältlich. (geträulich dem Rosenkreuzerischen Motto, dass man nur 3 Groschen braucht um den Stein der Weisen zu erlangen)

    mfg by FIST
     
  5. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.419
    Du glaubst doch wohl nicht etwa das die ihr sämtliches Wissen frei geben ?
    Lediglich das der untersten Stufe, vor der Einstiegstue in jener Gemeinschaft.

    Wirklich hochgeistiges Wissen wird in solchen, nicht mal untersten Rängen zuteil.

    :schnl:
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.985
    Werbung:
    das Rosenkreuzertum hat keine Ränge

    und würdest du die Geschichte des Rosenkreuzertums kennen, dann wüsstest du dass ihnen gar nie etwas anderes übrigblieb, als ihr wissen gänzlich zu veröffentlichen, was eine Notwendigkeit der Struktur des Rosenkreuzertums ist. Und ebenso liegt es auch im interesse der Rosenkeruzerischen Idee, dass Wissen allen zugänglich zu machen, denn im Gegensatz zu anderen Geistigen Ideen (und ich spreche absichtlich nicht von Orden - wer das Rosenkreuzertum kennt, weiss, dass es keinen Orden im Engeren Sinne gibt) antielitär.

    mfg by FIST
     
  7. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.419
    :)

    Asole ....

    .. das hieße dann dem noch unbeholfenen Anfänger Adepten weist man
    sozusagen = in das große Endwissen ein, welches er erst nach 30 Jahr
    im Ansatz beginnen würde zu begreien.... mei ooh mei wie nicht göttlich
    da gehandelt wird. < ... und somit wäre der Verein ja nichtmal geistreich ?

    Wie dort ein Verfahren nunmal heißen mag ob Ränge oder sonstwie anderes...
    ...ist nur Benennung .... fakt ist, für so nongeistig wie Du anscheinend halte
    ich die Rosenkreuzer nun wieder nicht.

    Gott selbst gibt ganz sicher nicht dem der nicht mal das kleine begreift,
    gleich ein größeres Stück vom Kuchen ... oder gar sein ganzes wirkliches Sein.

    :liebe1:
     
  8. Echnaton

    Echnaton Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    58
    Lieber Fist,

    du scheinst wirklich ein Problem mit Organisationen zu haben, vielleicht schlechte Erfahrungen, wie auch immer ich will hier nicht Psychologe spielen...

    dazu haben sie doch das Recht das sie ihre Weltanschauung für sich Pachten.
    Oder ist dir die sooo moderne Weltanschaung der Massen Lieber?

    Wir sollten doch froh sein das es Organisationen bzw. Orden(kommt von Ordnung) gibt die denn Menschen die auf der Suche sind die Richtung weisen können, denn mehr können auch diese nicht, denn Weg mit all seinen mühen und erhebenden Momenten muss dann doch jeder alleine gehen. Aber in der gewissheit das man im Egregore einer Bruderschaft besser behütet ist.
    Da sollten Menschen die ein fünkchen Weisheit in sich haben wirklich froh sein, denn viele Menschen bewahrt es vor falschen Fährten und Experimenten die so manchen schon ins Irrenhaus gebracht haben.

    Ich hebe eine Buchempfehlung: Karl von Eckartshausen "Die Wolke über dem Heiligtum"
    Hier Auszüge daraus:
    Diese Lichtgemeinde existiert seit dem ersten Schöpfungstage der Welt, und ihre Dauer wird bis den letzten Tag der Zeiten sein.
    Diese Lichtgemeinde besitzt eine Schule, in der der Geist der Weisheit selbst, die nach Licht Dürstende unterrichtet, und alle Geheimnisse Gottes und der Natur sind in dieser Schule für die Kinder des Lichts aufbehalten; vollkommene Gottes-Kenntnis - vollkommene Natur-Kenntnis - vollkommene Menschheits-Kenntnis sind die Gegenstände des Unterrichts dieser Schule. - Aus ihr kommen alle Wahrheiten in die Welt, sie war die Schule der Propheten, und aller Weisheit suchenden, und in dieser Gemeinde allein ist die Wahrheit und die Enträtselung aller Geheimnisse und Mysterien zu finden. Sie ist die allerinnerste Gemeinde und besitzt Mitglieder mehrerer Welten. Hier folgen die Begriffe von ihr. Von jeher lag dem Äußeren ein Inneres zu Grunde, von welchem Innern das Äußere nur Expression, Grundriss war.

    Diese innere Gesellschaft der Weisen teilte nach Zeit und Umständen allen äußeren Gesellschaften ihre Sinnbilder-Hieroglyphik mit, um den äußern Menschen auf die große Wahrheiten des Innern aufmerksam zu machen.

    Alle äußern Gesellschaften bestanden aber auch nur so lang, als diese innere Gesellschaft ihren Geist ihnen mitteilte. - Sobald aber die äußere Gesellschaften unabhängig von der innern sein wollten, und den Tempel der Weisheit zu einem politischen Gebäude umstalten wollten, zog sich die innere Gesellschaft zurück, und es blieb nichts als der gottlose Buchstabe.

    Das ist nur ein kleiner Teil daraus aber insgesamt sagt es aus das alle Vereinigungen die sich zurecht rosenkreuzerisch nennen dürfen von dieser Lichtgemeinde (Weisse Bruderschaft) Initiert sein sollte. Man sieht dass wenn eine äußere Organisation die Verbindung verliert sehr schnell der verfall eintritt. Ein Beispiel aus der Geschichte sei der "Golden Dawn".

    Ich möchte noch anmerken dass kein Bruder von AMORC denn ich kenne behaupten würde sie wären die einzig wahren Rosenkreuzer.
    Zudem ist gibt es sicher auf dieser Welt sehr wenige wahre Rosenkreuzer, denn der Begriff Rosenkreuzer ist vielmehr ein Titel für einen Menschen der die Vollendung erreicht hat. Deshalb hat es Rosenkreuzer-Sekten schon immer gegeben nur sie haben sich halt anders. Vor allem ist es ein westlicher Weg.
    Und das Kreuz ist Ursprünglich kein christliches Symbol.
    Ich denke bei Amorc deshalb dass "Mystisch" weil sie dadurch zeigen wollen dass sie nicht sehr "Magisch" orientiert sind.
    Liebe Grüsse
     
  9. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.419
    Da stecken ein Paar Denkefehler drinne !

    Eine Organisation wo mehr als zwei oder drei im geiste zusammenkommen,
    da entfernt sich der Christusgeist, denn mit Sekten hat er nicht so viel am Hut.

    Rechtlich hat solch eine Organisation zwar das Recht auf eine eigene Meinung.
    Doch aus rein geistiger Sicht entsteht dort wenig wirkliche eigene Sicht/Meinung
    aus wirklich eigenem Geist ... und wird in der Regel zu dümmster anzunehmender
    Nachäfferei durch nachplappern anderer generieren. Und in der Regel wird oft auch
    noch der geistloseste Nachplapperer Führer weil er so schön nachplappern konnte.

    Fazit:
    Kaum ein Mensch kapiert die Frohe Botschaft das was die Welt
    Evabngelium benannt wirklich ... alles glauben Jesu seinen Worten
    irgenwie zu olgen .. und klappt es nicht lassen sie sich durch die
    Organisationen > Kirchen auch noch selbstüberheblich frei sprechen.

    ö, solch ein tun stetig gegen die Gebote zu verstoßen ward nicht die Lehre
    Jesu .. wo doch noch recht eindeutig gar in jeder von der Welt vergewaltigten
    Bibel Drucken steht: Ich bin nicht gekommen um das Gesetz abzuschaffen
    sondern zu erfüllen. < Und dies bedeutet er erfüllte es in dem er es zu
    100% einhilelt anstatt abzuschaffen wie s die Kirchen in Folge ihres
    Machtriebes tätigten. Daher Sprach ich an anderer Stell gesterna uch
    von eher Betrug der Kirchen... erüllen selber nicht Jesu Wort, verfälschen es,
    nehmen sich aber das Recht Führer für die Menschen zu sein...

    Ein Schelm wer sich böses dabei denkt. :weihna1

    Schelm = Kraft aus Heiligem Geist in der Raumzeit (erwacht).
    371 > Heiliger Geist aus der Quelle aus dem Ursprung > 11 > polarer Divinität = EinsSein.

    :liebe1:
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.985
    Werbung:
    Schalom Lieber Luzi

    kannst du mir das erklähren?

    Mir wirfst du an Kop, dass es Organisationen braucht und Echnaton wirfst du an kop, dass Organisationen Sekten und Unchristlich sind??? aber warscheinlich bin ich zu ungeistig um dies zu verstehen....

    Schalom Ach en Aten

    Ich glaube nicht, dass es vollkommene Gotterkenntniss gibt, oder vollkommene Naturerkenntniss, dazu habe ich zuviel Demut (nein Luzi, erklähre mir das wort bitte nicht) lernen müssen, und auch glaube ich nicht daran, dass es einen Orden seit Weltgründung gibt.
    Natürlich gab und gibt es immer Menschen, die etwas tiefer in die Welt blicken und anderen Menschen auf dem Erkenntnissweg helfen können, aber dahinter stand nie ein Ursprüngliches System... Denn auch Menschen, die nie mit einem wie auch immer gearteten Denksystem in Verbindung gekommen sind können vor Weisheit nur so strotzen und diese Weisheit anderen Menschen weitergeben..
    Wie du so schön sagst, es gibt nur wenige wirkliche Rosenkreuzer, und gerade deswegen halte ich die Organisationen, die sich Rosenkreuzer nenne für überflüssig oder Falsch, da vieleicht nur einer oder zwei in einer solchen Organisatin wirkliche Kadisch sind.

    Hm, das Kreuz war Ursprünglich kein Christliches Symbol, das stimmt schon, aber bei den Rosenkreuzern war es immer im Sinne des Christentums (siehe Kuhnraths grosse Tafel) - und es war ja immer ein Anliegen der Rosenkreuzer das Christentum warhafig zu verwirklichen, also nicht im sinne einer Kirche, sondern im Sinne der Bibel, also eine Gemeinschaft von Menschen die in Liebe zueinander verbunden sind... und dies in der Ganzen Welt.

    mfg by FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden