1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Roman Polanski und die Rache der Frauen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von beziehungsWEISE, 7. Oktober 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. beziehungsWEISE

    beziehungsWEISE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Bielefeld
    Werbung:
    „Die Sexualität!“
    Jeder ist durch das, was er gewählt hat in dieser Welt, und wehe dem, der in seiner scheinbaren Unschuld nichts davon wissen will und allen Anderen, die ihre Wahl nicht verleugnen, in den Rücken fällt.

    Was haltet ihr vom Roman Polanski Prozess, in dem eine von Männern frustrierte Frau etwas, nach 20 Jahren Geheimhaltung, so sehr hochspielt, obwohl für niemanden ein Schaden entstanden ist?
    Das läuft für sie nämlich unter dem Motto: „Die Männer sind alle Waschlappen, deswegen wird mein Vorhaben schon klappen.“

    beziehungsWEISE
     
  2. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    der sexuelle missbrauch einer 13jährigen ist in deinen
    augen hochspielen? wie kommst auf die idee, dass
    dem mädchen kein schaden entstanden ist?
     
  3. bluebody

    bluebody Guest

    Erstens!


    und zweitens - diese Frau hat den Prozess nicht beantragt......- sogar ganz im Gegenteil.


    @ beziehungsWEISE
    ...was hälst Du von der Ansicht, daß für viele eine Vergewaltigung leider immer noch ein Kavaliersdelikt ist?
     
  4. soya

    soya Guest

    hier gibt es viele fragen und nicht beantwortete antworten, wer weiß was da wieder gespielt wird,
     
  5. bluebody

    bluebody Guest

    Hast Du damals schon gelebt, bzw. es miterlebt, wie das gelaufen ist?
    Ich ja .....
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Werbung:
    Mal ganz abgesehen von Deiner abstrusen Argumentation, in der ich weder Logik erkenne, noch worauf es wirklich hinauslaufen soll, hast Du Dich offensichtlich kein bisschen informiert. Die Betroffene hat die Sache nicht selbst ins Laufen gebracht, wie Blue schon sagte: Eher im Gegenteil.

    Tipp: Erst lesen, dann denken, dann nicht schreiben.
     
  7. Linking

    Linking Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    611
    :confused: Ist das wieder eine Anspielung auf die unsägliche Theorie, dass sich jeder selber aussucht, was ihm zustößt und deshalb nicht rummeckern soll, nur weil er es nicht einsehen will????

    Nach allem was ich gelesen habe, hat sie garnix hochgespielt, sondern die USA hat bei der Schweiz die Auslieferung Polanskis beantragt, dadurch kam der Stein wieder ins Rollen. Und woher weisst Du, dass die benannte Frau "frustriert" ist?

    Ist es nicht? Sicher?

    Wie gut, dass Du weisst, was vergewaltigte Minderjährige nach 30 Jahren denken. Mal abgesehen davon, dass die amerikanische Justiz den Prozess beenden will und nicht sie. Was ich überaus begrüße, denn dadurch sollte die ganze Geschichte dann wirklich geklärt sein.

    Linking
     
  8. beziehungsWEISE

    beziehungsWEISE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Bielefeld
    Dann hat diese Sache eben jemand ins Rollen gebracht, der sich dadurch Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit verspricht, wenn Polanski vor den Richter gehört, so gehört dieser Ankläger genau so vor den Richter, wegen seinem übersteigertem Geltungsbedürfnis, welches nicht davor zurückschreckt andere ans Messer zu liefern und das noch dazu gegen den Willen des scheinbaren Opfers.

    Ich möchte es mal so sagen:
    Ich bin durch die Sexualität in dieser Welt, um mir offen einzugestehen, warum ich in dieser Welt bin, nämlich, um das erfahren zu wollen, wodurch ich in dieser Welt bin.
    Doch was steht mir, nachdem ich in diese Welt hineingekommen bin, gegenüber? Es steht mir, mehr oder weniger (über den Klapperstorch und Ähnlichem), die Geheimhaltung dessen gegen über, wodurch ich in dieser Welt bin.
    Und aus dieser Lüge heraus entsteht dann die heimtückische und aggressionsgeladene Sexualität, diese verlangt dann natürlich nach einem Täter, die Unschuld des Opfers, welches ständig (sehr reizend) sexuelle Werbung in eigener Sache machte, die loben wir dann (weil das Opfer ja so süß, schwach und noch dazu schön ist) später.
    Ihr wolltet die Wechselfälle und Konsequenzen eurer unbewussten Sexualität, in dieser Welt, wahrhaftig und klar (über den wahren Geist) erkennen, deswegen lässt euch das Gesetz Gottes nicht einfach so lügenbehaftet durchpennen. Ihr meint zwar: Wer schläft der sündigt nicht“, doch Gott sagt: „Ab zurück, zu Studienzwecken, auf die Erde, denn es fehlt dir noch an Licht.“ Und der Betroffene zeigt dann vor Gott sogar die volle Einsicht. Doch was sagt Gott: „Hauptsache du vergisst es auf der Erde nicht.“

    beziehungsWEISE
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Er wurde schon vor Jahrzehnten für schuldig befunden, ist aber geflohen. Jetzt haben sie ihn gekriegt. So what?



    Wenn es nur darum geht, war die 13jährige aber echt spät dran.


    Vor Dir wurde echt so einiges bisher geheim gehalten, glaube ich...

    Werde mal bitte klarer: Was soll man nicht vergessen?
     
  10. Linking

    Linking Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    611
    Werbung:
    Also ich kann ja noch nachvollziehen, dass der Threadstarter ein Thema über seine Ansichten zur Sexualität eröffnen wollte.
    Aber warum er das nun unbedingt in Bezug zum Thema Polanski setzen musste, ist mir nach wie vor schleierhaft. Mal abgesehen davon, dass es schon einen ellenlange Polanski-Thread unter "Gesellschaft und Politik" gibt.


    Linking
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen