1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rohkost

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von wherearth, 17. Juni 2011.

  1. wherearth

    wherearth Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe Forumsmitglieder!
    Ich habe hier bisschen herumgestöbert und habe kein Thread zum Thema Rohkost gefunden. Gibt es da Rohköstler unter Euch?
    Was sind Eure Erfahrungen? Seit wann seid Ihr Rohköstler? Gesundheitszustand? Auswirkungenn auf die geistige Entwicklung?
    Freue mich auf Eure Posts.
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du musst bei Vegetariern schauen,gibt es genug hier...;)
     
  3. Ankh

    Ankh Guest

    Hallo Wherearth,

    na endlich ein Thread über Rohkost! :) Hatte selbst schon überlegt einen zu eröffnen, aber das hat sich ja nun erledigt.
    Ich bin seit 1 Monat Rohköstlerin, die Anfangszeit, auch genannt Entgiftungsphase war teilweise nicht so angenehm, da ich persönlich "Appetit" auf das ganze ungesunde Zeug hatte und zu meinem Pech waren da auch noch Lasagne, Pizza und Co. Im Kühlschrank...da kam der innere Garfield raus...aber ich habe es geschafft und hab auch gar kein Verlangen mehr auf die tote Kochkost.

    Bevor ich anfing mit Rohkost fühlte ich mich ständig müde und hatte zu nichts wirklich Lust, hat sich allerdings nun geändert. Mein Körper schreit förmlich nach Bewegung, vorallem Abends merke ich es, dass ich teilweise vor Mitternacht gar nciht schlafen kann, aber dann trotzdem um 7,8 Uhr in der Früh topfit bin. Was so nebenbei angemerkt vorher nicht war, da hätte ich den ganzen Tag schlafen können und wäre immer noch müde gewesen.

    Um mich herum sind zurzeit alle krank, nur ich nicht. Ich teile sogar die Getränke mit meinen kranken Gastkids und bleib dennoch gesund.

    Bin selbst gespannt wie sich dass alles noch weiterhin auf meinen Körper, Geist und Seele auswirkt.
    Auch bin ich auf andere Erfahrungsberichte gespannt. :)

    LG Ankh
     
  4. wherearth

    wherearth Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Wien
    Liebe Eisfee! Danke für deinen Ratschlag. Ich muss aber zugeben, dass es Rohköstler gibt, die nicht vegetarisch und nicht vegan sind, sondern alles (wirklich alles) im Rohzustand essen. Sie essen z.B. beef jerky oder ähnliches.
    Ich bin zwar seit 3 Jahren vegetarische Rohköstlerin, bin aber nicht vegan. Ja, es sind viele dagegen. Ich esse aber ab und zu tierische Produkte wie Honig oder Rohmilchprodukte, das entscheidet aber jeder für sich selbst.
    Liebe Ankh, es ist so toll zu wissen, dass man nicht alleine ist.
     
  5. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    Ich habe 2 Versuche hinter mir mit veganer Rohkost,das erste mal ca.10 Monate und das zweite Mal ein halbes Jahr:abgemagert bis auf die Knochen,der totale Muskelabbau und Mangelerscheinungen vom allerfeinsten - die Gehirnfunktionen scheinen auch darunter gelitten zu haben!
    Viel Spass wünsche ich!:lachen:
     
  6. Nika89

    Nika89 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Frankenburg am Hausruck
    Werbung:
    ja so ging es mir auch.
    bin mit Rohkost aufgezogen worden und habe meine ganze Kindheit, Jugendzeit darunter gelitten. aber jetzt ist es vorbei.

    ich denke aber das es nicht bei jedem gleich sein muss.
    mein Vater isst seit 15 Jahren nur vegane Rohkost, mit ausnahme von Honig und
    ihm geht es super damit. Er ist zwar relativ schlank aber durchaus Muskulös.

    naja, ich denke muss jeder für sich selbst wissen,
    Mein beiden Kinder dürfen alles Essen bzw probieren,
    Von Obst und Gemüse, über Brot, Nudeln, Fleisch und auch mal ein Stück Kuchen.

    und sie sind völlig gesund und munter und auch nicht gerade dick, ganz richtig eben.
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    Rohkost ist sicher gesund, aber nicht wenn man nur Rohkost zu sich nimmt, ich denke seit das Feuer erfunden wurde, kann man das Essen auch erhitzen, manche Lebensmittel verändern wenn sie erhitzt werden, das kann auch gut sein wie für Kartoffeln und Sojakeimlinge, die kann man beide ja nicht roh essen...man muss bei allem ein gesundes Mittelmass finden..
     
  8. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Genügend Proteine und Eisen liefert eine rohköstliche Ernährungsform gewiss, doch woher beziehen die Rohköstler das lebenswichtige Vitamin B12, wenn sie gänzlich auf tierische Produkte verzichten? Vitaminpräparaten gegenüber bin zumindest ich sehr skeptisch...
     
  9. Ankh

    Ankh Guest

    Hallo Alice,

    zu deiner Vitamin B12 Frage hier ein Link : http://www.urkostmitbrigitte.de/

    An der Seite kannst du mal durchklicken und das letzte ist über Vitamin B12.

    @Sepia:
    Unser Körper behandelt die tote Kochkost wie ein Fremdkörper und versucht sie so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Außerdem ist in gekochter Nahrung kein oder nur noch Spuren von Vitaminen und Nährstoffen enthalten.
    Kartoffeln sind stark Stärkehaltig und erzeugen durch den gekochten Zustand in unserem Körper Alkohol(genauso wie Brot, Kekse, Zucker, Honig, Müsli, Getreide aller Art,...etc.).
    Alkohol setzt sich aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff zusammen - CHO
    Allerdings sind die Anteile bei den verschiedenen "Lebensmitteln" verschieden:
    Alkohol C²H6O ; Zucker C12H22O11 ; Stärke C12H10O5
    Nebenwirkugen: Unwohlsein, Denkblockaden, Stupidität, Verwirrtheit, Unkonzentriertgeit, Arbeitsunlust.

    Soviel zum Thema gekochte Kartoffeln...ähnliches gilt für die anderen gekochten Lebensmittel. Der Körper kann diese nicht mehr verwerten.


    Nun zu den ehemaligen Rohköstlern, die schlechte Erfahrungen gemacht haben: Was habt ihr gemacht, dass ihr so abgemagert seid? Ich habe die ersten Wochen zugenommen, jetzt gehts allmählich wieder runter, da ich mich noch mehr bewege.
    Mangelerscheinungen können auftreten, wenn man sich beispielsweise Früchte und Gemüse kauft, die nicht biologischem Anbaues sind, denn sie sind voll mit Pestiziden und haben auch keine wirklichen Mineralien, Nährstoffe, Vitamine mehr.


    LG Ankh
     
  10. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    Zitat von Sepia
    Rohkost ist sicher gesund.

    naja, ich war 25 Jahre lang vegetarierin und meine Blutuntersuchungen haben nie einen Mangel angezeigt..das Ammenmärchen mit dem B12 kannste vergessen....der Mensch braucht dazu kein Fleisch.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen