1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rieki ist überholt, nicht mehr in unsere Zeit passend

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Josephine33, 23. August 2004.

  1. Josephine33

    Josephine33 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2004
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Nähe München
    Werbung:
    Rieki ist überholt, nicht mehr in unsere Zeit passend
    Ja es ist mir sehr bewußt, was ich jetzt schreibe ist sehr provozierend:
    Ich arbeite seit 30 Jahren mit Heilenergie, habe auch meine Erfahrungen positv wie negativ gemacht.
    Reiki kam mir dabei öffters über den Weg und jedesmal fühlte ich mich so:
    Nein, das mach ich nicht, ich weiß nicht warum.
    Heute ist mir glasklar warum ich immer so gehandelt habe, denn "Rieki" ist überholt, alt, nicht mehr in unsere Zeit passend.

    Warum:Wenn ich die Energiegesetze kenne, weiß ich daß die höhere Energie die niedrigere immer überlagert.
    Energie ist immer Neutral, wir Menschen geben der Energie eine Form.
    Der Gedanke ist Energie und zwar schon in einer Form. Das Wort ebenfalls.
    Wenn ich jetzt Reikienergie nehme dann hat diese Energie schon die Form des Erfinders, und somit ist sie nicht mehr neutral.
    Zudem, und dies ist der Grund warum ich niemals Rieki mache ist, daß wenn mich ein Mensch einweiht, ja richtig mir göttlicher Energie und so, ist es immer ein Mensch. So wenn ich jetzt jemand Rieki gebe, dann bekommt
    1. der, der Heilung will, Energie,
    2. der, der die Heilung vollzieht, bekommt Energie,
    3. und weil ich durch die Einweihung verbunden bin mit meinem Lehrer, bekommt der Lehrer, Lehrer des Lehrers, usw. bis zum Erfinder, auch Energie, wenig, aber er bekommt.
    Ein "Enerigeschneeballsystem".
    Braucht Gott eine Einweihung, oder Schutz?????
    Brauchen seine Funken seine Kinder, die göttllichen Ursprungs sind, einen Schutz, eine Einweihung?????
    Wenn ich mir bewusst bin, daß ich ein Funke bin, göttlichen Ursprungs, dann ist dieser Funke Schutz genug.

    Dies ist auch der Grund, wenn man zum schützen anfängt, kann man nicht mehr aufhören, denn es kommt jedes mal ein Stärkerer und bricht meinen Schutz zusammen. Solange bis mir klar wird, mein Funke, laß ihn strahlen, das ist der einzige Schutz, denn er kommt von innen, vom Ursprung, von der Quelle, genau da wo ich und alle auch herkommen.

    Nochwas, durch die Einweihungen kommst du an einen gewissen Punkt, dann nicht mehr weiter. Einige Meister waren schon bei mir auf Seminaren und sie stellten fest, wenn sie den Namen Reiki nicht mehr benutzen, und einen für sich individuelen Namen wie z.B. Heilenergie, Energie, Göttliche Energie ect. benutzen ist die Wirkung stärker, klarer, effektiver. Zudem wenn sie das Band der Einweihungen durchbrechen, können diese Riekianer endlich weitergehen, weiterwachsen. Wir sind nicht abhängig von Menschen die uns einweihen, wir sind individuell und jeder Heiler sollte auf seine Individualität achten, denn jeder hat seine ureigenste Qualtität, seine ureigensten Informationen, seine individuelle Technik, die er weiterzugeben hat. Und in dieser Zeit brauchen wir viele Techniken, denn nur dann können wir erkennen, daß wir gar keine brauchen.

    Für Anfänger ist Rieki eine tolle Sache, jedoch dies ist eine Erklärung dafür warum es dann manchmal nicht funktioniert, warum man stehen bleibt und nicht weiter wächst, und die Geheimniskrämerei mit den Symbolen, ist auch noch ein anders Thema. Die Symbolik ist für alle da.
    Was genau erklärt werden muß sind die kosmischen Gesetzmäßigkeiten, denn ich sollte auch verantwortungsvoll Umgehen mit den Energien, mit denen ich arbeite.

    Nun an alle, die mit ihren Gedanken beitragen, eine Bitte:
    Bitte sachlich, emotionslos, höflich, mit Achtung und Respekt, denn so sollte sich die "Krone der Schöpfung", wir Menschen, verhalten.

    Vielen Dank Josephine33
     
    ElaMiNaTo und eskills gefällt das.
  2. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen,

    Meine Kusinen sind so ziemlich alle "Reikiisten" und kommen damit gut klar. Auch jetzt nach jahrelangem Arbeiten damit, halten sie an der "Version" fest.

    Persönlich hatte ich immer meine Probleme mit Reiki, aber ich sehe das eher darin, dass fernöstliche Dinge nicht so meine Richtung sind.

    Genau das ist der Punkt, der für mich wichtig ist, klargestellt zu werden. Ob das nun gemacht wird oder nicht lasse ich ausser Frage, da ich nicht bei Reikikursen dabei war und ich also niemand beurteilen kann, ob er darauf eingeht oder nicht.

    Reiki ist eine Methode von vielen, um zu heilen. Jemand, der Affinitäten mit dem fernöstlichen Denken hat, wird damit wahrscheinlich gut klarkommen. Andere nicht, nur darf das diese nicht davon abhalten, etwas anderes zu versuchen.

    Insofern sehe ich persönlich Reiki nicht als überholt, aber eben als nicht für jeden anwendbar.

    Bright blessings

    Kangiska
     
  3. Dillon

    Dillon Guest


    Vollkommen meiner Meinung und dennoch gibt es eben Menschen die Reiki *brauchen* um sich dessen bewußt zu werden - erst dann ist Reiki wahrhaftig überholt . . . . .
     
  4. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    hm, also das problem hats bei mir nie wirklich gegeben, weil ich reiki von vorneherein "nur" als einstieg benutzt habe. ich kann kaum etwas so lassen wie es ist, sondern muss es zauberweib-kompatibel machen *g*

    festlegung auf starre strukturen is nicht mein ding. ich mags, wenn etwas funktioniert. das ist das kriterium. ob dass dann reiki oder energiearbeit oder katzestreicheln oder was aufh immer ist..

    grüsslies
    zauberweib
     
  5. Filitu

    Filitu Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Steiermark
    Hallo zusammen,

    als ich vor einigen Jahren die Reiki Kurse besuchte war mir schon klar,
    in dieser vorgegebenen Form werde ich die Energie nicht nutzen.
    Reiki war für mich eine angenehme Leere zur Energie-Findung(Fühlung).
    Da ja der Mensch meistens etwas zum angreifen braucht um endlich zu
    verstehen.
    Man munkelte damals schon, die Reiki-Energie sei veraltet und greife nicht
    mehr aus dem Vollen. Egal, alles hat seine Zeit!

    Jedoch für all Jene die ehrlich daraus schöpfen ist es gut, denn auch hier
    gilt, nichts ist Linear.

    LG
    Filitu
     
  6. Wirbelwind

    Wirbelwind Guest

    Werbung:
    ich finde das reiki überholt ist, sollte man in einem öffentlichen forum NICHT so schreiben, zumal es sehr viele reikigegner gibt.
    reiki eh in einem sehr zweifelhaften ruf steht.

    außerdem mag die aussage auch nur für bestimmte gegenden treffend sein.

    hier im super großen umfeld wo ich wohne ist reiki grad erst mal im kommen.

    viele meiner freunde und bekannten haben noch nie was von reiki gehört.
    ganz wenige hier sind für reiki aufgeschlossen.

    weil leider viel zu viel schlechtes darüber geredet und geschrieben wird.

    daher ich finde den ausgangsbeitrag nicht ok.

    weiter finde ich, reiki sollte als reine energie angeboten werden, keine abwandlungen, kein vermischen.
    ich für meine person empfinde , reiki abgewandelt macht angst, bringt durcheinander.
     
    Romaschka gefällt das.
  7. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Hallo!

    Ich persönlich finde nicht daß Reiki total überholt ist. Reiki gibt es schon lange und so in seiner Ursprungsform ist es sicher nicht überholt. Wer damit lebt oder arbeitet erhält dadurch sicher eine Chance sich mehr mit all den Energien zu beschäftigen, doch würde ich deswegen nicht alle "Anfänger" damit gleich abstempeln und meinen nur sie bräuchten das.
    Je mehr Menschen an sich arbeiten und gewisse Entwicklungsstufen durchmachen umso mehr kommen sie zu ihrem eigenen Ursprung zurück und fühlen die Göttliche Energie, fühlen wer oder was sie sind und letztendlich ist alles eins.
    Ich sage deswegen nicht daß Reiki überholt ist, weil sonst könnte man gleich viel mehr als überholt abtun wie z.B. die Religionen, Magie usw., denn wer "erleuchtet und weise" ist der weiß nichts und alles, der beinhaltet alles aber auch nichts, und der braucht keine vorgelegten Schienen auf seinem Weg.
    Wo ich Dir aber recht gebe, Reiki ist nicht A L L E S und mit den fanatischen Reikianern komme ich persönlich auch nicht so gut klar, der goldene Mittelweg ist sicher optimal, was aber nun auch wieder nicht nur alleine mit Reiki zu tun hat.
    Weiters soll jeder tun und lassen was er möchte, jeder soll sich selbst entscheiden und selbst verantworten was er tut.


    Herzlichen Gruß
    Ninja
     
  8. Augen

    Augen Guest

    Ich denke, es ist nie schlecht, das Ausgangsposting genau zu betrachten.
    Und da sind eine Menge Denkfehler drin.




    Der eigenen Forderung, "sachlich, emotionslos, höflich, mit Achtung und Respekt", wurde nicht entsprochen.
     
    Romaschka gefällt das.
  9. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hallo Josephine33,
    ob Reiki überholt ist und nicht mehr in unsere Zeit passend kann ich nicht beurteilen. Ich kannte Reiki nicht, und bin erst vor einigen Monaten darauf gestossen. Ich dachte, das wäre etwas für mich. Ich habe mich informiert und fast nur positives gelesen. Ich erzählte meinem Mann abends, daß ich mich damit näher beschäftigen möchte. Rein zufällig musste er er am nächsten Tag durch eine Umleitung einen Weg fahren, den er sonst nicht fährt; dabei kam er an einem Reiki-Institut (das ist das einzige weit und breit hier und muss auch ganz neu sein) vorbei. Ich versuchte per Mail Kontakt aufzunehmen um mich zu informieren. Das funktionierte nicht; dann wollte ich vorbeifahren - irgendwie bin ich da nie zu gekommen. Wenn ich jetzt deinen Beitrag lese, ist es für mich sehr stimmig, was du mit der neutralen Energie schreibst. Ich habe, und jetzt besonders nach deinem Beitrag, entschieden, daß ich Reiki nicht brauche. Es gibt andere Wege, zu helfen und die Energie den Leuten zu geben, die sie brauchen.
    LG Tarot
     
    Romaschka gefällt das.
  10. 3KaseHoch

    3KaseHoch Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Werbung:
    Hallo,

    Ich stimme dem geschriebenen von Ninja voll und ganz zu.
    Jeder sollte für sich entscheiden, was für ihm/ihr wichtig ist.
    Und mit dem Lernen sollte man auch eh nie aufhören und bestimmt findet der
    eine/die eine oder andere andere Energiewege.
    Also im Zuge der Toleranz sollte man auch Reiki nicht als veraltet abwerten.
    Es ist halt ein anderer Weg der Energiearbeit und an der Arbeit an sich selbst.

    Liebe Grüße
    3KäseHoch
     

Diese Seite empfehlen