1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

richtige Ernährung Muskelaufbau für Frauen

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Luna24, 11. Januar 2007.

  1. Luna24

    Luna24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,

    ich würde gerne wissen, was ich nach dem fitnesstraining essen sollte, dass die Muskeln schneller Bzw. besser wachsen?

    bin ziemlich unerfahren was dieses thema betrifft...

    ich möchte einfach dezente Muskeln an Bauch, Armen und Beinen.... Kann mir jemand helfen?

    Danke :baden:
     
  2. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hi,;)

    Ganz einfach biologisch hochwertiges Eiweiß 0,8g pro KG Körpergewicht
    ist normal für einen erwachsenen Menschen.
    Man kann etwas mehr zu sich nehmen aber nicht übermäßig.

    Eiweiß wird für den Zellaufbau auch Muskeln und
    die Erneuerung der Zellen benötigt.

    Zu viel Eiweiß belastet die Niere.

    Gute hochwertige Eiweißspender sind:
    Eier, Milch, Milchprodukte, Fisch Fleisch,
    Geflügel, Algen, Soja, Kartoffeln.

    Minderwertiges Eiweiß befindet sich im Getreide und
    in den Hülsenfrüchten und muss kombiniert werden!

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  3. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    wieso ist das eiweiß im getreide minderwertig??
    habe immer das gegenteil gehört.
    seit wann ist in einer kartoffel Eiweiß??
    danke für die antwort!!
     
  4. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hi,

    was Du überall, besonders von den Büchern der Ernährungsgurus so liest,
    da stimmt nicht immer alles! ;)


    Der menschliche Körper benötigt 0,8g Eiweiß pro KG Körpergewicht.
    Säuglinge,
    Kinder,
    Jugendliche,
    alte Menschen und
    Schwangere benötigen mehr Eiwéiß als 0,8g/KG Körpergewicht,
    Grund Wachstum des Körpers,
    schlechtere Resorption bei alten Menschen.

    Diese Aminosäuren mussen täglich zugeführt werden und man sollte darauf achten das man biologisch hochwertige Eiweiße zu sich nimmt, damit man körpereigenes Eiweiß aufbauen kann.


    Zur Biologische Wertigkeit von Eiweiß:

    Es gibt 8 Essentielle Aminosäuren die dem menschlichen Körper zugeführt werden müssen, weil der Körper Sie nicht selbst bilden kann:

    Valin, Leucin Isoleucin, Threonin, Methionin, Lysin, Phenylalalin, Tryptophan.
    Sind Sie alle gleichmäßig im relativ hohem Mengenverhältnis wie sie in den Körpereiweißstoffen vorkommen vorhanden, ist eine hohe biologische Wertigkeit gewährleistet.


    Pflanzeneiweiss hat eine geringere biologische Wertigkeit,

    deshalb bedarf es ja auch einer Kombination
    Lysin 35% Biologische Wertigkeit, &
    Methionin 30% Biologische Wertigkeit Getreide und Hülsenfrüchte(Leguminosen)
    oder

    ein Teil Kombination mit Quarkspeise oder anderen Milchprodukten, oder Eiern


    -Ovo-Lacto-Vegetarisch Kost ist vollwertige Kost für Vegetarier
    -reine Veganerkost ist nicht vollwertig, nur kurzzeitig durchführbar

    -Biologische Wertigkeit von EW:
    -Ei 100%%
    -Milch 86%
    -Quark 86%
    -Rotbarsch 80 %
    -Rindfleisch 76%
    -Sojabohne 72%
    -Algen 68%
    -Kartoffeln 67%
    -Weizenmehl 35%
    -Hülsenfrüchte 30%

    Kartoffeln: Eiweißgehalt
    Gepellte/geschälte Kartoffeln enthalten:

    ca. 15 Prozent Kohlenhydrate (Stärke)
    ca. 2 Prozent Eiweiß
    ca. 0,1 Prozent Fett
    ca. 0,8 bis 1,7 Prozent Ballaststoffe
    ca. 77 Prozent Wasser
    ca. 1 Prozent Mineralstoffe und Spurenelemente wie Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen
    zahlreiche Vitamine, hauptsächlich Vitamin C, aber auch Vitamin A und Vitamine der B-Gruppe
    Hochwertiges Eiweiß liefert die Kartoffel zwar in bescheidener, dafür umso wertvollerer Menge. Von allen pflanzlichen Eiweißlieferanten hat sie den höchsten Anteil an verwertbarem Eiweiß, das Kartoffeleiweiß verfügt also über eine hohe biologische Wertigkeit. Besonders reich ist das Knollengewächs an den Vitaminen B1, B2 und C.

    100 Gramm frische Kartoffeln entsprechen einer Energiemenge
    von etwa 294 Kilojoule (70 Kilokalorien).

    Siehst Du 100g Kartoffeln enthalten 2% Eiweiß sind also 2g,
    davon werden 67 % körpereigenes Eiweiß aufgebaut,
    also im Endeffect ist es wenig von 100g Kartoffeln.;-)

    Alle 8 essentiellen Aminosäuren der Kartoffel hier,
    bauen zu 67 % körpereigenes Eiweiß auf. ;-)

    4,17 Valin
    5,48 Leucin
    4,35 Isoleucin
    3,22 Threonin
    1,39 Methionin
    4,35 Lysin
    4,70 Phenylalin
    0,70 Tryptophan.

    Die restlichen 33% gehen in den Energiestoffwechsel über.
    Eiweißstoffe enthalten die Elemente=>C-H-O-N-S
    Kohlenhydrate enthalten die Elemente =>C-0-H.
    Also 33% N-S des Kartoffeleiweißes sind Abfallprodukte und
    werden nicht verbraucht im menschlichen Körper.

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  5. rosim

    rosim Guest

    Werbung:
    ...Frauen haben auch Muskeln ???

    ...wieder was gelernt !!!

    Den Anhang 5564 betrachten ...klick mich mal !!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen