1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rezeptideen

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von AnGeL0306, 26. Januar 2008.

  1. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Werbung:
    Hallo Miteinander...

    ich weiss nicht ob es so einen Thread schon hier gibt,... aber ich möchte hier Rezeptideen von Lieblingsspeisen festhalten.

    ich beginne mal mit einem meiner Lieblingsrezepte:



    Beef Wellington​



    Lungenbraten
    Blätterteig
    Zwiebel
    Champions
    Petersilie
    SZ, PF

    Lungenbraten würzen und in der Pfanne langsam auf allen Seiten braten, ca. 30 Minuten.

    Zwiebel u. Champions ganz klein schneiden (od. dann pürieren) und anrösten, viel Petersilie dazu, mit SZ und PF würzen.

    Blätterteig mit der Masse einstreichen, Lungenbraten darauf legen und einrollen. Man kann vorher einen Streifen vom Teig abschneiden und es dann als Gitter verzieren. Mit Dotter bestreichen und ins Rohr geben.

    Pfeffersauce:
    Zwiebel goldgelb anrösten, mit Schlagobers aufgießen, würzen mit Salz, Pfeffer und Suppenwürze, grüne Pfefferkörner und etwas Weinbrand dazu. Zum Schluß etwas stauben und ca. 20 min. köcheln lassen.​



    Freu mich über Eure Beiträge...

    lg AnGeL0306
     
  2. fenia

    fenia Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    92
    hallo angel, finde das eine sehr gute idee! nachdem dor noch keiner geantwortet hat, möchte ich das jetzt gerne machen. ich habe früher oft nach lust und laune gekocht. ich versuch nur immer darauf zu achten, ein eiweiß reiches lebensmittel (fisch, fleisch, hülsenfrüchte, etc) mit kohlenhydratbeilage (kartoffeln, nudeln, reis, etc.) und vitaminen (gemüse aller art) zu kombinieren. vor kurzem habe ich jedoch auch feine rezepte im internet gefunden. wie zum beispiel folgendes:
    "Gebratenes Schweinefilet mit Champignon Blattspinat"

    Zutaten:

    * 500 g Schweinefilet
    * 250 ml Schlagobers
    * 400 g Champignons (geputzt und geviertelt)
    * 200 g Blattspinat (tiefgekühlt)
    * 30 g Butter
    * 1/8 L Weißwein
    * 1 Zwiebel
    * 1 Knoblauchzehe
    * 1/2 Bratensaft (oder fertig Würfel)
    * Salz
    * Pfeffer
    * Thymian
    * Öl (zum Braten)

    zubereitung:

    1. Den Spinat auftauen lassen und gut ausdrücken, auf Küchenpapier zum Abtropfen legen.

    2. Die Schweinefilets waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch auf beiden Seiten ca. 10 Minuten braten, herausnehmen in Alufolie wickeln und ruhen lassen.

    3. Das Öl aus der Pfanne schütten und die Butter beifügen, Champignons und die in Streifen geschnittene Zwiebel darin anbraten, den geschnittenen Knoblauch und etwas Thymian beifügen, salzen und pfeffern. Mit dem Weißwein ablöschen und 3 Minuten einkochen lassen, mit Schlagobers zum Kochen aufgießen und einen Bratensaft Würfel einbröseln. Den Blattspinat beifügen und ohne Deckel 5 Minuten kochen lassen.

    4. Das Fleisch aus der Alufolie nehmen und in der Pfanne mit dem Gemüse nochmals erwärmen. Das Schweinefilet in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse servieren.

    als beilage wurde zu bandnudeln geraten. ich habe es damals mit natur-kartoffeln gekocht. hat sehr gut geschmeckt :)
     
  3. bineken

    bineken Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Lünen, Nähe Dortmund/NRW
    Wirklich eine schöne Idee...

    Unser Lieblingsgericht:

    Maccaroni-Tomaten-Thunfisch-Auflauf

    Gabel-Maccaroni
    1 Dose Tomaten
    1-2 kleine Zwiebeln
    italienische Kräutermischung
    Gemüsebrühe (gekörnt)
    1-2 Dosen Thunfisch
    1 Becher saure Sahne
    Käse (entweder Gouda, gerieben; oder Parmesan, gerieben)
    etwas Olivenöl.

    Die Menge der Zutaten sind variabel, je nach Geschmack; ich habe kein "festes Rezept".

    Maccaroni garen (mit Biß) und abtropfen lassen.

    Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten;
    die Tomaten über ein Sieb abschütten
    und den Saft auffangen.
    Die Tomaten kleinschneiden und zu den Zwiebeln geben.
    Kurze Zeit einköcheln lassen
    und mit den italienischen Kräutern
    und der Gemüsebrühe kräftig abschmecken.

    Die saure Sahne mit dem Tomatensaft verquirlen.
    Etwas geriebenen Käse mit einrühren.

    Dann in eine Auflaufform schichtweise:
    Hälfte der Nudeln,
    Hälfte des (abgetropften) Thunfischs,
    und 1-2 EL geriebenen Käse;
    2. Schicht genauso,

    darüber den Saft mit der Sahne
    und zum Schluß nochmal 2-3 EL Käse...

    45 Minuten bei ca. 150° Heißluft in den Backofen.

    Liebe Grüße und guten Appetit - Bineken :liebe1:
     
  4. Fantasya

    Fantasya Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    790
    Ort:
    aner Waterkant
    Mein Lieblings Nudel Salat:weihna1



    1Beutel Nudeln nach wahl ( ich nehme immer Gnocchi Nudeln)
    250g Cherry Tomaten
    1 Beutel Roccula Salat
    1 Kugel Morzarella
    150g Frischen geriebenen Parmesan
    1-2 EL Tomatenmark
    3 EL Oliven Öl
    Salz und Pfeffer


    Nudeln kochen, in der zwischen Zeit Tomaten halbieren, Roccula waschen und Morzarella zereißen.

    Wenn die Nudeln aldente sind, ca. 5min. unter kaltem wasser abschrecken, mit dem Oliven Öl beträufeln und mit dem Tomatenmark vermengen.

    Alles in einen Pott gut durch rühren und den Parmesan unter heben...
     
  5. Fantasya

    Fantasya Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    790
    Ort:
    aner Waterkant
    Hab ich mir selbst ausgedacht:clown:...


    Basilikum-Parmesan Suppe oder Sauce wie ihr wollt:weihna1



    250ml Milch
    250ml Sahne
    2 Bund Basilikum
    ca. 100g Parmesan
    Salz und Pfeffer



    Milch und Sahne langsam erhitzen, Basilikum grob rupfen und mit in den Topf werfen, ca. 2 min. köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und ca. 10min. ruhen lassen. Alles mit dem Pürrierstab klein hexeln und wieder aufkochen lassen. Salz, Pfeffer und den gerieben Parmesan unterrühren und.... Perfekt!!!


    Ich mache mir dazu meistens Nudeln, man kann es auch als Suppe (Vorspeise) nehmen...
     
  6. Fantasya

    Fantasya Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    790
    Ort:
    aner Waterkant
    Werbung:
    Blätterteig gefüllt...



    Blätterteig gefr.
    Blattspinat gefr.
    1 Zwiebel
    1 Knobi Zehe
    200g Rinderfilet
    100g Gorgonzola
    Salz, Pfeffer



    Blattspinat mit gewürfelten Zwiebeln und gehacktem Knoblauch im Topf erhitzen und würzen. Rinderfilet in grosse Würfel schneiden und ganz kurz bei starker Hitze anbraten.

    Alles mit einander vermengen und ein bisschen abtropfen lassen, die Masse auf eine scheibe Blätterteig geben und ein paar würfel Gorgonzola drauf legen, eine weitere scheibe Blätterteig drup und gut verschliessen. Bei 180 grad in den Ofen schieben bis der Blätterteig aufgegangen ist.
     
  7. frog

    frog Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    44
    Himmlisch gut klingt das alles!
    Lasst ihr euch das eigentlich alles selbst einfallen, oder befragt ihr Mutters/Omas Kochbuch oder die Nachbarin?
    Oder besitzt ihr eine Kochbuchbibliothek?
    Ok das ist jetzt wie bei einem großem Magier.
    David Copperfield fragt man ja auch nicht nach seinen Tricks, oder nach seinem Geheimnis.
    Trotzdem: Ich bin einfach neugierig!

    PS/offtopic: Habt ihr vielleicht Ratatouille gesehen?
    Das ist der 1. Zeichentrickfilm den ich seit langem gesehen hab und der einzige Film überhaupt der mir so richtig große Lust aufs Kochen gemacht hat. Inspirierend... und dabei eigenlich ein Kinderfilm :D
     
  8. Fantasya

    Fantasya Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    790
    Ort:
    aner Waterkant
    Meine Rezepte hab ich mir aus den Fingern gesogen:clown:

    Mir fällt immer Abends irgendwas ein, worüber ich mir dann die halbe Nacht Gedanken mache und dann kommt sowas bei raus... Zum 1. Geburtstag meines Sohnen habe ich ein kinder Tiramisu in der Forn eines Fussballfeldes gemacht... Das hat mich insgesamt 3 Nächte gekostet, von der Planung über das bauen der kleinen essbaren Fussballer bis hin zum Fertigstellen:)
    Aber es hat sich gelohnt:clown:

    Ich fand den Film nicht so toll, aber es ist doch schön wenn es Lust auf`s kochen gemacht hat:banane:
     
  9. Puschl

    Puschl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    307
    Ort:
    West NÖ
    Ich habe einige Kochbücher, aber am liebsten sind mir die Rezepte aus dem Ur-Alt-Kochbuch meiner Mutter oder die Überlieferten von meiner Oma
     
  10. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    Spaghetti mit Tomatensauce
    Eine große Dose Tomaten mit dem Pürierstab zerkleinern, eine kleingeschnittene Zwiebel dazu und ca. 2 bis 3 Teelöffel (oder nach Geschmack) Bio- Gemüsebrühe dazu, aufkochen. Geschnittene frische Champignons dazu, weiterköcheln lassen. Eine Prise Zucker dazu, Knoblauchpulver und Pfeffer. Kurz vor Ende ein Bund geschnittenen Schnittlauch dazu. Von der Herdplatte nehmen und einen Schuß Olivenoel dazu und Weißwein. (Wer Fleisch ißt kann 300 g Rinderhack braten und den mit den Champignons dazugeben.)
     

Diese Seite empfehlen