1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

rezept für antidepressiva

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von samina, 17. Juni 2007.

  1. samina

    samina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo!

    Hab mal eine "blöde" Frage und zwar wurde mir von einer Neurologin ohne, dass sie mich eigentlich fragte ob ich einverstanden bin bzw. ob ich es überhaupt nehmen möchte, Seroxat und Praxiten verschrieben. Aufgrund meiner Angsstörungen war ich nicht in der Lage meine Bedenken auszusprechen.
    Bin zur Zeit in homöopathischer Behandlung die sehr gut wirkt. Nun zu meiner Frage, kann man rückverfolgen, ob ein Rezept auch tatsächlich in der Apotheke eingelöst wurde, bzw. hat jemand diesbezüglich Erfahrungen ob sich ein Arzt auf diese Weise über die Bereitschaft des Patienten schlau macht.
    Da ich zur Zeit im Krankenstand bin und morgen wieder einen Termin beim Neurologen hab, weiß ich nicht was ich machen soll, der ehrlichere Weg und der mir liebere wäre ihr zusagen, dass ich die von ihr empfohlenen Medikamente nicht nehme. Andererseits hab ich Bedenken, weil ich mich nicht an ihre Maßnahme gehalten hab und sich das dann auf meine weitere Genesungs bzw. Krankenstandszeit eher negativ auswirken könnte. Wird ja in Folge im Befund für den Chefarzt aufscheinen....

    Vielleicht hatte jemand eine ähnliche Situation und kann mir weiterhelfen!!!

    Vielen vielen Dank!!!
     
  2. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Hi samina,
    keine Ahnung ob man nachprüfen kann ob du das Rezept eingelöst hast; ich kann mir aber auch nicht vorstellen, daß der Arzt sich diesbezüglich engagieren würde. Ob das nun für oder gegen Ärzte spricht, KA ;)

    ciao, :blume: Delphinium
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    was ist denn das Delphinium dies klingt ja nach ärgerer Diktatur (wobei du hast ja nicht so Unrecht) - sorry, aber ich habe dies jetzt nicht lassen können!! :kuss1:

    Samina habe dir schon zurückgeschrieben - Viel Licht und Liebe!!!!!!!

    :liebe1: :liebe1:
     
  4. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo samina,
    nein, man kann nicht nachverfolgen ob ein Rezept eingelöst wurde. Aber ich würde auf jeden Fall sagen, dass ich nicht die verschriebenen, sondern homöopathische Medikamente einnehme. Kein Arzt kann dir helfen, wenn er von falschen Voraussetzungen ausgeht.

    Versuch den Mut aufzubringen und zu sagen, was du tust und was du denkst.

    Liebe Grüße

    A.
     
  5. samina

    samina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    10
    hallo Hon.Ala.Re, Delphinium und Amazonfee!!!

    habs hinter mir....

    hab mich für den geraden und ehrlichen weg entschieden,

    erklärte der neurologin klar und deutlich warum für mich AD nicht in frage kommen, sie nahms eigentlich sehr gelassen auf,sie betonte aber, dass ich bei meinem morgigen chefarztbesuch mit unverständnis rechnen muss, was sich auf die dauer meines weiteren krankenstandes ev. negativ auswirken könnte.

    ist mir auch bewußt, denke aber heute schon opitmistischer und vor allem mit einem reinen gefühl im bauch......

    Dank euch ganz liab.....
    :flower2:

    alles liabe euch,
    samina
     
  6. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    Werbung:
    ja das ist der typische teufelskreis ... da wirst schwer rauskommen
    im endeffekt wenn du zu ehrlich bist hast du bei solchen tatsachen schlechte karte, am ende nehmens dir auch noch den führerschein, entmündigen dich, stecken dich in ein heim und machen dich zu einem pflegefall auf lebenszeit ...
    hauptsache die krankenkasse zahlt ... und du schluckst schön deine bunten medikamente

    naja im ernst, dein verhalten trägt aus medizinischer sich ja nicht zur genesung(egal wie das medizinere jetzt definieren - heilung is ja was anderes wenns nach mir ginge) bei, im prinzip widersetzt du dich deren anweisungen ...

    ich weiß aus eigenen erfahrung, daß ein arzt kaumauf die abhängigkeit von medikamente hinweist ... ebenso liest er dir auch nicht die liste der nebenwirkungen vor ... so damit dus schonmal weißt daß es ganz normal ist daß du dann in 20 jahren alles mögliche hast wenn du überhaupt die tabletten solange nehmen kannst und wirst ... oder deine magenschleimhaut bis dahin nicht schon aufgelöst hat! denn ichbin mir ziemlich sicher, daß dein arzt dir nicht gesagt hat, daß du zb bei der langzeiteinnahme von diese tabletten einem verfrühen herzinfarktrisiko gerade zu entgegenläufst ... und das war nur ein bsp.

    im prinzip musst du dir selbst helfen, denn das übernimmt keiner für dich ...
    nichmal ein therapeut heilt dich ... du kannst ihm zwar deinen müll abladen ihm alles schlechte erzählen und sonsteige schauergeschichten die dir durch den kopf gehen, aber gesund musst du selbst werden ...
    anderer therapeutische therapien haben beratende oder einleitende wirkung
    doch im prinzip ist kranheit eine veränderung
    mit antidepressiva unterdrückst du die eblehnung der veränderung ...
    das kann im prinzip mit gesprächstherapien hand in hand gehen, sodaß du ohne tabletten in diesem zustand das gar nicht ertragen würdest .... das eine sorgt für das andere ... da kommt mir wieder dieser business gedanke .. aber egal
    freu dich auf veränderung ...
    ich hab unter dem thema für liebeskummer /depression oder depression / liebeskummer ...schon ziemlich viel geschrieben bezüglich depression .. vieleicht hilft dir das weiter

    willst du das leben wahrnehmen wie es natürlich auf dich wirkt
    hindern dich drogen nur dabei

    alles gute
    lg vom liber
     
  7. samina

    samina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    10
    hi liber!

    wie du wahrscheinlich eh schon gelesen hast, hab ich mich für die homöopathie und gegen AD entschieden..... im prinzip wußte ich, dass dieser weg der richtige für mich ist, nur war ich auch bedingt durch meine angstattacken stark verunsichert wie und ob ich es der neurologin sagen sollte.

    eigentlich schade, dass man sich diesbezüglich noch mit solchen dingen beschäftigen muß, würde sich das denken der menschen genauso gleichwertig der alternativmedizin hinzu richten, würde einem vieles erleichtert werden, man müßte sich nicht ständig erklären und rechtfertigen und könnte sich auf die eigene genesung konzentrieren.

    mal schauen wie sich mein morgiges chef-arzt-lotterie-spiel entwickelt....

    dank dir
    &
    tashi delek
    ( tib.glück und segen )
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Samina,

    hoffe, dein Termin ist stressless abgelaufen. Der Homöopathie mußt du viel Zeit geben - die Frage ist, ob dir das vom Chefarzt zugestanden wird, denn Chemie wirkt bekanntlich mit der ersten Einnahme.
    Ich hoffe, du hast einen modernen Chefarzt erwischt!
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.876
    Ort:
    An der Nordsee
    Hallo Samina,

    wir haben einen Hausarzt, der bei jedem Pups Antibiotika verschreibt. Wir lassen ihn, weil Widerspruch nur lästige Diskussionen auslöst, aber wir lösen diese Rezepte nie ein.

    Ein Mal hatte ich die Situation, dass mich eine Grippe richtig umgehauen hat, ich aber seine Antibiotika trotzdem nicht nahm und somit halt auch 2 Wochen, anstatt nur einer, krank war.

    Er hat sich gar keine Gedanken gemacht, wie das passieren kann trotz seiner Super-Antibiotika, es hat halt länger gedauert und fertig.

    Die Kassen kontrollieren nicht ob du ein Rezept einlöst und deinem Arzt ist es mehr oder weniger egal, der bietet dir das an, indem er ein Rezept ausstellt, mehr kann er nicht tun.

    Die Frage ist nur, ob du wegen deiner Ängste immer wieder hin gehst, dann wäre Offenheit und Ehrlichkeit vielleicht angebracht, denn irgendwann fällt es schon auf, dass du diese LmaA-Hämmer nicht schluckst.

    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  10. brynja

    brynja Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Liber hat geschrieben:ich weiß aus eigenen erfahrung, daß ein arzt kaumauf die abhängigkeit von medikamente hinweist ... ebenso liest er dir auch nicht die liste der nebenwirkungen vor ... so damit dus schonmal weißt daß es ganz normal ist daß du dann in 20 jahren alles mögliche hast wenn du überhaupt die tabletten solange nehmen kannst und wirst ... oder deine magenschleimhaut bis dahin nicht schon aufgelöst hat! denn ichbin mir ziemlich sicher, daß dein arzt dir nicht gesagt hat, daß du zb bei der langzeiteinnahme von diese tabletten einem verfrühen herzinfarktrisiko gerade zu entgegenläufst ... und das war nur ein bsp.

    Ohne Mist jetzt: Ärzte wissen das gar nicht. Ich weiß wovon ich rede. Ich hab das hier tagtäglich. Ärzte wissen nicht welche Medis wann sinnvoll sind, welche Medis mit welchen Medis welche Wirkungen erzeugen......Es ist traurig aber war. Ich trau mich das immer kaum auszusprechen, aber es ist FAKT !!!

    Ich gehe ja sogar schon soweit, dass der Arzt dem Apotheker sagt, welche Krankheit der Patient hat und dann der Apotheker das Medi anhand von Angaben des Patienten das Medi aussucht.....

    Aber woher sollen sie das auch wissen ? Ein halbes Jahr Pharmakologie ???? Das reicht nimmer.
    Wir haben dafür 5 Jahre studiert...nur leider wird dem Apotheker noch weniger vertraut..

    Und TA´s sind noch schlimmer: Ich sag nur KNUT aus Berlin.....er bekam vorsorglich mal ein AB - er hatte nur Zahnweh :escape:

    VG Mel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen