1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Resümee: T-Pluto durchs 8. Haus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von venus-pluto, 24. Dezember 2008.

  1. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Ihr! :)

    Pluto schrammelt bei mir ja an der 9er-Hausgrenze, momentan isser mal wieder ein Stück zurück ins Achte, doch die Themen des 8. Hauses sind vorbei (hoffe ich). Wahrscheinlich kommt gleich wieder hi2u mit dem erhobenen Zeigefinger :D und tischt sicherlich andere Aspekte auf, doch wenn ich drüber nachdenke, was seit 2000 passiert ist, dann reicht mir ein Blick darauf.

    Ich zähl mal auf:

    Als Pluto ins 8 Haus gelaufen ist, gab es erstmal jede Menge Tote in der Verwandschaft und im Freundeskreis.

    Ich beschloss, mich selbstständig zu machen und hab einen sehr gut bezahlten und sicheren Job hingeschmissen, um den mich sicher viele beneidet hatten. Aber ich hatte alles und Sicherheit war mir damals nicht wichtig. Eher lästig und langweilig.

    In meiner Beziehung begann es für mich zu eng zu werden, doch statt zu gehen, habe ich geheiratet. :rolleyes: Und auch noch während des Transits folgte die Scheidung. Ich hab auf sämtliche finanziellen Sachen verzichtet.

    Finanziell war das Ganze für mich ein absoluter Abstieg, teilweise so schlimm, dass ich manchmal gar nix mehr zu essen hatte. Was auch kein Schaden war, doch ich bräuchte langsam mal neue Klamotten.

    Diese acht, fast neun Jahre haben mir gezeigt, wie wichtig es ist, trotzallem soziale Kontakte zu pflegen und sie auch wirklich zu schätzen, denn nichts, von dem man denkt, das es selbstverständlich sei, ist es auch. Ich bin dankbar für die Erfahrungen, doch es reicht langsam, denn mir geht die Überlebenskraft aus. Aber das hab ich wohl davon, wenn sich mir der Zahn einfach nicht ziehen läßt, dass ich mein Leben selber und aus eigener Kraft meistern will. Der Mensch ist aber kein Einzeltier und ich mit meiner Uranus-Venus sowieso nicht. :tomate:

    Zusammengefasst hat Pluto in 8 seinem Ruf alle Ehre gemacht. ;)

    Das wollt ich nur mal geschrieben haben.

    :kiss4: Liebe Weihnachtsgrüße an euch alle!
     
  2. Mozart

    Mozart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    1.044
    Ort:
    Home is where the heart is
    Hi liebe schrödi :)

    ich kann dazu nur sagen,dass ich solche Beiträge Klasse finde :)
    denn das ist lebendige Astrologie !

    Wodurch ich persönlich mehr lerne als durch angelesene "Theorien"

    Zum Transit kann ich nichts beitragen,mein Pluto läuft gerade durch 5.zum Ende hin.

    ( hehe.....und Angst hab ich in diesem Bereich absolut keine gehabt! nur so als Gegengewicht zu Simis Angst-Theorien ;))

    Wer Ohren hat...........

    und Erfahrung hat mich gelehrt,dass Ich Transite der Langsamläufer durch Häuser erst dann erfasse,wenn Sie das Haus verlassen.

    Der Transit-Neptun,bewegt sich gerade ins achte Haus bei mir.Werd Euch bald berichten :),über Erfahrungen,von Neptun in 7 ;)

    Dank Dir Schrödi :)und liebe Weihnachtsgrüsse an Alle !

    lG Mozart ;)
     
  3. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Angst hab ich auch nie gehabt. Dazu war und bin ich zu beschäftigt. :rolleyes: Hätte ich Angst, würde ich die Risiken nicht eingehen. Und wenn Ängste dahinter stecken, dann sind sie doch eine gute Triebfeder - jedenfalls für mich. Es mangelt mir zumindest nachwievor nicht an Mut, mich dem ganzen Krempel zu stellen. Vielleicht verdränge ich mit diesem oberflächlichen? Kampf andere Ängste....Das halte ich für gut möglich. Ich kann mich aber in meiner ganzen Komplexität selber nicht erfassen, insofern braucht es eben solche Transite, ergo Leben(-serfahrung). Ich ahne seit heute jedenfalls, was mich Pluto in 8 lehren wollte, doch das muss ich erstmal verdauen. ;)

    :umarmen:
     
  4. Mozart

    Mozart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    1.044
    Ort:
    Home is where the heart is
    :)

    Eben! Ängste sind auch positiv,.....aber in der heutigen Gesellschaft sind Ängste nicht gefragt und nicht erfasst.

    Angst = negativ

    Darauf wird eingespielt,von "mächtigen" ( :lachen:) Personen usw.

    um zu kompensieren.....
    die eigene Ohnmacht :lachen:

    Alle Langsamläufer müssen erstmal verdaut werden,und Deren Prinzip in Ihrem völligen Ausmass zu erkennen,das ist vielleicht garnicht unsere Aufgabe,auch wenn wir manchmal denken,dass wir das müssen ;)

    Vielleicht ist auch hier das grosse "Loslassen" angesagt :zauberer1

    lG Mozart :)
     
  5. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Naja, es gibt einen Langsamläufer, der macht sich ziemlich zeitnah bemerkbar und ist damit auch fix reflektierbar. Und das ist Uranus. Da kannste dir 'nen Wecker stellen, falls mal was Exaktes ansteht. Pluto und Neptun verstecken sich halt. Sind ja auch unterweltlerisch unter-wegs und Uranus ist das nicht. Der kämpft oben weiter unermüdlich den Familienstreit, aus dem, wie wir aus der Mythologie wissen, eine holde Dame schaumgeboren wurde :D Diese Sage offenbart sich offensichtlich. Bei Pluto und Neptun verhält es sich eigentlich nicht anders - nur eben unter der Oberfläche. Persephone muss eben immer und immer wieder die Gunst der Stunde nutzen....und bleibt trotz Freilauf gefangen.
    Auweh! Die Nacht schlägt schon wieder zu :tomate:

    :)
     
  6. Mozart

    Mozart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    1.044
    Ort:
    Home is where the heart is
    Werbung:
    ja so wie du es beschreibst,stimmts auch :)
    mein Merkur in Fische......
    und Uranus,klar das hab ich sehr oft so erfahren wie Du es beschreibst !
    Der besagte "Herr" hat gerade auch noch den Uranus genau auf dem Mondknoten :banane:
    Du warst es Die mir mal sagte,dass dass mit wichtigen Begegnungen zu tun hätte :D

    Ja meine Schwäche ist,dass ich Astrologie zu persönlich argumentiere ;)
    Darum weiss ich auch dass ich nieeeee Astrologe sein werde oder möchte ;)

    lG Mozart
     
  7. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Ich will mit Astrologie eigentlich auch nix zu tun haben, kann's mir nur nie verkneifen, zu gucken.:D Und manches ist eben so verdammt offensichtlich. Das tut schon weh. Und spätestens dann sag ich mir: LASS ES! Ich kann aber nicht :tomate: Wenn einen diese Sucht mal erwischt hat, dann kommt man davon nicht mehr los. Zum Glück lässt die Astrologie in gewisser Weise große Spielräume. Manchmal aber auch nicht. Und das seh ich persönlich als Problem. Das ähnelt meinen Erfahrungen mit Tarot. Vielleicht bin ich mit meinem 12.-Haus-Gedöns einfach zu emphatisch, um genug Abstand zu halten. Für mich ist das echt ein Problem, weil sich schon viele von mir distanziert haben, da sie dachten, ich sei eine Hexe. Ich hab aber nur die Augen und meine Rest-Sinne offen. Mehr nicht. Mittlerweile halte ich ungefragt meistens meine Klappe.

    :)
     
  8. Mozart

    Mozart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    1.044
    Ort:
    Home is where the heart is
    hätte von mir sein können der Beitrag :umarmen:
    Wir sind wie Wir sind :)

    Lg Mozart ;)
     
  9. Artisan

    Artisan Guest

    Ja, so is das, Astrologie schützt vor Erfahrung nicht....*g*

    Auch wenn man "dank Astrologie" eine Ahnung hat, wie das Thema lauten könnte, erfahren darf mans dennoch selber ..*g*

    Hab gerade den laufenden Pluto in 5 , war mir also unter anderem bewußt, daß diese Zeit in die Ablösung meines Sohnes von Zuhause fällt, und wie ich mich kenn, war ich mir auch bewußt darüber, daß mir das nicht leicht fallen würde.

    Gestern hatten wir ein intensives Gespräch, ich sagte ihm unter anderem, daß meine größte Angst was ihn angeht, daß er mit seinem chaotischen Ansatz und seiner in meinen Augen unklaren Selbstorganisation einen schweren Einstieg in ein eigenes Leben hat, sei, da meinte er: o.k., auch wenn Du das so empfindest, und auch wenn das so sein könnte, bin es immer noch ich, der was falsch macht und dann etwas anders machen muß. Das hat gesessen und er hatte verdammt recht. Hat mir jetzt einfach Vertrauen gegeben, daß er weiß was er tut. Obwohl ich das eigentlich immer bei ihm hatte, aber wohl gemäß Pluto in fünf sich dieses mal kurzerhand verabschiedete *g*. Ich liebe solche Gespräche, einfach weil sie so punktgenau sind, und so ist er auch, punktgenau, wenns drauf ankommt *g*. Und Vertrauen, daß es schon richtig läuft, wird wohl eher das Endergebnis eines Plutotransites sein.

    Grad find ich den Transit auch wieder sehr gut, weil er ne große Ehrlichkeit schafft, so diezbezüglich.

    Grüße,
    arti
     
  10. eris

    eris Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    431
    Werbung:
    hi Persephone,

    bei mir steht er am Anfang.

    Doch da ich da zuhause bin, weiss ich (mittlerweile) was kommt.
    Und zwar jeden Moment anders.

    ............. frohes Fest, guten Rutsch usw to all - CHAOS-greetz eris.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen