1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Resterl-Küche

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Greenorange, 14. September 2014.

  1. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    In Zeiten wie diesen verwerten wir Resterl - hier findet Ihr Platz für innovative Rezepte. Zunächst einmal stelle ich den Link rein, der für Threadöffnung verantwortlich zeichnet::

    http://www.umweltberatung.at/themen-essen-aktuell-1/restln-genussvoll-verputzen

    www.umweltberatung.at/kreative-restekueche
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Sehr schöne Idee,Danke ..Ich vetrete diese Meinung schon sehr lange,vielleicht schaust du mal rein? Gibts auch was leckeres:D:D
    http://www.esoterikforum.at/threads/166749
     
  3. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.880
    Das berühmte Rumfort-Soufflee^^

    Alles, was rum liegt wird in eine Soufflee-Masse fortgepackt und fluffig im Ofen gebacken.
     
  4. Greenorange

    Greenorange Guest

    Eine gute, immer aktuelle Idee°! schau ich gern rein, Eisfee :D, Danke schön für die Einladung :kiss4:

    Preiswertkochen und Resterlküche sind aber zwingend nicht das Gleiche, sie haben jeweils ihre eigene Existenz Berechtigung. :zauberer1
     
  5. Greenorange

    Greenorange Guest

    ^^oben anpinnen! das Nonplusultra-Rezept der Resterl-Küche, universell anwendbar :banane:
     
  6. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.354
    Werbung:
    Diverse Gemüse- Reste, auch Kartoffeln, Reis & Nudeln

    in einer Schüssel klein geschnitten (gerieben) geben, auch zusätzliche rohe Gemüse- Riffel, Stückchen möglich...

    mit Ei (oder veg. Eiersatz) Haferflocken, Mehl und diversen Kräuten und Gewürzen vermengt... ergibt wundervolle Bratlinge
    kleine runde Kugeln formen (etwas flachdrücken) und in heissem Öl knusprig ausbacken.

    So kann man Reste sehr schmackhaft verarbeiten, je nach Resten diverse Gewürze zufügen (thematisieren)
    Zu Möhren passt ganz toll Ingwer, Kukuma, Petersilie
    Zu Wirsing und Kartoffeln unbedingt Knobi, Pfeffer und Curry testen
    rohen Paprika in Masse klein Würfeln, Möhren, Zucchini reiben...
    Möhren, Zucchini passen auch toll... Kartoffelpü- Reste mit Gemüse verfeinern,
    man kann alles miteinander verwerten und die Gewürze nach Geschmack & Sorte zufügen...
    wichtig ist wenn man die Masse zubereitet, es muss zähflüssig sein, kleben, man kann mit feuchten Fingern erst portionieren,
    dann nochmal formen auch Paniermehl beigeben, oder zum Schluss mit panieren.

    das Verhältnis ist ähnlich wie bei Frikadellen- Herstellung.

    auf ca 200g Gemüse- Gemisch, 1 gr. Ei, 1 geh. Essl. Mehl...
    testet das mal aus- es ist der Hammer was man alles kreieren kann.

    mit Zwiebeln, Tofu, Haferflocken, Knobi, etwas Senf, Salt, Pfeffer, Paprika, Chili, und viel Majoran... kommt es einer vegan. Frikadelle ähnlich.

    Kalt und warm ein Genuss, als Beilage, oder zum Salat, oder sogar auf butterbrot mit diversen Sossen, oder Dipps.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2014
  7. Greenorange

    Greenorange Guest

    @Sabsy, tolle Ideen, die Du hier präsentierst, danke schön! :thumbup:

    Die Maenner unserer WG sind reine Fleischesser. Ein Rinderbraten muß öfters auf den Esstisch, ich verwende dafür meist ein ganzes Weißes Scherzel, serviere zuerst Braten natur, dann Wurzelbraten (mit Wurzelgemüse, geschmort), Paradeisbraten, Senfbraten...

    Aehnlich mit Tafelspitz oder Kochfleisch: zuerst klassisch mit Apfelkren, Semmelkren, Schnittlauchsauce, dann mit Fisolen, Krensauce, Spinat.

    Ich spare dabei auf jeden Fall Zubereitungszeit.
     
  8. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.354
    Werbung:
    @ Greenorange :D
    aber das ist jetzt nicht wirkliche Restekunst :kiss4:
    das ist Arbeitszeitersparniss effektives zaubern,
    aus eins mach mehr Gerichte :thumbup:
     

Diese Seite empfehlen