1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Respekt vor den Geistern

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von chocolade, 12. März 2016.

  1. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Nun, das taucht immer wieder auf.
    Aus Respekt vor den Geistern muss man dies oder das und wenn du dann mal nachakst, haben die Geister dir das gesagt oder ist es vielleicht eher eine menschengemachte Auffassung, dann wird es sehr schnell still.

    Wenn mir ein geistiger Lehrer sein Wissen weitergibt, dann bin ich dankbar dafür und werde versuchen das Gelernte sinnvoll einzusetzen.
    Wenn ich im Gegenzug spezifisch um etwas gebeten werde, dann tue ich das selbst wenn ich den Sinn nicht immer einsehe.
    Das ist eine Frage wachsenden Vertrauens.

    Mit dem Konzept der Geisteranbetung habe ich etwas meine Probleme, aber ich wurde auch nie von einem darum gebeten.
    Wenn es wichtig ist für den Zugang ein bestimmtes Ritual auszuführen, dann würde ich das tun, würde es allerdings eher als technischen Aspekt betrachten.

    Mich erinnert dieses immer wieder auftauchende Respektprinzip sehr stark an die sehr autoritären Religionen, wo es eigentlich um eine Art von blindem Gehorsam geht, aus Angst etwas schlimmes würde geschehen wenn man von sehr starken Reglementierungen abweicht.

    Respekt ist sicher wichtig und gleichzeitig ist es ein eher fliessendes Konzept, offen für individuelle Interpretation und möglicherweise ist das inhaltlich auch verhandelbar.
    Was spezifisch für mich Respekt bedeutet kann für einen anderen das genaue Gegenteil bedeuten.
    Nun ist die Welt der Geister keine genaue inhaltliche Konstante, man sollte also nicht davon ausgehen man wüsste automatisch was die verschiedenen Geister wollen und brauchen.

    Respekt vor den Geistern der Natur drückt sich meines Erachtens sowieso am besten dadurch aus dass man achtsam mit der Natur umgeht und nicht in hypothetisch nicht sinnvoll anwendbaren Konzepten der Götzenverehrung.

    Altare zu haben für Ahnen oder Geister halte ich durchaus für eine gute Sache, aber ist dabei nicht die innere Einstellung wichtiger als die äussere Form ?
    Mit speziellen Ritualen genauso.
    Sie dienen teilweise einfach nur der besseren Fokussierung.
     
  2. 0bst

    0bst Guest

    Eine gute Bekannte hatte einen Vater, der zu ihr sagte: "Auch dumme Menschen werden älter!"

    Sie hatte den Eindruck, daß er sie nach seinem Tod im Geist besuchte und ihr sogar auf seiner Beerdigung netten Unsinn erzählte, um sie aufzuheitern. (y)
     
  3. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.334
    Ort:
    Avalon
    Was verstehst nun du unter Respekt ?
    Wie interpretierst du Respekt ?

    Ich frage aus Interesse , ich meine , ich glaube nicht , daß ich alles befolgen tät , wäre dies dann respektlos ?
     
  4. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Das ist doch lustig.
    Stell dir vor du bist weniger tot als erwartet und bei deinem letzten grossen Auftritt ist jeder nur noch am Heulen, wie uncool !
    So eine richtig respektvolle Abschiedsfeier stelle ich mir mehr so vor mit Champagner und Feuerwerk.
    :ROFLMAO:
     
  5. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Eben ich verstehe das Wort Respekt im Zusammenhang mit Verbündeten überhaupt nichtso ganz.
    Man hat eine sinnvolle Verbindung mit einem gemeinsamen Ziel, genügt das nicht ?
    Ob man alles befolgen will, das ist sicher nicht immer der Punkt.
    Wenn du nein sagst hast du sicher gute Gründe dafür.
    Wenn das Nein nicht akzeptiert wirst hat das möglicherweise auch gute Gründe.

    Was ich öfter gelesen habe ist dass bei eigenen Meinungen die Geister vorgeschoben werden.
    Zum Beispiel: Man darf nicht von schamanischen Erlebnissen erzählen weil das respektlos wäre.
    Warum ?
    Weil das eben so ist !
    Wenn du ein Geist wärst würdest du das auch so sehen !
    Echt jetzt ???:eek:

    Die Geister sind nicht damit einverstanden dass Bräuche andernorts vermarket werden ?
    Da gab es sicher nie eine Geisterumfrage welche der abertausenden von Geistern zustimmen, welche dagegen sind und welche das neutral bis locker sehen.
    Und wenn sie nun echt dagegen sind, warum haben sie zugelassen dass bestimmte Rituale an die falschen Menschen weitergegeben wurden ?
    Das war doch sicher in gewissem Rahmen vorhersehbar und völlig machtlos sind sie auch nicht.
    Vielleicht wollten sie es aber um den Schamanismus weltweit wieder erstarken zu lassen, nur haben sie die Rechnung ohne "ihre Schamanen" gemacht, die gelegentlich auch Geld verdienen wollen und auch ein Ego haben.

    Macht oder Kraft haben nichts mit Respekt zu tun, den man freiwillig gibt oder eben nicht.
    Wenn ich gezwungen werde etwas zu tun was ich nicht will, dann hat das auch nichts mit Respekt zu tun.
    Der Stärkere hat Recht.

    Man soll die Verbündeten respektieren, aber umgekehrt ist das nicht gültig ?

    Ich habe den Wunsch ehrlich und fair behandelt werden, habe aber keinen Einfluss darauf ob ich als Person oder für Leistungen und Bemühungen tatsächlich respektiert werde.
    Gleichzeitig entscheide ich selber wofür ich andere respektiere.
    Gesellschaftlicher Erfolg ist mir egal, ob jemand beliebt ist, das richtige Auto fährt, in der richtigen Gegend lebt, na und ?
    Echte innere und äussere Werte, Loyalität, Integrität...Menschen, die für andere echt was bewegen wollen, die jeden Tag ihr Bestes geben, tatkräftige Idealisten...solche Dinge.
     
    baumlibelle gefällt das.
  6. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.334
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Danke für deine ausführliche Antwort , da muss ich erstmal nachdenken drüber ...ich komme aber da drauf zurück .:)
    Auf die Schnelle fällt mir da "Dornröschen" ein .
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2016
  7. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.569
    Wenn ich mit einem guten Freund gemeinsam etwas unternehme und er mich bittet darüber Stillschweigen zu bewahren, bin ich dann respektlos, wenn ich es trotzdem tu? ;)
     
  8. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Die wenigen, die tatsächlich in einem schamanischen Dienst stehen, -gegen Krankheit, Leid und andere Übel antreten, müssen sich die Frage nach Respekt nicht stellen, denn sie haben erfahren, wozu Geister im Stande sind - da ist Respekt selbstverständlich.
     
  9. curcuma

    curcuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Hausnummer 80
    Ich weiß nicht wie es euch ergangen ist, aber als ich vor ca. 30 Jahren das erste Mal Kontakt mit einem (dem) Geist hatte, ist es mir ziemlich dreckig gegangen. Mir wurde übel vor Schreck und war wie erstarrt, alleine durch die Präsenz des Geistes. Ich hatte nicht nur großen Respekt, es war viel mehr Ehrfurcht.
    Heute habe ich ein fast freundschaftliches Verhältnis, aus Ehrfurcht ist großer Respekt entstanden und ich belasse es so.
     
  10. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Mit Respekt vor Geistern ist es, wie mit Liebesbeweisen: Man lügt (in seinen Taten), damit der andere glaubt, dass er geliebt wird und der liebt einen dann umso mehr...
    Reiner Egoismus.

    Viel mehr stellt sich die Frage, welchen Geistern - bzw genauer gesagt "welchen (fremden) Gedanken" darf man vertrauen, um die Intention zu haben das zu wollen/zu machen?
    ICH kann die einzelnen unterschiedlichen Geister meist nicht unterscheiden...
    Deshalb würde ich mich als gemäßigten Egoisten bezeichnen - ich mache nur das /habe nur diese Intentionen, die mir (eingebettet in unserer Gesellschaft) nützen.
     
    baumlibelle gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen