1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Respekt!"....Fehlanzeige.....?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Darkness, 6. August 2009.

  1. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Werbung:
    Würde hier gerne eure Meinungen zum Thema des drastisch sinkenden Respektes der "Jugend" bezüglich aller Alters- und Interessensgruppen hören......!

    Ist tägliches Anpöbeln, Randalieren, Vandalismus, Diebstahl, Einbruch etc. das einzige was diese "Alkohol - saufende - Verwöhnte - Generation" noch "drauf" hat??

    Kann es wirklich unser Ziel sein eine Generation von "Versagern und Verbrechern" loszuschicken?

    Ich finde, dass die Polizei viel härter durchgreifen sollte....

    Das Thema soll jetzt nicht dazu sein um irgendwelche Interessensgruppen herauszufordern - gell;)

    Scheissegal ob Esoteriker, "An das System angepasste", Gläubige, etc. ......
    Das ist ein wirklich steigendes Problem das uns alle angeht! -

    Woran liegt das? - und jetzt nicht wieder das System bla bla bla und Esokinder sind davon nicht betroffen etc.......
    Ne Bekannte von mir (Überdrüber Eso - Fee) hat mit ihrer ältesten (14) auch dasselbe Problem, die kleine steht auch fast immer mit einem Bein im Gefängniss!

    Mal gespannt auf Eure Meinungen.....


    mfg
     
  2. rainmanbu

    rainmanbu Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    208
    Über unsere Jahrgänge in den Achtzigern hat man gesagt dass wir immer schlimmer werden, das ging wohl jedem so, aber die hier werden wohl immer dümmer und es stört mich nicht Kinder neben mir so richtig Dummsein zu lassen, oft gibts auch so richtig was zu lachen in Bahn und Bus, "attackiert" wurde ich ja noch nicht von "solchen Kindern" ;)
     
  3. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Sorry, ich kanns mir jetzt wirklich nicht verkneiffen:

    Unsere Kinder sind das Ergebnis dessen, was wir ALLE aus Ihnen gemacht haben!
     
  4. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Brauchst Du Dir meiner Meinung auch nicht zu verkneifen - denn genau das denke ich auch!

    Die Jugendlichen sind doch unser Produkt!!!

    Klar, wir möchten das unsere Kinder es besser haben, als wir hatten - immer die gleiche Leier! Was tun wir dafür das unsere Kinder es besser haben?
    Wir gehen arbeiten um Geld zu verdienen, damit unsere Kinder einen Fernseher, eine Stereoanlage, eine Spielekonsole, ein Handy und einen MP3 Player haben können - ach ja, und die Nike Turnschuhe nicht vergessen! Dafür gehen wir arbeiten und zum Geburtstag gibt es 100 Euro in die Tasche, damit kann sich unser Bub oder Mädl das kaufen was es will - das neuste geile abgezockteste Ballerspiel. Abends wenn wir nach Hause kommen, sind wir zu müde um zu schauen was unser Sprössling so treibt und was er sich gekauft hat --- und wir sind erste recht zu müde um uns über Probleme zu unterhalten!
    Wenn es dann 6er auf dem Zeugnis regnet, dann ziehen wir den Sprössling an den Ohren, brüllen in die Selbigen - Warum wir uns den jeden Tag krumm machen, soll das der Dank sein - blablabla!

    Ist es so?

    Ja, in vielen Fällen ist es so oder ähnlich - und niemand gesteht es sich zu!!! Wer versucht den Jugendliche zu verstehen? Wer sagt Jugendlichen - ich verstehe Dich? Wer nimmt Jugendliche in den Arm und sagt ihnen - Du schaffst das! Wer gibt zu, das er in seiner Kindheit nicht viel anders war?

    Die pöpelnden Jugendlichen - sind unser Produkt!:tomate:

    Meiner Meinung nach wäre der bessere Weg, es gehen nicht beide Eltern arbeiten, die Kinder haben keinen eigenen Fernseher und keine Spielekonsole, wir schauen gemeinsam Fernsehen und streiten uns ab und zu auf dem Sofa um den besten Platz und um die Macht über die Fernbedienung --- kommt euch bekannt vor - gelle?
    So war es früher, in unserer "schlechten" Zeit! Ich mag die Zeit nicht missen! Meine Eltern hatten immer ein Ohr wenn ich Probleme hatte - ja, ich hatte keine Nike Turnschuhe, ich hatte auch keine Spielekonsole --- und ich hatte keine Zeit um mich mit so einem Sch.... zu beschäftigen! Dafür hatte ich Eltern, dafür hatte ich Knuddel- Käbbel- und Zankstunden --- dafür hatte ich Verständnis!

    :thumbup: Du bist der Held! :lachen:
     
  5. sage

    sage Guest

    Es gibt auch noch nette Kinder und Jugendliche...hab mich erst am Dienstag mit ner 12-jährigen unterhalten, nettes, höfliches Mädchen ohne Flausen im Kopf, war allerdings wahrscheinlich ne Türkin....
    Ja, die Eltern verbocken viel in der Erziehung...man will zwar Kinder, aber sich drum kümmern...keine Zeit, eigene Interessen gehen vor...am WE was mit den Kids unternehmen? ...nö, lieber lange schlafen, die Kiddis kriegen ein paar Euros, solln sie doch allein losziehen...
    Der Gesetzgeber ist auch nicht gerade kooperativ...Kinder bis 7 Jahre dürfen toben, in der Wohnung Fußball spielen, Krach machen von morgens 7h bis abends um 22h...Klar, das wird ausgenutzt...später, wenn sie dann nicht mehr alles dürfen, wird´s scher, ihnen das begreiflich zu machen. Eltern leben Rücksichtslosigkeit vor...Wer nur von "den Alten" redet, die "den Kopp zu machen sollen", wer seine Eltern nur besucht, um Urlaubsgeld abzustauben...der braucht sich nicht zu wundern, wenn´s die eigene Brut nachahmt. Mama und Papa fetzen sich bis auf´s Blut, kein "bitte", kein "danke", Gehässigkeiten sind an der Tagesordnung...alles in Gegenwart der Kinder.
    "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr" heißt ein altes Sprichwort...mit "Fifi" geht man in die Welpenschule, damit er soziales Verhalten lernt...Kinder werden kaum noch erzogen...und es sit leichter schon dem 2-jährigen gewisse Regeln beizubringen als einem 10-jährigen, der bisher alles durfte.
    Im Bus für alte Menschen und Behinderte aufzustehen, sollte eine Selbstverständlichkeit sein, Höflichkeit und Freundlichkeit sollten keine Fremdworte für Kinder und Erwachsenen sein.
    Aber wenn´s die Eltern nicht draufhaben, wie sollen´s da die Kinder lernen?


    Sage
     
  6. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Na dann ab mit ihr auf die STILLE TREPPE :D
    Und die Mutter gleich dazu, wenn sie unfähig ist ein Kind zu erziehen....:rolleyes:
     
  7. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hallo Darkness
    so mal ein bißchen Respektlosigkeit und Schnoddrigkeit...
    ist etwas anderes als wenn Jugendliche kriminell werden.
    Das würde ich beides schon sehr auseinanderhalten. Letzteres finde ich nicht witzig und da können sich die Eltern wirklich mal was einfallen lassen, damit sie die "Kleinen" wieder in die Spur bekommen.
    gruß puenktchen
     
  8. sage

    sage Guest

    Sollte man aber auch nicht durchgehen lassen, kann sich nämlich zu einem ausgesprochenen Kotzbrocken auswachsen, der´s dann mal schwer hat im Leben klarzukommen.
    Kinder testen nun mal ihre Grenzen aus...und wenn dann kein "Stop Du übertrittst gerade die Grenze des guten Gechmacks" kommt, wird es beim nächsten Mal noch weiter gehn...

    Sage
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Naja, ich sehs aber auch so- wobei wir alle das System sind.
    Was mir auffällt, ist:
    Hier in der Gegend wissen diejenigen am Besten über Kinder Bescheid, die gar keine haben.:D
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Man muß auch nicht Bäcker sein, um zu sehen, daß ein Brötchen verbrannt ist und daß das daran liegt, daß der Bäcker es zu lange im Ofen gelassen hat....


    Sage
     

Diese Seite empfehlen