1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religise und allgemeine Ehrlichkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Eichekind, 4. Mai 2006.

  1. Eichekind

    Eichekind Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    753
    Ort:
    In der Unendlichkeit des Seins die ich bin und ich
    Werbung:
    Wie ist das eigentlich bei euch?
    Ich lebe in einem Dorf wo es wirklich nur Bauern giebt.(nichts gegen Bauern)
    Ich habe es bis jetzt nie gewagt über meine Magischen und Religiösen überzeugungen zu Sprechen, weil ich mit den Menschen dort sowieso nicht auskomme, da man mit ihnen nicht normal reden oder diskutiren kann und nicht wollte das ich es mir dort noch schwerer mache.
    Aber ich merke nun in mir das sich etwas anfängt zu währen.
    z.B.: Heute hatten wir wiedermal Religion und ich halte es einfach nicht mehr aus das ständige gerede von irgentwelchen dragödien und intriegen die es in der Kirche Giebt. Es ist einfach nicht mein Glauben. Und trozdem höre ich mir das seit nun knap 4 Jahren an.
    Ich bin ein sensiebler Mensch und hatte deswegen auch schon psychische Problem, da ich auch auserhalb niemanden ernsthaftes habe mit dem ich reden kann. Mitlerweile bin ich gegen die verspotungen abgestumpft aber ich weis nicht ob ich wegen den knapen 2 Monaten die ich noch in diese Schule gehe etwas anfangen soll.

    Nun zur eigentlichen Frage
    Wie verhalted ihr euch in der Öfentlichkeit?

    Ich hoffe das ist nicht zu verwirend.
    Ich musste das einfach mall loswerden.

    mfg Eichekind
     
  2. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    für mich wäre das thema...zu mir und dem was ich glaube und denke, stehen.

    allerdings nicht um jeden preis...ich denke also nicht, dass ich jedem alles auf die nase binden muss...wozu ?

    allerdings würde ich auch nicht so tun wollen, als wäre ich nun diiieee vetreterin der röm. kath. kirche....
    wenn es sich im gespräch ergibt und passt, stelle ich schon in kurzen worten klar, dass es nicht meins ist...mehr empfinde ich auch nicht als nötig.

    wo es passt, bin ich natürlich aufgeschlossen für gespräche, die darüber hinaus gehen.

    liebe grüße !

    Jovannah
     
  3. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hallo Eichelkind!

    Es geht mir überhaupt nicht darum, meine "Meinung" in der Öffentlichkeit kund zu tun.
    Es geht mir um die respektvolle Haltung Menschen gegenüber. Kein gezwungener Respekt sondern ein natürlicher Respekt. Guck dir die Menschen mal unbefangen an: Jeder, ausnahmslos jeder Mensch, ist unterwegs und entwickelt sich. Vielleicht sind manche dabei, in Sackgassen zu laufen oder sonstige Grenzen auszuloten. Manche halten sich vielleicht an religiösen Geboten oder Sitten fest, weil sie diesen Halt noch brauchen. Beobachte, wo du stehst und wo andre stehen (oder gehen). Es gibt keinen wirklichen Unterschied. Alles hat Sinn. Und es gibt keinen Anlass, von andren Menschen zu erwarten, dass sie mich verstehen oder gar meine Lebensweise teilen.

    Also ich verhalte mich in der Öffentlichkeit eher unauffällig, aber aufmerksam jeder Seele gegenüber, die mir begegnet. Deswegen komme ich mit andren Leuten auch ohne Mühe aus.

    lg Kalihan
     
  4. Sitanka

    Sitanka Guest

    also ich lebe auch in einem kleinen dorf, aber ich kann mit dem dorfbewohnern schon über diese dinge reden.

    es ist nur so, dass man jedem seine eigene meinung lassen muss, denn ansonsten machen sie zu. es steht mir ja auch nicht zu über ihren glauben zu urteilen, jeder hat eben seine sicht der dinge.

    ich bin auch keine christin, aber trotzdem kann ich mir ihre meinung anhören, sie akzeptieren. es ist ihr leben, ich kann ihnen nicht sagen, welche religion sie haben sollen, oder wie sie leben sollen, ich kann mich nur darum kümmern, das aus meinem leben was wird.

    die kirche ist mir egal, das hat ja nicht unbedingt mit glauben zu tun, wenn die menschen glauben, sie müssen in die kirche gehn um in den himmel zu kommen, gut dann sollen sie gehen, ich brauche das nicht. ich rege mich darüber auch nicht auf, warum auch, denn ich habe meinen eigenen glauben.

    es ist trotzdem interessant den menschen die christlich denken zuzuhören, weil ja grundsätzlich die religion nicht schlecht ist, sondern nur wie die menschen sie praktizieren.
     
  5. Eichekind

    Eichekind Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    753
    Ort:
    In der Unendlichkeit des Seins die ich bin und ich
    Ich glaube ich habe da etwas falsch dargestelt.
    Ich habe nicht das bedürfniss jemanden aufzuzwingen.
    Es ist so ich habe seit dem ich in die Schule gehe mit niemanden
    auser einem über meine Magischen tätichkeiten geredet.
    Ich habe im Kindergarten nachdem ich entstört wurde die schmärzliche erfahrung gemacht das man ziemlich schnell für verrückt gehalten wird und seitem habe ich stillschweigen darüber gelegt.
    Niemand aus meiner Klasse weis etwas darüber und ich weis nicht ob es richtig ist. Ich habe nur immernoch die angst wieder verlätzt zu werden.
    Ich möchte niemanden meine überzeugungen Aufzwingen, nur momentan ist es so das ich mit überzeugungen von anderren Leben muss ohnen das ich was dazu sage. Ich bin in der Schule nur ein Name den fast jeder weis aber NIEMAND weis wer deiser Name nun wirklich ist was seine Interresen sind usw...

    mfg Eichekind
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:

    Hallo Eichekind


    Was bedeutet deine Aussage, im Kindergarten hat man dich entstört?

    LG Tigermaus
     
  7. Eichekind

    Eichekind Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    753
    Ort:
    In der Unendlichkeit des Seins die ich bin und ich
    Ich weis nicht wie man es genau nennt.
    Bei mir wurden die Energätischen Blockaden gelöst.
    Und weil ich so jung war und dachte ich bin nun was besonderes habe ich schon im Kindergarten eins auf die Nase bekommen.

    mfg Eichekind
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........


    Hallo

    Was sind denn deine magischen und religiösen Überzeugungen?

    LG Tigermaus
     
  9. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Liebes Eichekind, zuerst einmal, ohne dass du gleich böse bist, aber dein Posting hat ziemlich viele Deutschfehler, und ich weiß nicht, ob du das absichtlich gemacht hast oder ob deutsch eben deine Schwäche ist ( kenne einige Leute, die nur schlecht deutsch können aber trotzdem super Kumpels sind)
    Du scheinst nicht sehr glücklich zu sein in diesem Dorf.
    Wenn dir Religion nichts gibt, könntest du dich vom Religionsunterricht abmelden ( weiß aber nicht ob du das kannst bzw deine Eltern, da ich nicht dein Alter kenne) dann brauchst du dir die Dinge in Religion nicht mehr anhören.
    Du schreibst außerdem etwas von Verspottungen. Warum verspotten dich die Leute?
    Du hast doch nur noch 2 Monate Schule. Ich würde an deiner Stelle noch durchhalten.
    Wenn du es absolut nicht im Dorf/ Schule aushältst, und du noch einige Schuljahre vor dir hast, dann würde ich mir überlegen, eine Schule in einem anderen Ort mit Internat zu besuchen.
    Wünsche dir alles Gute und dass du die richtige Entscheidung triffst .
    Lg Bergfee
     
  10. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Eichekind!

    Ich kenne das. Ich war anfangs genauso. Und in der Tat gibt es wirklich viele Menschen, die einen für verrückt halten.

    Aber irgendwann kam ich an einem Punkt, wo mir das egal war und ich habe festgestellt, dass es ebensoviele Menschen gibt, die so denken wie du.

    Ich war ehrlich gesagt erstaunt darüber. Es gibt wirklich sehr viele Menschen, die sich mit esoterik und magischen Dingen beschäftigen, davon aber nichts erzählen, weil sie eben diese Angst haben, verspottet zu werden.

    Wenn ich jemanden vorsichtig auf das Thema anspreche und merke, dass derjenige damit überhaupt nichts anfangen kann, dann respektiere ich das und rede wieder über normale Themen mit ihm.

    Wenn ich aber merke, dass derjenige mitmal die Lauscher aufstellt, dann freue ich mich und wir unterhalten uns angeregt darüber.

    Wenn du aber nie etwas erwähnst, wie willst du dann jemals jemanden finden, mit dem du dich darüber austauschen kannst!!!???

    Fühl dich nicht verspottet. Akzeptiere die Meinung des anderen und lenke um. Ich fange dann immer an zu lachen und tue so, als ob ich Spaß gemacht hätte. Der Andere fühlt sich dann bestätigt und hört auf dich zu verspotten. :)

    LG
    Nordluchs
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen