1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religionskriege? Bitte um Auskunft

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Elli, 28. März 2006.

  1. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Könntet ihr mir mal mit Auskünften helfen? Das Thema Religionskrieg ist ja in unseren Kulturen leider gang und gäbe.

    Ich frag mich grad, ob ich eine riesige Bildungslücke habe, weil ich nur von mosaischen Religionskriegen weiss.

    Gibt es ausserhalb von Judentum, Christentum und Koran Religionskriege? Ausgelöst durch unterschiedliche Götter-Glaubens-Systeme?

    Falls ja, bitte wo, wer, wann? Welche Religionen in welchem Land?

    Ich würd mich da gern mal etwas schlauer machen.

    Danke
    Elli :)
     
  2. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Kopf kratz....:confused:

    Mosaische Religionskriege?????? Gegen wen und warum?

    Moses führte die Israeliten aus Ägypten - aber ein Religionskrieg war das eher weniger. Es war mehr der Entzug von Arbeitskräften...


    Meinsterwegen könnte man nun noch den Polytheismus der ägyptischen Religion gegen " Unser Gott ist EIN Gott " anführen, die ganze Mosesgeschichte als evolutionären Prozess der Entwicklung zur Einheit hin interpretieren...

    Aber * mosaische Religionskriege * krieg ich irgendwie nicht unter...
    da war kein Krieg, geschweige denn deren mehrere. Es war nur eine Trennung von dem, was nicht miteinander harmonierte.

    Oder wie meintest du das??

    Lieben Gruß,
    Rita
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    als "mosaische Religionen" werden das Judentum, das Christentum und der Islam bezeichnet. Andere Namensgebung für alle drei ist "abrahamistische Religionen". Ich hab die Begriffe nicht erfunden. Dachte nur, ich mache damit klar, dass ich nach Religionskriegen ausserhalb dieser drei suche.
     
  4. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Buddhisten haben sich v.a. mit Muslimen jahrhundertelang
    gnadenlos die Köpfe eingeschlagen.

    Der Buddhismus ist um keinen deut gewaltloser als die
    abrahamistischen Religionen. Relgiöse Rechtfertigung von
    Gewalt gibt es auch hier genug:

    Das Kalachakra-Tantra beschwört einen globalen Krieg zwischen der islamischen und nicht-islamischen Welt, in dem die Anhänger Mohammeds als die Hauptgegner der Buddhisten herausgestellt werden. Der Original-Text spricht davon, dass das "machtvolle, gnadenlose Idol der Barbaren, die dämonische Inkarnation" in Mecca lebt. (Shri Kalachakra I. 154) Von den Hauptgegnern des kommenden Shambhala-Königs, Rudra Chakrin ("zorniger Raddreher") erfahren wir, dass sie mleccha heißen, das bedeutet sowohl "Barbaren", als auch die "Einwohner Mekkas". Ein weiterer Kalachakra Kommentar spricht von Rudra Chakrin als dem "Töter der Mlecchas".

    Seitenlang und mit Begeisterung fürs Detail werden im Kalachakra-Tantra mörderische Superwaffen, über welche die buddhistische Shambhala Armee verfügt und die sie gegen die "Feinde der Lehre" einsetzt, beschrieben. (Shri Kalachakra I. 128 – 142) Moderne lamaistische Kommentatoren dieser Rüstungsphantasien ergehen sich in spektakulären Vergleichen mit Waffengattungen aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

    Die buddhistische Kriegsführung in den Shambhala-Schlachten richtet sich offensichtlich nicht nach den Grundsätzen des Völkerrechts, sondern gilt im Originaltext als "gnadenlos" und "grausam". "Die äußerst wilden [buddhistischen] Krieger werden die barbarische Horde niederwerfen" und "eliminieren." – heißt es im Originaltext. (Shri Kalachakra I. 163/165)


    Quelle: Kalachakra

    LB
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Sehr interessant. Genau solche Konflikte meinte ich.

    Gibt sicher noch mehr. Bin gespannt, was noch alles auftauchen wird.

    Danke und greetings
    Elli :)
     
  6. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    unter dem Begriff kenne ich das durchaus - bin nur über " mosaische Religionskriege" gestolpert..
    ich definier wohl noch immer zu stark am Wort..:party02:

    Lieben Gruß,
    Rita
     
  7. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    bitte, mosdaisch ist nur die bezeichnug für das judentum!

    und zur zeit der landnahme israles haben sich religöse mit politischen inhalten gemischt, wie später auch..
    auch bei stammeskrigen der alten völker lateinamerikas waren religöse gründe dabei..
    selbst die jetztigen konflikte zwischen chrsitentum, judentum und islam haben politische und wirtschaftliche gründe..
    würde der westen nicht versuchen, die arabische welt zu dominieren, wäre der fundamentalismus nicht so wichtig , und die konfliktfläche nicht da.
    religion wurde immer als vorwand genommen, der glauben ausgenützt um wirtschaftlichen und machtinteressen zu dienen..
     
  8. sage

    sage Guest

    Hi Elli,

    im 8.Jh auf Tahiti, ein Teil ist dann nach Hawaii ausgewandert.

    Alles Gute


    Sage
     
  9. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Ehrlich? Ich hör das ständig von Christen, in Bezug auf alle drei Religionen. Ich dachte, die wären gut informiert, weil sie sich in ihre Religion vertieft haben. Damit meine ich reale Leute um mich herum und nicht Forenposts.

    Könntest du mir erklären, warum sich das "mosaisch" denn ausschliesslich auf das Judentum beziehen soll? Ich bin mit der biblischen Geschichte nicht so firm. Aber "abrahamistisch" ist korrekt für alle drei als Zusammenfassung?

    Dann müsste ich direkt mal meine Christenfreunde korrigieren gehen *ggg*

    -------------

    Danke Sage. Hättest du evtl. vielleicht auch gleich noch Links oder Buchtipps dazu?
     
  10. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Ich denke, das hat was mit den "Erzvätern" zu tun, und da heißt es ja ausdrücklich, Stammvater Abraham...
    allein von daher ist mir der Begriff der "Abrahamistischen Religionen " eher ein Begriff als die mosaischen.

    Lieben Gruß,
    Rita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen