1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

religionen nur ne rechtfertigung von herrschaftsansprüchen?

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Queerkopf, 7. Mai 2005.

  1. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Werbung:
    hallo

    nach meiner Meinung geht es meisten um diesen Aspekt weil man dem menschen nicht zugestehen will für sein handeln selbst verantwortlich zu sein. Wir haben Begriffe wie Mündig oder Reife erschaffen um die verantwortung einem Alter zuzuordnen. Wenn ich mich mit anderen vergeleiche die keien schöne kindheit hatte und unter negativen Aspekten groß wurden dann rufe ich nach der gesellschaft die mit ihren regeln da eingreifen sollte. Dabei komme ich in viele Konflikte da einfach die Möglichkeiten für die Entwicklung eines Kindes unterschiedlich sind. ich denke da an Kinderarmeen oder z.B. an Mißhandlungen um einige Extreme zu benennen die jedem verständlich sein müßten.

    Wir haben einfach nicht die gleichen Vorrausetzungen und die Gesellschaften haben Auswüchse wo man eigentlich von keiner gleichberechtigung reden kann. wenn ich Unterschichten und ihre probleme betrachte und mit Oberschichten vergleiche dann haben wir nicht die selben Vorraussetzungen und so fstelle ich für mich zu gar in frage ob man einen Erwachsenen wirklich immer für seine Handlungen verantwortlich machen kann. Wir haben Begriffe wie Krank und Verrückt geschaffen um mit unserem gewissen klar zu kommen und um bewerten zu können in wie fern man dafür verantwortlich gemacht werden kann.

    Viele manschen brauchen so etwas wie einen glauben an höheres um mit ihren taten klar zu kommen aber ich denke es gibt genausoviele die ohne glauben an solche Dinge auskommen. ich meine jede Sache hat Schwächen dei man genauer betrachten sollte. Die verantwortung der Eltern ist gewaltig und ich möchte sie nicht für ein eigenes Kind übernehmen. Da würde meien Ego zu sehr beschränjken da ich mindests das selbe bieten müßte was mir geboten würde und das in meinen Fall bedeuten würde ich lebe dem Kind gegenüber verantwortungslos ohne große veränderungen in meinem leben. Wie könnte ich es verantworten das mich vater staat einsperrt nur weil ich mich an einige regeln nicht halten will und drauf pfeife was die über meine Droge denken. Im nachbarland Holland hätte ich dieses Problem nicht und hätte mich ganz anders entwickelen können. Dadurch das ich mich zu einer Minderheit rechne habe ich eien Auge für gegensätze entwickelt und komme eigetlich nicht damit klar welche Möglichkeiten einem in die Wiege gelegt werden. Die gesellsachft versucht mit regeln auf vielen Ebenen gegen zu steueren und es hat sich viel im Laufe der Entwicklungsgeschichte nach meiner Auffassung entwickelt. Für mich ist die Unterdrückung der Frau das größte Problem! Die müssen nach meienr Auffassung wieder zusich selber finden und Wissen das sie einem Mann keinesfalls unterlegen sind. Eigentlich bin ich überzeugt sie sind uns Männern überlegen sind da sie die kinder gebähren und wir nur bedingt für den samen benötigtwerden. Ihre einzige Schwäche scheint die Schwangerschaft zu sein da sie dann nicht für sich selbst sorgen können und das kind in sich schützen müssen. Damit meine ich die Selbstverteidigungsmöglichkeiten vor einer geburt sind doch gering und zeigen die Schwachstelle einer Frau deutlich. Wir Männer haben diese Schwachstelle nicht und ich meine nur darauf beruht die ganze Unterdrückung der Frau. ich frage mich ob mir männer da mit neid auf Frauen schauen und unseren anscheinden Mangel durch ein Abhängig machen der Frau versuchen zu verdecken. Wir demonstrieren Stärke weil wir uns unterlegen fühlen und letztendlich nicht bestimmen können ob wir kinder haben werden oder nicht. Für eine Frau dürfte es kein Problem sein das ungeborene Kind durch einfaches fehlverhalten nicht auszutragen während wir gar keinen Einfluß darauf haben ohne da von Außen einzugreifen. Eigentlich bleibt uns nur Gewalt und Kontrolle die wir geschaffen haben um unsere Unterlegenheit zu kaschieren. Dei Evulution hat entscheiden das es besser ist keien selbstbefruchtung beim menschen zuzulassen und die Vorteile liegen offensichtlich im Austausch der Gene zweier menschen die ihre besten gene weitergeben könnten. So beschleunigt die Evulution eine weiterentwicklung obwohl andere konzepte nicht unbedingt unterlegen sind. trotzdem hat dieses System etwas entwickeln können was ich nach meiner Auffassung von anderen durch den menschen eine überlegene Strategie ist.

    Nur der mensch hat eine ausgeprägte Sprache die er in Schrift ausdrücken kann und somit eine Möglichkeit mehr Einfluß auf seine Umwelt zu nehmen. Die sprache ist nicht nur uns gegeben und ich meine Wale haben sie weiter Entwickelt als wir, deshalb mein Hinweiß auf schrift, da ich mir nicht sicher bin was die mit ihrer Sprache alles entwickelt haben wenn man bedenkt das jeder Artgenosse mit jedem kommuniziert. Die haben im verhältnis ein größeres hirn als wir und ich frage mich wirklich ob wir da nicht unterlegen sind. Aber zurück zu Menschen nach diesen Abstecheren in die Biologie.

    Leider hat die unterdrückung der Frau in der uns geläufigen geschichte eien lange tradition dei fast nie durchbrochen worde. Nur selten können oder konnten frauen wirkliche gleichberechtigung oder gar überlegenheit ereichen.
    Die Aspekte der Unterdrückung werden uns schon die Wiege gelegt und die gesellschaft unternimmt auch wenig das zu ändern. Das einzige Konzept das aus dem Rahmen fällt liegt in uns selbt und ich möchte es als echte Liebe bezeichnen. Jesus hat zwar eins drauf gepackt aber wer lebt schon wirklich so. Nächsten Liebe wäre für mich da der begriff den wohl keiner richtig ernst nimmt, da wir fast alle besitz anhäufen obwohl andere sterben während wir uns gedanken um Luxus machen. ich meine auch das konzept der nächstenliebe ist bei weitem noch nicht ausgereift und da muß sich evultionstechnisch noch mehr entwickeln was für mich nur eine Frage der zeit ist. Leider hat dei Evulution andere maßstäbe und ich könnte mir vorstellen das sehr lange dauert bis die Menschheit sich da weiter entwickelt.




    Fortsetzung würde folgen wenn es gelesen wird, besteht hier interesse an solchen texten? Copywrite oder sowas ist mir ganz egal, wer will kann damit machen was er will.

    cya
     

Diese Seite empfehlen