1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religion im neuen Zeitalter

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Sat Naam, 22. Januar 2006.

  1. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Werbung:
    Viele reden vom neuen Wasserman-Zeitalter, sind aber gleichzeitig noch Mitglied im überholten Fische-Verein und deren Tochtergesellschaften.
    Da frag ich mich, wie man mit überholten Weltbildern und Dogmen ein neues Zeitalter schaffen will, gleichzeitig seine Kinder aber noch Taufen läßt.
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Die Gewohnheit und die Verkettung mit der Vergangenheit mögen der Grund sein. Da gilt es klar Schiff zu machen...
    lg Kalihan

    (werde die nächsten Stunden nicht mitdiskutieren- der Computer wird für von meinen Kids für die Schule gebraucht...)
     
  3. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo satnaam, :)

    kennst du "Erdsysteme und Christuskraft" von Marko Pogacnik?
    Was kann denn die Religion dafür, wenn das Bodenpersonal keine Ahnung hat, bzw. gar keine Ahnung haben will?

    Liebe Grüße
    Gwenna
     
  4. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland

    Was widerspricht sich daran denn so sehr ?
    Man kann doch seinen traditionellen Glauben mit anderen Dingen vereinen, das ist vielleicht sogar erfüllender ?
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    per Definition kann es weder Glauben noch Religion geben ohne Bodenpersonal *g
     
  6. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Werbung:
    Tja genau daran liegt es ja.
    Glaube ist eben nicht Wissen !!
    Wohin die Welt mit traditionellem Glauben in den letzen 2000 Jahren hingekommen ist, sieht man ja.
    Da frag ich mich ob das sinnvoll ist, und was da noch erfüllender an alten Glaubensätzen dran sein soll, die die Welt an den Rand des Ruins gebracht haben.
    Schließlich geht es doch in der sogenannten *Transformation* darum vom Gläubigen zum Wissenden zu werden, obwohl das unter diesem Aspekt nicht möglich sein wird, wenn ebensolche mittransformieren werden, anstatt sie voher sorgfältig zu neutralisieren.
     
  7. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Ob man das so pauschal aburteilen kann, bezweifle ich. Für viele Leute bedeutet ihr Glauben eine Stabilisierung, ein zu Hause... Das würde ich nie jemandem ausreden wollen...
    Ich denke einfach, das neue Bewusstsein braucht eine geraume Übergangszeit und kann sich nach und nach durchsetzen, wenn einzelne mutige Leute- oder solche, die einfach nicht anders können *g*, mit ihrem Leben zeigen, was möglich ist...
    Das Wassermannzeitalter ist jung und es ist für die Allgemeinheit noch nicht abzusehen, wo man mit der neuen Bewusstheit hinkommt. Da ist eine Menge Feingefühl und Vertrauen nötig für das Umsteigen. Ich kann verstehen, dass viele sich am bekannten und bewährten lieber orientieren, als an den neuen Möglichkeiten.
    lg Kalihan
     
  8. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Für so pauschal halte ich das garnicht, und betrachte das auch nicht als Urteil. In fast jedem Bereich sind subtil Verhaltensmuster, Wertvorstellung, Weltbilder so fest verankert, manchmal sogar auch noch psychologisch begründet.
    Schau dich doch mal selbst um, was alles auf diesen Inhalten so aufgebaut ist.
    Das fängt mit deinem Terminkalender auf dem Schreibtisch an.
    Da geht auch nicht ums Ausreden, sondern Bewußtwerdung.
    Das spreche ich dabei durchaus nicht ab und stimme dem auch grundsätzlich zu.
    Den Haken den ich dabei aber immer wieder sehe, ist, das diese *neuen Möglichkeiten* immer sehr schnell wieder von alten Glaubenssätzen infiltriert und unterwandert werden, so das am Schluß nur wieder ein *reformierter Aufguß* übrigbleibt, der eine scheinbar sichere Veränderung für die Zukunft verspricht.
     
  9. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Wohin die Welt mit traditionellem Glauben in den letzen 2000 Jahren hingekommen ist, sieht man ja.

    Dahin, das sie glauben, Zeit und Raum ist ihr wahres Zuhause :D
     
  10. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Werbung:
    Da bin ich mir nicht so sicher.
    Wenn dem wirklich so wäre, warum zerstören sie dann ihre eigene Lebensgrundlage ??

    Und obwohl *du* dir dessen bewußt bist, sieht es in deiner Wohnung doch auch nicht aus, wie auf einer Müllkippe, oder ???
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen