1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religion, Glaube und Islam

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von nasruddin, 15. Juni 2012.

  1. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Ich vertrete schon seit langem die Ansicht, dass alle Religionen nur
    einzelne Aspekte eines All-Einigen Glaubens darstellen.

    Abgesehen von einigen Verwirrten, die sich gegenseitig den Glauben an den "Richtigen" bzw. den "Falschen" Gott und Religion vorwerfen und zugleich überzeugt davon sind, dass ihr eigenes System die einzig Wahre sei.

    Religionen, objektiv betrachtet sind Konstrukte.
    Glaubens-Systeme, manchmal mit des öfteren aber ohne wahre Inhalte.
    Diese stellt man zuerste dadurcht fest, dass mit der Zeit keine Rücksichtnahme auf die Subjektiven Vorlieben seiner Mitglieder genommen wird.

    Der Herr Goethe hat in seinem West-östlichen Divan im "Buch der Sprüche" etwas sehr schönes gedichtet:

    Ich bezeichne mich als einen Jüdisch-christlichen-Muslim mit dem Tao von Kopf zu Fuss und dem Rückgradt des Buddhismus .

    Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wenn jemand den Islam mit dem Mohammedaner-Tum allein in Verbindung bringt.

    Alle Wesen werden im Islam geboren.
    Wäre es nicht so, dann könnte man nicht geboren werden.

    Ist diese Logik zu verstehen?

    Liebe Grüsse
    Und ein schönes Wochenende.
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    lieber nasrudin ...deine bemühungen zur überkonfessionellen verständigung ...sind okay...und doch wirds schwierig ...rein vom namen her...wenn eine religion ...vor der anderen gesetzt wird egal wie berechtigt...
    das was zählt muss der mensch bleiben ,der sich entwickelt und die stufe seiner entwicklung hat man zu respektieren und nicht zu bewerten...:)
     
  3. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Auch Du hast es nicht verstanden ...
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    mit soner äusserung sollte man vorsichtig sein ...es besteht zumindest die möglichkeit ,dass man selber es entweder nicht gut erklärt hat bzw...nicht für alle nachzuvollziehen ist...
    also bevor ich mich wieder für zu blöd halte ...halte ich mich lieber an dem was ich verstehe...
    dann besteht ja auch die möglichkeit ,dass ich es nicht für dich gut genug erklärt habe:D
    dass islam bedeutet...hingabe in gott ist ja schön und gut...
    ich meine jede religion kann ein entwicklungschritt für den einzelnen bedeuten ...kein problem ...
    jeder muss ...sollte das für sich prüfen
    jede religion ...bietet einen weg im göttlichen licht einzugehen...
    für welche der religionen ich mich dann letztlich entscheide- hat wahrscheinlich auch mit meinen frühesten prägungen aus der kindheit zu tun...denn das sind die beständigsten ...auch wenn es da noch gar nicht um religion ging...
    doch man fühlt sich möglicherweise der elterlichen kultur verbunden und versucht sie dann doch nachzuleben...:)..kein problem ...für mich...
     
  5. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Die Schleier, die einem mitgegeben werden, z.Bsp. durch Erziehung, durch eigene Erfahrungen in Vergangenheit, Vorgefasste Meinung etc. etc. machen es wirklich schwer zu verstehen, was Goethe ausgesagt hat.

    Ein Mohammedaner wird vielleicht darin erkennen wollen, dass Goethe ein Muslim gewesen sei. Ich vermute ja. Aber er war sicherlich ein CHRISTLICHER-MUSLIM ...

    Das zu verstehen fällt aufgrund unserer Schleier immer sehr sehr schwer.

    Heisst es doch: Wenn Islam = Gottergeben heisst ...

    Was für ein Schleier ist vor Deinen Sinnen, dass Du Dir unter Islam, eine Religion bzw. die Religion der Mohammedaner allein vorstellst?

    Liebe Grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen