1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religion - Eine Entschuldigung unserer Verhaltensweise?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Silverhawk, 22. Dezember 2008.

  1. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Werbung:
    Ein Beispiel:


    Christentum:

    Wir begehen eine Sünde, (Eine Tat die den 10 Geboten wiederspricht)
    tun Buße, beichten und alles ist wieder gut.

    Diese und jene Beispiele sind in allen Religionen vertreten.
    Ich kenne keine Religion die einen besagt: Lebe so wie du willst, ohne Konsequenzen für deine Taten.

    Also ist die Religion in diesem Sinne nur eine Aktion um uns zu bändigen damit wir nicht alles machen was uns gerade einfällt?


    LG
     
  2. salmondance

    salmondance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    14
    Hallo ich bin neu hier!

    Also ich kenne überhaupt keinen Lebensstil (außer Hedonismus vielleicht?) der besagt: Lebe so wie du willst, ohne Konsequenzen für deine Taten.

    Dafür braucht man keine Religion um sich darüber im Klaren zu sein, daß man verantwortlich ist für das was man tut. :)
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    religiöse schriften sind berichte aus spirituellen welten.
    man kann über sie diskutieren und sich in ihnen verlieren...
    für mich entscheidend ist die praxis -es den propheten gleich zu tun und diese welten zu bereisen und zu erkunden.tut man das -hat das auswirkungen auf die gesamtpersönlichkeit desjenigen -der das tut.man wird zum liebenden.
    insofern können diese berichte ein segen und ein hinweis sein.
     
  4. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Ich hab doch immer schon gesagt, das religiöse Bildung primär
    auf die moralische Formung der Schäfchen abziehlt ...
    ... aber das es sich dabei um eine rein persönliche
    Ansicht handelt muss ich diversen Lesern nunmal
    zugestehen ...

    Aber mal ganz im Vertrauen:
    Wem sollte man die moralische Heranbildung des Pöbels denn
    sonst überlassen? Den Politikern? Den Militärs? Äääächzzz!


    Euer, die Palette der theologischen Lehren von Moral bis Selbsterkenntnis spannender, Ischariot
     
  5. Sara012

    Sara012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    28
    Hi,

    ich sehe das auch so mit der Erziehung, wenn man dann noch bedenkt, wie das früher (und heute) aufgezogen wurde, mit all dem religiösen Ritual-Pomp, Gold-Flitter, Weihrauch-Nebel, nicht zu vergessen die Musik und Gesänge .....

    Dafür müssen die dann wenigstens auch die "Schuldfrage" für unsereins klären..... finde ich...

    LG, Sara
     
  6. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Werbung:
    Ha, ha ... wahrhaftig gut gebrüllt, Sara!
     
  7. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Da stellt sich doch die Frage, wie wir uns entwickelt hätten, wäre die Religion bis jetzt nicht so primär von Bedeutung für unsere Gesellschaft gewessen?


    LG
     
  8. Kokosnuss

    Kokosnuss Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    213
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ideal wäre, wenn eine Religion zugleich die Ethik verträte.
    Nur ist das leider häufig nicht der Fall.
     
  9. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL

    Oder eine Reliogion die wahrlich die Interessen der Menschen vertreten würde.
    Was wohl schier unmöglich ist.


    LG
     
  10. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Werbung:
    Religionen sind prinzipiell einmal nur dem Selbstzweck verschrieben.
    Die Menschen sind das Stimmvieh der Politiker, und das Machtmittel der religiösen Führer.

    Die Menschheit sehnt sich eben nach "Leadern", damit sie selbst nicht nachdenken müssen, was sie zu tun haben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen