1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religiöser Traum?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Noir, 27. Januar 2005.

  1. Noir

    Noir Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Hi

    Vielleicht kann mir jemand helfen diesen Traum richtig zu deuten, konnte bis jetzt keine sinnvolle Aussage herausfiltern.

    Und zwar:
    Ich träumte, dass eine Freundin eine Tarotkarte zieht, darauf war ein brennendes Kreuz zu sehen (normal aufrecht stehend) auf dem der Teufel gekreuzigt war - darüber stand die römische Ziffer Neun. Wir sind dann einen langen Gang entlang und haben, das was auf der Karte war, real vor uns gesehen.

    *grusel* *grusel* dachte ich mir, als ich aufgewacht bin.

    Liebe Grüsse

    Noir
     
  2. Landana

    Landana Guest

    Hallo Noir,

    laut Freud verkörpert jeder Traum auch eine Wunschbotschaft...

    Nein, jetzt mal ernst, da es sich um eine Tarotkarte gehandelt hat, könnte diese Karte im Traum schon mal die Deutung der Karten IX + XV (Der Eremit + der Teufel) verkörpern.

    Ich weiß nicht ob du dich mit dem Tarotspiel auskennst. Ich lege das Crowley Tarot und meine Bedeutungen hierfür wären unter anderem, dass es etwas in deinem Leben gibt, was dich sehr fasziniert und dich davon abhält die wahren Werte für dich zu finden. Aber für solch eine Aussage müsste ich dich kennen, daher bemesse dieser Deutung bitte nicht so viel Bedeutung bei.

    So, auf der Karte war ein brennendes Kreuz (war doch richtig oder?), wenn das Kreuz für Leid und Prüfungen steht, dann würde ein brennendes Kreuz für das Ende dieses Leid oder dieser Prüfungen stehen.
    Das du das Bild in dem Gang noch mal gesehen hast ist dann die Wiederholung der Aussage.

    Leider beschäftige ich mich noch nicht so lange mit diesem Thema, aber ich hoffe ich konnte den *grusel* ein wenig mindern.

    Liebe Grüße
    Landana
     
  3. Noir

    Noir Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Tirol
    Hallo Landana!

    Danke für Deine Deutung - hat mir schon viel weitergeholfen.

    Ja, das Crowley Tarot kenne ich. Habe das selbst daheim und weiß auch die Deutungen der Karten grob gesehen.

    Die IX steht für den Eremiten, das habe ich auch schon herausgefunden. Der Eremit ist ja gerade keine positive Karte, steht ja leider für Einsamkeit oder auch für Menschen, die sehr exzentrisch sind. Den Teufel würde ich als die Schattenseiten in einen selber betrachten oder auch als negative Seiten, die einen selbst nicht bewußt sind.

    Habe den Traum vielleicht jetzt von der falschen Seite her betrachtet. Das Kreuz ist ja das Symbol des Christentums und der Teufel verkörpert das Gegenteil - somit hat mich beides in Kombination ziemlich verwirrt.
    :schaukel:

    Der Grusel ist schon ein bisschen weniger geworden :)

    Liebe Grüsse
    Noir
     
  4. Landana

    Landana Guest

    Hallo noch mal,

    der Eremit steht doch nicht nur für Einsamkeit!
    Ich weiß nicht, warum so viele Menschen immer nur das schlechte sehen wollen... Hier mal ein paar positive Bedeutungen zu den Karten:

    Der Eremit steht auch für Prüfungen, Klausuren, die selbstgewählte Einsamkeit um die wichtigen inneren Werte zu erkennen. Keinesfalls steht er für Isolation, ganz im Gegenteil, er ermutig sogar diese Erkenntniss unter vielen Menschen zu erlangen.

    Der Teufel, steht unter anderem für Hörigkeit in der Sexualität, OK, ich gebe zu das ist nix positives, aber ich wollte das jetzt mal sagen. Nein, jetzt mal ganz im Ernst, er ermutigt dazu die eigenen dunklen Seiten zu erforschen und keine Fehler aus eigenen Ängsten zu begehen.

    So, jetzt hast du auch positive Bedeutungen.
    Und sei doch ehrlich, jetzt ist der Traum gar nicht mehr gruselig, oder?

    Landana
     
  5. Noir

    Noir Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Hi

    Ja, das beruhigt mich schon. Jetzt klingt alles viel positiver. Ich denke, in jedem Traum steckt auch etwas Positives, auch wenn es auf den ersten Blick nicht immer gleich ersichtlich ist.

    Liebe Grüße

    Noir
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen