1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Religiöser" Atheistenclub - Über 300 Mitglieder!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von pan1234, 29. September 2015.

  1. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Der "religiöse" Atheistenclub namens "Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich" sammelte bereits mehr als 300 Mitglieder für die Einreichung beim Kultusamt. Nach dem Gesetz brauchen die ja 300 Mitglieder, um vom Staat als "religöse Bekenntnisgemeinschaft" anerkannt zu werden.

    Aber mal im ernst:
    Wer braucht sowas wirklich?
    Gibt es nicht schon genug religiöse Organisationen in Österreich?
    Müssen sich nun auch einige Atheisten massentauglich breit machen?
    Muss das wirklich sein?

    Angeblich gibt es immer wieder atheistische Infostände. Da werde ich mal die Beitrittsmotive auskundschaften!
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.603
    Ort:
    Wien
    Grundsätzlich ja.

    Ja. müssen sie. Da es immer mehr Atheisten gibt heisst das, dass ein relevanter Bereich der Bevölkerung nicht mehr durch die Lobbyarbeit der Religionsgemeinschaften abgedeckt ist. Im Umkehrschluß heißt das, dass alle Atheisten im Staat keine Stimme haben, die ihre moralischen und ethischen Ansichten vertritt. Was letztendlich bedeuten würde, dass die ethische Instanz nurmehr durch katholische/evangelische Kirche und Islam wahrgenommen werden würde ... beide ja ggf. mit ziemlich krausen Ansichten ....
     
    pan1234 gefällt das.
  3. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Warum sollen nur Muslime und Christen eine Lobby haben, aber Atheisten nicht? Wäre ziemlich diskriminierend!
     
  4. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Hehe, jetzt hat dieser religiöse Atheisten-Club sogar schon 319 Mitglieder! =)
     
  5. Palo

    Palo Guest

  6. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Mich interessiert es!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen