1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Religiöse Intolleranz

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von FIST, 27. Dezember 2005.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hugh ihr Lieben

    ich bin geschockt worden (auf einem anderen Forum) wie viele Menschen einen Hass auf das Christentum haben. Es heisst dann zwar bei diesen Menschen "Ich hasse es nciht usw" - aber wenn man länger eine Diskusion halten will, in der es um Religiöse Bekenntnisse geht, so blässt einem nur der Hass entgegen - blank, ungeniert und mit gezückten Messern.

    Nu - wenn schon in einen Forum, wo die Menschen sich vieleicht sogar noch kennen nicht in der Lage sind, ihre Religösesn Diferenzen ohne Krieg zu lösen - wie wird das wohl erst in der Welt gehen?
    Und ist diese Tendenz stiegend oder fallend? wenn ich z.b. die usa anschaue oder die Islamistischen Terroristen, die Propaganda, aufrufe usw zum Djhat, zum Kreig gegen das Böse usw usw usw... wohin führt dann unsere Welt?

    wenn ich mir diese Schreckliche Zukunfstvision ausmahle kömmt mir nur 1984 von Orwell in sinn - allerdings nicht so, wie er es sieht als eine Art Komunistisches Regime, sondern als ein (Pseudo)-Theokratisches System in dem die Religion, der Glaube usw nichts weiter ist als ein Werkzeug Menschen von Menschen zu trennen und die Graben druch Hass und angst zu vertieffen...

    Verdammtnochmal (tschuldigung, hab grad dampf drauf)- haben wir denn in unserer Geschichte überhaupt nix gelernt - müssen wir uns immer noch wegen solchen lapalien wie die "richtige" Art der Gottesverehrung die Köpfe einschlagen - haben wi immer noch nicht kapiert das kein Gott, keine Götter, kein Heiliges irgendwas will, dass die Menschen sich gegenseitig den Kopf einschlagen?

    Warum schreit die Welt immer und immer wieder nach Blut und Menschenopfer, nach Krieg, Vergeltunsschlägen, Präventifschlägen, Takischen Operationen und """"""""""""Friedensmissionen"""""""""""""" - sind wir so rückständig, so barbarisch, so unzivilisiert, unmenschlich, nicht ein mal tierisch, sondern untertierisch, primitiv, verblendet, gestört, krank?
    Es macht mich wirklich Krank, wenn ich sehe, wie Menschen mit anderen Menschen Umspringen, wie sie einader mit Wort und tat das MEsser in den Rücken stecken und dann auch noch so tun, als hätte Gott oder wer auch immer sie dazu legitimiert....

    Da werden Freunde zu Blutigen Gegner, nur weil der eine Gott sagt, der andere Godess, hier werden Liebschaften getrennt, nur weil einer Odin sagt und der andere Allah...

    Ist der Mensch so niedrig, so unwürdig, hat die Menschheit nichts gelernt? Wenn ich meine Fragen mit Ja beantworten müsste hätte die Menschheit nicht verdient auch noch eine Sekunde weiterzuleben - bitte gebt mir einen Grund diese Frage mit nein zu beantworten

    mfg by FIST
     
    Achilleus gefällt das.
  2. merry

    merry Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    218
    Ort:
    an der schööönen mosel
    Hallo fist,
    ich weiss nicht, was du gelesen hast, vermute aber, dass dieser Hass sich auf die Institution Kirche bezog. Das liest man hier ja auch manchmal.
    Ich denke mir, die Menschheit ist eine träge Masse. Und wenn es so ist, dass wir mehrere Leben haben und dazu lernen, so hat doch jeder seine eigene"Reihenfolge" im lernen.
    Hinzu kommt, dass noch nie soviele Menschen sich miteinander unterhalten konnten wie heute, da wird dann auch mehr geredet. Jeder darf sagen was er denkt (was ja eigentlich schon ein großer Vortschritt ist). Allerdinngs wird durch solche Momentaufnahmen die Wirklichkeit doch nur verzerrt dargestellt.(Ich denke da zB. auch an diese Weihnachtsumfrage, wo man nur die Deppen ausstrahlt, oder die Berichterstattung über Verbrechen, wo immer ein anderer Schwerpunkt gesetzt wird und die Menschen glauben gemacht wird, dass diese Art Verbrechen plötzlich vermehrt auftritt...)
    Wie gesagt, einzelne Aussagen führen da nicht weit.
    Ich bin nicht so wissend, um zu sagen die Konflikte zwischen Gläubigen haben sich verringert, aber ich denke schon,
    die Menschheit wächst.
    Ist aber eben eine träge Masse.
    Heute hat aber auch jeder die Gelegenheit sich mit so ziemlich jedem Thema auseinanderzusetzen, was vor ein- , zwei-, dreihundert oder tausend Jahren bestimmt nicht der Fall war.
    Das bringt halt auch verwirrendes. Wir sind nicht mehr gezwungen, zu glauben was ein König, Kaiser oder sonstwer sagt...
    Das will ja auch ersteinmal ausgekostet werden von der Menschheit.
    Oder
    Liebe Grüße
    merry
     
  3. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Fist
    Mögest Du Dich trösten damit, denn der leuchtende Weltenlehrer Jesus sagte zuletzt am Kreuze: "denn Sie wissen nicht was sie tun!". Noch schläft der grösste Teil der Menschen in diesem Satze! In wie vielen ist das Christusbewusstsein erwacht? Schlagen sie ihn doch seit 2000 Jahren immer wieder an ihr eigenes Kreuz, und sie wissen nicht was sie tun! Lieber Bruder, wandere weiter auf Deinem Wege, aber offenen Herzen für diejenigen, deren Seele nach mehr gelüstet -gib. Die anderen lasse getrost, im Wissen, dass auch sie dereinst erwachen werden, fragen werden und sich auf den Weg machen... all das was gegen das Gesetz verstösst, wie Gewalt, Krieg, Unfreundlichkeit etc.ist ja nur ein Umweg der menschlichen Seele aber es dient auch letztenendlich deren Erwachen.

    Fiat Lux
     
    FIST gefällt das.
  4. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Ist das ein Wunder ?

    Wenn sich das Christentum so ungeniert als einzig richtige Religion
    aufspielt,
    den Menschen gan offensichtlich veräppelt, was die Menschen letztlich
    immer mehr merken das sie unter dem Deckmantel der Christlichkeit
    lediglich belogen und betrogen werden ?

    Ginge es wirklich gestreng nach STGB ... säße der Papst inkl. Gefolge
    locker & schnell hinter gewissen Gardinen ...

    .. doch auch der hat schließlich seinen Sinn.... :schnl:

    Alles Liebe - Luzifer -

    :schnl:
     
  5. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland

    ...sprichst mir aus der Seele.... :cry:
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Hallo Fist, ich hatte einmal eine Geschichtsprofessorin, die zu sagen pflegte, das einzige, was wir eigentlich aus der Geschichte lernen können, ist , daß wir aus der Geschichte nix lernen. Das ist nun auch schon wieder 30 Jahre her - und so schön langsam beschleicht mich das Gefühl, die gute Frau hat recht gehabt.

    Die Haßgefühle werden sich in dem von dir angesprochenen Fall aber wohl eher auf die Institution beziehen? Die hat allerdings ihre düsteren Seiten, das weißt du ja selber auch. Haß ist allerdings kein geeignetes Mittel, sich mit der unerfreulichen Vergangenheit (und eventuell sogar Gegenwart) auseinanderzusetzen - denn er macht blind! Und wie will ein Blinder was untersuchen...
     
  7. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    hi,

    ich möchte nur anmerken, dass die "echten" islamisten keineswegs für terror und krieg sind. leider ist das ein sehr fatales vorurteil, welches es noch schwerer macht für die religionen zueinander zufinden. die terroristen sind nur ein kleiner teil der islamisten, keinesfalls die mehrheit und der islam (damit meine ich die deutliche mehrheit) lehnt gewalt und diese terroristen ab und ist sehr wohl tolerant gegenüber christen. da die westliche welt mit dem christentum assoziiert wird, wird uns von den islamisten auch nachgesagt, dass wir gegen den islam sind. das kommt zum einen, weil die islamisten denken wir sehen im islam nur terror und heilige kriege (was ja größten teils auch stimmt, denn viele leute setzen sich nicht mit dem islam auseinander und kennen nur osama bin laden) und zum anderen wissen sie nicht, dass nicht alle menschen in der westliche welt christen sind. das ist ungefähr wie mit den deutschen zum beispiel, die werden im ausland auch grundsätzlich in lederhosen mit filzhut dargestellt, was aber nur für bayern typisch ist und nicht für ganz deutschland. oder noch ein beispiel:
    ich bin in bayern geboren und ich wollte es nicht glauben wie viele leute doch tatsächlich der meinung sind, dass alle bayern katholisch sind. na jedenfalls bin ich evangelischer bayer bzw. oberfranke. auch ein vorurteil.
    ich möchte mit diesem beitrag wenigsten versuchen hier ein paar leute "aufzuklären" und euch mitteilen, dass der islam als solches keineswegs mit terror und gewalt assoziiert werden sollte, sondern dass es nur eine kleine minderheit ist, die natürlich im rampenlicht der welt steht.

    in allen anderen aussagen stimme ich euch vorerst mal zu.

    eins noch auf den weg: hütet euch vor mir, denn ich bin christ und wehe mir kommt ein nicht-christ in die finger, den sperr ich sofort weg ;):party02:


    liebe grüße -fingal-
     
  8. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Jaja das ham die immer so gmacht :schnl:
     
  9. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Religionen sind ja auch da, um sie aufzulösen.

    Weder Jesus, Muhammad noch Buhha waren Religionsgründer,
    sondern Verkünder der reinen Lehre kosmischer Gesetze im AllEinsSein.

    Ein echter Islamist ist ja auch kein Moslem sondern echter Muslim = echter Jude, echter Christ usw. .

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :baden:
     
  10. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    Werbung:
    danke, ich weiss darüber bescheid. ich meine es so wie es da steht.

    gruß fingal.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen