1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reizdarm

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Felice, 18. September 2008.

  1. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!


    Ich hatte heute wiedermal eine Gastroskopie und eine Coloskopie. Da hier wie immer nicht allzuviel rausgekommen ist, ausser Gastritis und Enzündungen, meinte die Ärztin, dass ich wahrscheinlich unter einem Reizdarm leide.

    Hat wer Erfahrung damit? Habe ein wenig nachgelesen und muss zugeben, dass die Syptome auf mich zutreffen. Habe schon seit Jahren ständig Magen/Darmprobleme, die mir viel meiner Lebensqualität nehmen.

    Es soll in Wien eine Klinik geben, die sich mit dem Problem beschäftigt. Hat sich schon wer von euch intensiv damit beschäftigt? Oder gibt es vielleicht Leidensgenossen, die mir gute Tipps geben können? Wie geht ihr damit um?

    Was kann ich dagegen tun? Ichmöchte endlich wieder normal leben können.


    lg Felice
     
  2. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    hi,

    ich selber habe morbus chron.............ist nicht wirklich das selbe, aber die symptome sind sich sehr ähnlich.

    mir hat ein tagebuch viel gebracht. dort habe ich nicht nur die nahrungsmittel und die symtome aufgeschrieben, sondern auch, was mich den tag über beschäftigt hat. es dauerte nicht lange, bis ich auf den "schleimscheißer" gestoßen bin *breitgrins*

    ich vermeide kohlensäure und alles was zu blähungen führt.

    ich habe mir von einer heilpraktikerin helfen lassen................habe durch aufstellungsarbeit die dinge ins rollen gebracht..............und es mussten veränderungen her.

    einweihung in den ersten reiki-grad.

    das alles zusammen hat bestens funktioniert............habe ohne medikamente zu einem fast normalem leben zurück gefunden.

    muss dazu sagen, habe einen sehr tollen allgemeindoc,..............er hat verständnis für meinen weg, ................solange ich in behandlung bleibe.
    auch hier gibt es eine klinik (hamburg) die auf diese themen spezialisiert sind..............ich wäre wohl dort hin gegangen, wenn mein weg nicht funktioniert hätte. (kennst du ja aus meinem pap3 thread, ..ich brauch immer etwas länger).


    ich wünsche dir gute besserung und hoffe, dass sich noch jemand äußert, der dir aus eigener erfahrung tipps geben kann.

    lg

    evian
     
  3. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo Felice,

    ich war mal Leidensgenosse. Es war der Anfang meines Weges. Magenprobleme, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 6 Monate. Eine Scheibe Toast kam mir wie ein halbes Schwein vor. Horror. Ich nahm ab, obwohl ich ohnehin schon viel zu dünn war. Soviel dazu...

    Ich arbeite sehr viel mit Chakren und Körpersymbolik und aus meiner eigenen Geschichte weiß ich, dass es bei Magenproblemen mit dem erfüllen der eigenen Bedürfnissen nicht besonders gut steht. Ich hatte in der Zeit eine Freundin für die ich alles tat. Sie für mich allerdings nicht. Zudem war ich krankhaft eifersüchtig weil ich immer Angst hatte, dass sie geht, weil sie mir doch meine Bedürfnisse erfüllen sollte, die ich hatte. Ich dachte immer, SIE wäre mein Bedürfnis. Aber das war es nicht...

    Schau hin, wo Du Kompromisse eingehst, die Du eigentlich nicht eingehen willst und schau vor allem, warum Du es tust. Da sitzen große Themen hinter und Dein Körper zeigt Dir leider schon sehr deutlich, dass es Zeit ist, sich diese Dinge auch außerhalb der Medizin anzuschauen...

    Ich hoffe, Du findest was Du brauchst...

    Ach ja, und der Darm ist natürlich zum Verarbeiten von Dingen da. Von Essen oder "von Erlebtem".

    Gruß
    Andreas
     
  4. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Hallo Evian!


    Deine Krankheit ist wirklich nicht zu vergleichen, aber die Symptome ähnlich, da hast du recht. Weil sie es bei mir auch schon des öfteren vermutet haben.

    Tut mir Leid für dich, weil ich eben weiss, wie es ist, dauernd eingeschrenkt zu leben. Obwohl es aber bei mir nicht lebensbedrohlich ist.

    Ich habe nie Kohlensäure getrunken und esse schon lange sehr gesund. Lasse auch alles blähende weg. Und trotzdem kommen diese Phasen immer wieder.....


    Habe mir auch schon überlegt einen Heilpraktiker aufzusuchen, da der dir auch hilft, die Ursachen zu finden.


    Vielen Dank für deine Erfahrungen und alles Gute


    lg Felice
     
  5. Velda

    Velda Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    85
    Ort:
    CH
    Vielleicht überlegst Du Dir mal, was Dich so "reizt" und quält? Was kannst Du nicht richtig verdauen?

    Ansonsten ist eine reizarme, ausgewogenen Ernährung sicherlich zusätzlich hilfreich.

    Gute Besserung und liebe Grüsse
    Velda
     
  6. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:


    Ja, danke, bin dabei, alles rauszufinden. Aber an der Ernährung kann es nicht liegen, da ich schon seit 20 Jahren darauf achte. Vielleicht war das der Fehler....


    lg Felice
     
  7. Velda

    Velda Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    85
    Ort:
    CH
    Wie meinst Du das? Hast Du "zu sehr" darauf geachtet? Dich oft mit dem Essen beschäftigt?
     
  8. lilit02

    lilit02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    1.465
    Ort:
    im schönen Aargau/Schweiz
    Hallo Evian

    Hast du dich testen lassen auf Lactoseintolleranz?
    Ich hatte nach einer Fischvergiftung grosse Probleme mit meiner Verdauung und Blähungen bis zu geht nicht mehr, der Arzt hat auch einen Reizdarm diagnostiziert aber ich habe mich damit nicht zufrieden gegeben. Habe mir einen Essplan aufgestellt und bin dann selber drauf gekommen dass ich eine Intolleranz habe. Es sind nicht nur die Milchprodukte sondern es gibt auch ganz viel versteckte Lactose in Fertigprodukten die ganz schön Radau machen können im System.

    Wie andere schon geschrieben haben steht es aber immer im Zusammenhang mit der Psyche. Was macht mir Angst, wer lässt mich nicht verdauen, es können auch Worte sein die dir schwer auf dem Magen liegen.

    Wünsche dir viel Glück und gute Genesung.

    lilith
     
  9. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Würde dir raten Laktose- und Fruktosetest zu machen und zu einem Arzt od. Heilpraktiker zu gehen, der sich gut um deinen Darm kümmert und rausfindet WARUM dein Darm gereitzt ist.

    Gute Besserung,
    ich kenne das nur zu gut!

    Bei mir kam Laktoseintoleranz raus. Ging zu einem HP und mittlerweile kann ich sogar schon wieder Eis und Schokolade essen :D

    lg Tanja
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Halo,

    eine mir bekannte Ärztin hat ihr Doktorat über Reizdarm etc. geschrieben. Quintessenz: Es geht nur alternativmedizinisch. Empfehle dir die Homöopathie.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. glitzerstaub
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.754

Diese Seite empfehlen