1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reitende Affen, Palast und König aller Tiere

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Tiberius Sempronius, 22. Juli 2016.

  1. Tiberius Sempronius

    Tiberius Sempronius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2015
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo!

    Es ist schon eine Weile her seit meinem letzten Beitrag, weil es nicht wirklich Träume gab, die mich verwirrten, oder ich nicht verstand. Doch ich hatte vor kurzem wieder so einen seltsamen, aber auch unterhaltsamen Traum und würde Euch um eine Deutung bitten.
    Hier der Traum:

    Das erste woran ich mich erinnern kann war eine "Schlacht". Es war aber keine "normale" Schlacht. Es kämpften nähmlich Tiere miteinander. Es gab die Affen auf der einen Seite und die restlichen Tierarten auf der anderen, geführt von mir. Wir rannten und ritten während des Kampfes im Kreis durch den Turnsaal meiner Schule. Bewaffnet waren wir mit Speeren, Schwertern und ähnlichem (Außer ich, ich hatte ein riesiges Wattestäbchen mit welchem ich die Affen geschlagen habe. Aber nur ins Gesicht, da sie am restlichen Körper von einer Rüstung geschützt wurden. Die Wattestäbchen hören sich vielleicht harmlos an, doch nach jedem Schlag wurde das Gesicht des Affen verätzt, doch nicht sehr. Es sah jedoch eher so aus wie eine Verbrennung). In der Endphase der Schlacht herrschte Chaos. Es wurde auch nicht mehr im Kreis durch den Turnsaal gelaufen. Eine Kämpferin aus meiner Armee (sie war denke ich eine Füchsin; die meisten Tiere sind aufrecht gegangen, wie Menschen) erstach in diesem Chaos die Anführerin der mit mir verbündeten Ameisenbären. Sie machte sich deswegen große Vorwürfe. Über ihr weiteres Schicksal ist mir nichts bewusst. Plötzlich war ich auf der Terrasse meines Palastes mit ein paar Affen. Wir unterzeichneten ein Friedensabkommen. Dadurch wurde ich zum König aller Tiere, mit Ausnahme der Affen. Zum Palast kann ich nicht viel sagen. Er war anscheinend im Stil des Barock gebaut. Doch ich kann mich noch an etwas erinnern. Es ist zwar ein Detail, aber es ist mir gut im Gedächtnis geblieben: Weiße Rosen. Im Park meines Palastes waren ziemlich viele weiße Rosen gepflanzt. Dann wurde ich vom Wecker geweckt.
     
    GladiHator gefällt das.
  2. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.458
    Ort:
    Voralpen, Aut
    In der Abwesenheit des Tigers nennt sich der Affe König.
     
    Nica1 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen