1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reisegedichte 2010

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Regina, 11. Januar 2010.

  1. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:

    Das Vogelhaus

    Das Vogelhaus, das Vogelhaus,
    da fliegen viele Vögel ein und aus
    sobald sie sich mein Futter holen
    oder wissen, das sie es jetzt bekommen

    da gibt es die Scheuen und die Adretten
    die Zierlichen und die furchtbar Netten
    die sich dann ganz persönlich bedanken

    aber im Großen und Ganzen
    ist es mir gleich
    nur find ich die Scheuen unglaublich witzig
    weil das fressen am Häuschen
    kaum einer von Ihnen spitz kriegt
    auch fliegen sie lustig nur in Scharen
    aber haben immer einen unter sich
    der ist erfahren
    und sitzt dann oben, im Vogelhaus
    und schmeißt den anderen die Körner raus

    weil die ja nur eines kennen
    (und das ist nicht unklug)
    Körner muss man aus der ERDE picken
    und nicht aus dem Kunstkrug
    der da am Baum hängt

    nur das die ERDE eben zur Zeit gefroren ist
    und so ein Vogelhaus auch nicht zu verachten ist
    bis es wieder taut

    So beobachte ich mir lächelnd die scheue Schar
    sie ist ja gwirrlig, ganz und gar
    ein jedes Geräusch schreckt sie auf
    aber dafür haben sie es drauf
    die Faulen und die Trägen
    zu warnen vor den Zähnen
    so mancher Katz,
    die streift am Zaun
    um leise sich anzupirschen
    oder eben enttäuscht zu miauen

    (R.S. 11.01.2009)
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Was sich wie Rosenknospen lang nicht zeigte,
    was sich wie Frühlingstau in tiefer Nacht verbarg,
    war lange ungerufen und verweilte,
    befreit sich nun aus seinem Grab.

    Wie wird das Aug und auch das Herz da stockend weit,
    wie überrascht die stete Unvermutbarkeit,
    obgleich sie jeder, jeder neu nur schaute.

    Beglückt, auf dass die warme Wende,
    gleich fühlend liebevoller Hände,
    nun endlich dass beende,
    was lang so machtvoll war.

    (Frühlingsbeginn, R.S. 17.04.2010)
     
  3. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Sonnenzeit

    Der Sommer leuchtet GOLD,
    verleiht sich selbst die Ehre;
    was sich durch Ihn erfüllt,
    nun Schritt um Schritt auch werde.

    Sein Wirken drängt in jede Frucht,
    in jede stille Ähre,
    wer sich einst nach der Leuchtkraft sehnte,
    er findet nun das Schwere,
    gebunden an die Erde.

    Mag diese KRAFT und ENDLICHKEIT
    der sommerlichen Werke
    mir Beispiel sein, welch Sinn erfüllt
    hier Wirksamkeit und Stärke.

    (R.S. 01/07/10)
     
  4. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Indian Summer



    Den Fluss entlang, das Wasser rauscht,

    es leuchtet,

    wir leuchten, wie hier das Wasser auch



    Die Blumen, Farben zieren den Weg,

    sie leuchten,

    wir leuchten, wie Ihre Farben auch



    Das junge Wild bleibt keck nun stehen,

    es hat schon seine Kraft gesehen

    und leuchtet,

    ich leuchte durch seinen Anblick auf



    Das tiefe Grollen des wilden Schweins,

    das hohe Pfeifen des freien Greifs

    sie leuchten,

    wie leuchten diese Töne nun in mir auf



    Ich seh’ den Tag mir dankbar an,

    mein Pferd, du hat mir wohl getan,

    Du leuchtest,

    ich leuchte,

    von diesem Ritt berauscht.



    (R.S.06/08/10)
     
  5. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    http://www.youtube.com/watch?v=n-XQ26KePUQ

     
  6. Amora

    Amora Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    356
    Werbung:
    ... berauscht
    bin auch ich
    bin auch ich
    nein
    ich freu mich
    dich
    hier...

    berauscht
    bin auch ich
    bin auch ich
    nicht nur von deinem Gedicht

    "Last dance..."?
    "The last song"
    "sea dance"

    ... und es rauschen die Wälder
    bereit für den Herbsttanz
    wenn ich ein Musiker wär
    so würde ich
    so bin ich
    berauscht

    ... und manchmal erinner ich mich
    wenn ich sie höre
    das Rauschen der Wälder
    das Rauschen der Blätter
    im Wind
    und ya tanzen wie ein Kind ;)
     
  7. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    da sag ich danke und verbeuge mich lächelnd

    AL

    Regina
     
  8. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Hamburg
    Freude

    Klingende Freude


    [​IMG]
     
  9. Amora

    Amora Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    356
    Liebe Bigenes - Dein Link ist Freude :) - (hab ich mir ausgeborgt für Fb)

    Liebe Regina - lächelnd verbeuge ich mich vor Dir

    und bei Ritt kam mir der Gedanke - ob´s Einer war? ... ich hab das Gefühl - dann wären tausend Pferde mit uns geflogen - so schnell...

    Alles Liebe

    Simone
     
  10. lovely

    lovely Guest

    Werbung:
    Ich sitze hier im dunklen Licht
    wo ist der Link, ich find ihn nicht

    warum bin ich hier im Forum?
    Geniale Worte, Menschen, dorum
     

Diese Seite empfehlen