1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reinkarnation

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Engel1985, 25. März 2012.

  1. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    Hallo, kennt sich jemand mit Reinkarnationen aus?

    Woran könnte es liegen zb. dass ein Kind die ersten 3 Jahre
    nach der Geburt nicht spricht obwohl körperlich alles in Ordnung ist?

    LG
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Hi,

    vielleicht hat es ja im Vorleben viel zu sagen gehabt und möchte jetzt einfach nicht?

    Wenn es sich um dein Kind handelt, würde ich mir da nicht so einen Kopf darum machen. Gib dem Kind einfach eine liebevolle Atmosphäre, in der es sich entwickeln kann, dann wird auch alles gut.

    Gruß,
    Diana
     
  3. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Nein, ist nicht mein Kind.
    ein Kind von einer Freundin
    es würde mich interessieren. bzgl. Vorleben usw...
     
  4. angelus89

    angelus89 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    106
    MÖGLICHERWEISE wurde ihm in einem früheren leben einmal die zunge heraus geschnitten, weshalb es nun nicht sprechen will....
    oder es wird nicht genug mit ihm gesprochen? es gab einmal ein experiment bei dem man herausfinden wollte, welche sprache kinder sprechen, wenn sie nicht von den eltern beeinflusst werden....
    dabei wurden kinder von pflegepersonal aufgezogen, mit ihnen gespielt, etc....
    ergebnis: die kinder sprachen kein einziges wort!
     
  5. War247head

    War247head Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Momentan in diesem Körper
    Verständniss




























    Nur weil wir die Sprache nicht verstehen denken viele es gäbe Sie nicht.

    ...sonst nichts.
     
  6. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Werbung:
    Nein, es wird sich sehr viel mit dem Kind beschäftigt.
    Es ist mitunter sehr lebensfroh, gestikuliert alles, was es will *ggg*

    das mit der herausgeschnittenen Zunge ist ein guter Tipp...
     
  7. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    findest du? Ich halt´s für großen Schwachsinn!
     
  8. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    kommt drauf an, ob man an Reinkarnation usw.... glaubt.
    und wir sind hier ja in einem Esoterikforum
     
  9. Azura

    Azura Guest

    Ich halte es auch für etwas übertrieben.
    Es heißt auch, dass man im nächsten Leben immer ausgleichend vorgeht, nach dem Motto: viel Geld - wenig, viel Macht - keine etc.
    Außerdem würde ich mir auch die Umwelt ansehen: Es ist nicht immer nur der Betroffene, der etwas "hat" - Er sucht sich seine Eltern etc. entsprechend aus. Ich würde also behaupten, dass alle Beteiligten etwas auszugleichen/ wieder gut zu machen etc. haben.

    Gruß,
    Diana
     
  10. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Werbung:
    Hallöchen,

    es kann natürlich etwas mit einem vergangenen Leben zu tun haben, z.B wenn diese Seele damals zu viel Wissen ausgesprochen hat und dadurch Leid erfahren hat oder allgemein wenn diese Seele Dinge ausgesprochen hat, durch die es Leid erfahren hat. Dann ist es natürlich, dass es sich nun zurück hält und durch Angst vor erneutem Schmerz nicht sprechen möchte. Oder es weiß so viel, dass es schon heftig wäre, wenn es anfangen würde zu sprechen - vielleicht wäre es "zu hoch" und das Kind möchte deshalb warten bis die Zeit reif ist.

    Doch sehe ich vieles auch unter der "Spiegelgesetz-Methode". Es mag also sein, dass man sich viel mit dem Kind beschäftigt, viel mit ihm spricht und es dennoch einfach nicht reden möchte. Stört es Mutter/Vater oder das Umfeld dann sehr, ergeben sich für mich 2 Möglichkeiten:

    Mutter/Vater sprechen selbst etwas nicht aus. Das Kind ist lediglich der Spiegel. Solange Mutter/Vater das nicht ausspricht, was eigentlich ausgesprochen werden sollte, spiegelt das Kind diese Situation, bis es verstanden wird.

    Oder es geht darum, dennoch hinter dem Kind zu stehen. Oft gibt es dann aussagen von Außen "dieses Kind spricht immer noch nicht - es wird vernachlässigt, es wird zu wenig mit ihm gesprochen, es ist verkümmert etc". Wenn es eher diese Aussagen sind, die die Eltern kränken, geht es darum zu lernen über diese Meinungen zu stehen und dem Kind zu vertrauen und auch hier zu hinterfragen, weshalb es schmerzt wenn andere das sagen bzw. was hier der Spiegel sein kann.

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen