1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

reinkarnation - kontakt mit verstorbenen

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von fox007, 29. Dezember 2006.

  1. fox007

    fox007 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    122
    Ort:
    österreich, kärnten
    Werbung:
    hallo ihr,

    hoffe ihr hattet schöne feiertage! :)

    ich habe mich in letzter zeit intensiver mit dem thema leben nach dem tod beschäftigt und über reinkarnation und über medien, die kontakt mit verstorbenen haben, gelesen.

    es gibt meinungen, die sagen, dass mit einem verstorbenen auch noch nach mehreren jahren kontakt aufgenommen werden kann.

    meine frage:
    was ist, wenn die seele des verstorbenen in der zwischenzeit reinkarniert? kann ich trotzdem noch mit ihm kontakt aufnehmen?

    irgendwie besteht hier für mich ein widerspruch. mich würden eure meinungen dazu interessieren :morgen:

    bin schon sehr gespannt!
    wünsch euch schon jetzt ein schönes, glückliches jahr 2007 ! :party02:

    lg
    fox
     
  2. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Fox,

    die Seele ist rießig und beinhaltet viele viele Wesen/Leben, d.h. das was da wieder inkarniert ist ein Teil der Seele. Der Mensch, der gerade verstorben ist, wird immer da sein, als Bewußtsein, d.h. das Leben was er geführt hat, verschwindet nicht, egal, ob sich das Bewußtsein bereits weiterentwickelt hat oder nicht. ALLES ist in dieser Seele vorhanden, ob nun als Mensch gerade auf der Erde inkarniert oder als Wesen/Bewußtsein außerhalb der Materie. Und da es auf Seelenebene keine Zeit gibt, ist auch alles gleichzeitig vorhanden. Möglich ist also eine Kontaktaufnahme, die Frage ist, ist es dienlich ? Ich würde sagen: nein. Aber das muß jeder für sich entscheiden.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  3. fox007

    fox007 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    122
    Ort:
    österreich, kärnten
    liebe gabi,

    danke für deine antwort! auch wenn nur ein teil der seele wieder reinkarniert, beinhaltet dieser doch auch die vielen leben, die die seele vorher geführt hat (ansonsten würden rückführungen nicht funktionieren, oder?).

    glaubst du, dass wir es uns aussuchen, ob wir reinkarnieren oder nicht?

    ich habe unter anderem das buch von sylvia brown, dem bekannten us medium gelesen und sie ist der ansicht, dass sich jede seele ihr leben auf der erde selbst im detail vorherbestimmt, um auf der erde negative dinge zu erfahren und daraus zu lernen. wenn eine seele nicht reinkarnieren möchte, muss sie dies auch nicht. laut ihr kann es aber auch vorkommen, dass der plan nicht funktioniert und die seele ihren weg nicht erfüllen kann und auf die schiefe bahn gelangt, dh der mensch zB alkohol- oder drogenabhängig wird.

    dass man sich das leben selbst vorherbestimmt und sich somit auch die eltern aussucht, ist für mich schwer vorstellbar. ich glaube, wir haben alle eine lebensaufgabe zu erfüllen und müssen solange wiederkommen, bis wir sie erfüllt haben, dh wir haben gar keine andere wahl und können es uns nicht aussuchen.

    ich finde das thema jedenfalls sehr interessant und mich würden andere meinungen dazu interessieren ... :)

    bzw. wenn jemand einen guten buchtipp hat, bitte mitteilen !!

    lg
    fox
     
  4. Ator

    Ator Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo Fox
    Habe vor ein paar Jahren eine Reinkarnationsterapie gemacht und seit diesem Zeitpunkt eine eigene Vorstellung der Kosmischen Abläufe.
    Sehr geholfen als vorbereitung zur Therapie haben mir die Bücher von Jane Roberts (US Medium) In denen sie das Wissen eines Geistwesens namens
    Seht niederschreibt.Das hat auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun,bekommt nach einer solchen Rückführung aber einen viel wichtigeren Stellenwert.Du hast die Zeit angesprochen.Seht behauptet es gibt gar keine Zeit im Universum!Zeit ist eine erfindung vergänglicher Lebewesen,wie wir es sind.Unsere Energieform kennt keinen ver- oder zerfall.Darum kannst du heute auch szenen früherer Leben mit all ihren emotionen wiedererleben und fühlen.weil sie gar nicht früher waren sondern jetzt vorhanden sind im Universum.Es ist nur eine Frage wo sich dein Geist im Moment befindet.IN dieser Therapie bin ich etwa sechs leben zurückgeführt worden,bis 1725.Bis es langweilig wurde,und ich den Therapeuten gefragt habe ob er mich nicht zwischen die Leben führen könnte damit ich mich als Geistwesen kennenlerne,da es mir nichts mehr gebracht hat noch mehr leben auf dieser Erde kennenzulernen.Was er dann gemacht hat.daher mein Name Ator.der Name meines schutzwesens!Wenn du Fragen hast ,gruss Dani
     
  5. andastre

    andastre Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    178
    Ort:
    wien
    ich bin kein medium :), kann dir aber ein beispiel aus meinem leben geben:

    jemand, der in meinem leben sehr wichtig ist (was ich wusste, ehe ich ihn kennenlernte), verdankt seine irdische existenz der tatsache, dass sein vater erfolglos im krieg befahl, im auto aus holland flüchtende juden zu töten. im auto war seine mutter als junge frau, die in frankreich in der resistance aktiv wurde, zwei konzentrationslager überlebte und als displaced person in der stadt landete, wo ihr späterer mann lebte. in dieser stadt war später meine mutter beim ersten urlaub alleine als junge frau, lernte meinen vater kennen, wurde schwanger und bekam mich (mein vater sah es als reine urlaubsbeziehung).

    dass ich überhaupt zeitweise im selben umfeld wie die für mich so wichtige person sein konnte, war wieder eine frage vieler weichenstellungen (bei ihm genauso). faszinierend finde ich es, wie es am seidenen faden hängen kann, ob überhaupt die voraussetzungen gegeben sein können, dass es die eltern gibt, die man sich aussucht.

    der vater dieser person war übrigens auch in gefahr, er war unter den letzten, die aus stalingrad ausgeflogen wurden, weil er verwundet war. dass es meine mutter gab, ist dem umstand zu verdanken, dass mein grossvater aufgrund einer verwundung heimaturlaub hatte - und dass meine oma mit den kindern rechtzeitig evakuiert wurde, als die stadt bombardiert wurde und die wohnung getroffen wurde.

    sicher kennt ihr viele solcher verkettungen (auch aus früheren epochen - einer meiner vorfahren wurde im frühen 19. jahrhundert waise, da seine eltern an einer kriegsbedingten seuche starben. er fand freundliche leute, die ihn wie ihren eigenen sohn behandelten, war kräuterkundig und wurde arzt - und hatte zehn kinder. angesichts der zahlreichen sippe heute finden wir die vorstellung irgendwie beklemmend, was wäre, wenn der einstige waise mit seinen eltern gestorben wäre - es gäbe uns alle nicht)
     
  6. Apollonius

    Apollonius Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    245
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo,

    mit der "Seele" kannst du immer Kontakt aufnehmen, auch nach einer Reinkarnation.
    Was du meinst ist "denke ich" der Geist des Verstorbenen (abgelebten).

    Liebe Grüße,
    Apollonius
     
  7. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Fox,

    wenn Du eine Rückführung machst, "klinkst" Du Dich in die GANZE Seele ein und die ist ja ohne Zeit und Raum, also auch ohne Materie oder Körper. Die Seele befindet sich ja nicht räumlich in Deinem Körper, sie ist nicht räumlich festzulegen.

    Zu einem gewissen Grad ja. Doch es wird immer im Sinne des Ganzen sein, der EINEN Seele also. Das Bewußtsein/der Seelenteil, der inkarnieren will, wird Hilfe bekommen von anderen Teilen, damit er die Inkarnation wählt, die ihm und damit auch dem Ganzen am meisten dient. Die genauen Umstände allerdings, z.B. wann genau er wieder inkarniert, d.h. wann er z.B. eine bestimme Erfahrung machen will, das bleibt ihm überlassen. Er bekommt allerdings so viel Einblick, daß er schon weiß, was dienlich wäre.

    Natürlich wird ein Seelenteil nicht gezwungen, von wem auch ? ;) Es gibt viele viele Seelenteile die niemals inkarniert sind und auch nicht werden, weil sie es nicht wollen. Und Seelenpläne werden sehr oft nicht gelebt, da der Mensch, im Moment noch, sehr unbewußt lebt und daher gar nicht erkennt, was ihm dienen würde, also was dem Seelenplan entspricht. Auch Menschen, die ein "normales" Leben führen, leben oft nicht die Seele, d.h. man gerät nicht unbedingt auf die "schiefe Bahn" (wie Du es genannt hast). Im Gegenteil, gerade diese Erfahrungen können auch Teil eines Seelenplans sein.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  8. fox007

    fox007 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    122
    Ort:
    österreich, kärnten
    hallo,

    vielen dank für eure antworten!
    ich glaube ich bin gedanklich einen schritt weiter gekommen - mhhh hoffe ich zumindest !!!:)

    @dani - danke für den buchtipp, ich werde mir dieses besorgen!

    @alle - wenn mit einem verstorbenen kontakt aufnehme, nehme ich mit seinem "geist" bzw. einem teil der seele kontakt auf, der aber lediglich einen teil der ganzen seele darstellt.

    wie würdet ihr geist und seele definieren?
    ich versuchs mal:
    mein geist ist ein teil meiner seele, mein geist drückt sich in meinen gefühlen, meinen empfindungen, meinen sinnen usw aus. meine seele ist allumfassend ... mein unterbewusstsein, ist es teil der seele oder auch des geistes?

    ich hoffe, meine fragen sind nicht zu verwirrend ?

    wünsche euch für den heutigen tag einen guten wechsel in das neue jahr.
    lg
    fox
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Für mich ist Geist ein Begriff der Psychologie, sehe ich also nicht im Zusammenhang mit Seele, bzw. ich benutze den Begriff gar nicht. Seele ist für mich ALLES.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  10. fox007

    fox007 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    122
    Ort:
    österreich, kärnten
    Werbung:
    hallo ihr,

    @gabi: deine erklärung ist einleuchtend, denn ich habe für den begriff geist nie wirklich eine erklärung gefunden, obwohl man ja auch von "geistwesen" spricht ....

    vielleicht sollte ich kurz erklären, weshalb mich diese fragen interessieren:

    ich bin dieses jahr im august mit einem bandscheibenvorfall in der HWS, der ohne jegliche vorwarnung und ohne für mich erkennbaren auslöser kam, im krankenhaus gelandet. es gab weder ein emotional tiefgehendes erlebnis (im negativem sinn), noch hatte ich einen unfall (ich bin zwar mal mit dem rad bzw. beim skifahren gestützt, dh hier könnte ein zusammenhang bestehen, allerdings liegen diese stürze bereits monate bzw. jahre zurück), der dafür auslöser sein könnte.

    ich habe mich oft gefragt, wieso ist mir das passiert, denn krankheiten kommen nicht einfach einfach ohne ursache, allerdings habe ich keine lösung dazu gefunden. gesundheitlich geht es mir in der zwischenzeit wieder gut (habe eine sehr gute osteopathin) und ich bin davon überzeugt, dass ich das ganze völlig in den griff bekomme. :)

    aber das "warum" beschäftigt mich nach wie vor....

    zusätzlich kommt hinzu, dass ich in den letzten monaten, manchmal die anwesenheit meiner seit mehr als 20 jahre verstorbenen urgrossmutter spüren kann. ich hatte die eingebung, dass ich mein taufkettchen, das sie mir geschenkt hat, als ich 3 jahre war, suchen muss (habe es auch gefunden), sie ist mir im traum erschienen (ich habe im forum "träume" meinen traum geschildert) und eines abends hatte ich das gefühl, das sie zu mir spricht (in gedanken) - mir sind dabei die tränen über das gesicht gelaufen und ich hatte das gefühl, dass sie unbedingt an meiner seite bleiben will und nicht versteht, dass sie verstorben ist. .... zu weihnachten sind mir dann die postkarten von ihr rein "zufällig" in die hände gefallen (ich wusste gar nicht dass ich sie noch habe).

    auf jeden fall ist es recht verwirrend für mich, vielleicht wollte mir meine urgroßmutter aber einfach nur mitteilen, das sie für mich da ist. und vielleicht sollte ich gar nicht versuchen über ein medium kontakt mit ihr aufzunehmen, denn wenn sie will, wird sie einen weg finden (sie hat ihn ja bereits gefunden, obwohl die botschaften nicht klar für mich sind).

    und zum thema gesundheit frage ich mich, ob ich den auslöser dafür im wege einer rückführung finden könnte. andererseits denke ich auch, das ich es so hinnehmen sollte und es wichtiger ist, mich auf die gesundheit und die zukunft konzentrieren, ohne am vergangenen (der krankheit) festzuhalten.

    das ganze ist etwas lang geworden, aber erklärt vielleicht meine fragen ... :)

    liebe grüße
    fox
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen