1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reinkarnation - die ultimative Strafe?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von ariingolstadt, 27. Juli 2008.

  1. ariingolstadt

    ariingolstadt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Das Schlimmste, was geschehen kann, ist, in diese Welt zurückkehren zu müssen!

    Veröffentlicht am Mittwoch, 23. Juli 2008 von Rav Laitman/ Israel

    Zwei Fragen, die ich über den unrichtigen Gebrauch der Kabbala erhielt und über die möglichen Folgen dieses Handelns

    Frage: Besteht die Möglichkeit, dass jemand „zu früh” beginnt, Kabbala zu studieren und dann nicht ausreichend Zeit hat, seinen Egoismus zu entwickeln, um ihn anschließend zu annullieren und in den Willen zu Schenken zu transformieren? Schließlich wird „das Licht nur aus der Dunkelheit geboren”. Während sich der Wille zu empfangen in einem Menschen entwickelt, kann er die Zeit nutzen, um seine Karriere aufzubauen, eine Familie zu gründen und für sie zu sorgen. So wäre er später wirklich in der Lage, sich auf das Studium der Kabbala und sein spirituelles Wachstum zu konzentrieren (z.B. nachdem er 40 Jahre alt ist).

    Rav Laitman: Ein Mensch sollte die Kabbala prüfen, sobald er darüber hört, weil man alles von den frühen Jahren an harmonisch entwickeln muss: Familie, Kinder, Arbeit usw., genauso wie die spirituelle Entwicklung. Ansonsten wird er heranwachsen, um ein Tier zu sein und sein ganzes Leben wird vergeudet sein. Kabbalisten geben keinerlei Altersbegrenzung bezüglich der Enthüllung der Kabbala. Mehr noch, sie schreiben, wenn es an ihnen läge, würden sie Kindern schon in einem sehr frühen Alter Kabbala lehren. Meine Studenten und ich unterrichten unsere Kinder schon während sie noch Babys sind - schließlich ist es die wichtigste Erkenntnis, die ein Mensch bekommen kann und ohne sie ist er nur ein armseliges Tier. Mit dieser Erziehung schützen wir unsere Kinder vor Drogen und anderen Problemen; sie bleiben bei uns und tun dieselben Dinge, wie ihre Eltern - das ist untersucht worden!

    Frage: Ich bin verängstigt, ich denke, dass ich nicht im Stande bin, mich wieder zu beleben. Ich befürchte, dass ich nicht genug tue, es mir an Kraft und Verlangen mangelt.

    Rav Laitman: Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass Sie Ihre vollständige Korrektur nicht in diesem Leben erlangen könnten. Dann würden Sie erneut in dieses Leben zurückkehren, um „Ihre Korrektur zu vollenden”. Sie werden definitiv zurückkehren, wenn Sie Ihre Korrektur nicht beenden, weil wir im endgültigen und perfekten Zustand, bereits im „Zustand 3″, existieren und dieser muss von jedem tatsächlich erlangt werden!

    mehr Infos unter:
    www.blog.laitman.de
    www.kabbala.info/ger
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Das artistischste an den Juden ist nicht der Klezmer sondern die Quaballa.
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    ...

    Bitte was? Wer nicht die Kabbalah studiert ist ein Tier?

    In diesem Satz steckt so viel Verachtung für die Welt, für die Tiere und für andersgläubige Menschen, dass ich das kaum fassen kann.

    Sonst gehts dir aber gut?

    :nudelwalk:nudelwalk:nudelwalk
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Der Weg zum Trogoautoegokraten
    ------------------------------

    Wärme
    einfache Elemente
    Keim
    einhirniges Wesen (Wurm)
    zweihirniges Wesen (Säugetier)
    Mensch <--- ja - sie sind hier
    Demiurg
    kosmisches Individuum (unsterblich in den Grenzen eines Sonnensystems)
    Trogoautoegokrat
    Soleil Absolut
    Null-Unendlichkeit
     
  5. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    No, no, no ... jetzt kumm wieder auf'm Teppich, Elli!
    Antwort wirst sowieseo kanne kriag'n, oder denkst das jemand der nix
    als Fremdgedanken in a Forum kritzelt, sich mit ungebületen Viechern
    unterhalten mog?
    Den seinen gibt's der Herr im schlaf ... heisst's doch so schön!
    Andere müssen sich erst Jahrelang ihre Hörner an den Wissenschaftlichen
    Werken und der Weltliteratur abstossen ...
    ... und?

    Is desswegen aner schlechter als der andere? I glaub net das des vom
    ari aus ingolstadt so g'mant wor ... er hot eben net mit deiner Vehemenz
    rechnen können - also etwas mehr contenance, meine Damen ;)


    Euer, köstlich unterhaltener, Ischariot
     
  6. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    :banane: :schmoll: :banane:
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Zitat:
    Rav Laitman: Ein Mensch sollte die Kabbala prüfen, sobald er darüber hört, weil man alles von den frühen Jahren an harmonisch entwickeln muss: Familie, Kinder, Arbeit usw., genauso wie die spirituelle Entwicklung. Ansonsten wird er heranwachsen, um ein Tier zu sein und sein ganzes Leben wird vergeudet sein. Kabbalisten geben keinerlei Altersbegrenzung bezüglich der Enthüllung der Kabbala. Mehr noch, sie schreiben, wenn es an ihnen läge, würden sie Kindern schon in einem sehr frühen Alter Kabbala lehren. Meine Studenten und ich unterrichten unsere Kinder schon während sie noch Babys sind - schließlich ist es die wichtigste Erkenntnis, die ein Mensch bekommen kann und ohne sie ist er nur ein armseliges Tier. Mit dieser Erziehung schützen wir unsere Kinder vor Drogen und anderen Problemen; sie bleiben bei uns und tun dieselben Dinge, wie ihre Eltern - das ist untersucht worden!

    Hier wurde doch nur zitiert:
    und zwar von Rav Laitmann und nicht direkt von ariingolstadt.
     
  8. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Ah geh, wost net sogst ... *staun*

    Euer, dem Cultbuster Gedankenraub vorwerfender, Ischariot ;)
    (Immer diese Leute die nur Zitate in die Foren setzen, schrecklich) :lachen:

    PS: Oba nur weil ma heut' so leiwand drauf sind, gell ...
     
  9. Destructus

    Destructus Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    60
    Werbung:
    warum ?
    und was unterscheidet dies vom
    ".. das schlimmste ,was geschehen kann ist auf diese welt bleiben zu müssen.."
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen