1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reinigung nach Reiki I

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von shakes, 12. August 2007.

  1. shakes

    shakes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    bin im 1.Grad Usui Reiki eingeweiht worden vor 1 Woche und meine Gesundheit hat sich in der Reinigungsphase deutlich verschlechtert. Ich bin Asthmatiker und bekomme kaum Luft zudem bin ich fürchterlich schlapp.
    Wem erging es in den 21 Tagen der Reinigung genauso ?

    Könnt ihr mir das erklären ?? :escape:

    Liebe Grüße Stefanie
     
  2. Jedami

    Jedami Guest

    Liebe Stefanie,

    Einweihungen können in der Tat Reinigungskrisen auslösen, obwohl ich selbst nie welche hatte. Dass du so stark davon betroffen bist, ist eher ungewöhnlich.

    Ich bin selbst (zum Glück nur in meiner Heuschnupfenphase) Asthmatiker. Vor einigen Jahren stieß ich auf eine Atemtechnik, die mich vollkommen frei von bronchialerweiternden und Cortison-Sprays gemacht hat. Es gibt über diese weitgehend unbekannte Atemtechnik ein englischsprachiges Buch "Breathing free" von Teresa Hale, Leiterin der Londoner Hale-Klinik:

    http://www.amazon.de/Breathing-Free...ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1186919020&sr=8-5

    Es gibt auch ein deutsches Buch über diese Methode, das ich jedoch nicht gelesen habe und das bei Amazon auch nicht durchgehend gute Bewertungen erhalten hat:

    http://www.amazon.de/Leben-ohne-Ast...6173005?ie=UTF8&s=books&qid=1186919104&sr=1-1

    Alles andere (Homöopathie, Akupunktur, Kinesiologie, bioelektrische Funktionsdiagnostik, Psychomethoden) hat mir nichts gebracht. Die Buteyko-Methode hat mir bereits nach ein paar Tagen ermöglicht, Peak-Flow-Meter und alles Sprays wegzuwerfen. Allerdings erfordert sie Zeit, Disziplin und fühlt sich auch nicht von Anfang an angenehm an.

    Vielleicht bringt der Tip dir ja was!
     
  3. Dragoneer

    Dragoneer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    31655
    Hallo Shakes !

    Da hat es dich aber schlimm erwischt.:trost:
    So schlapp zu sein , das kann daran liegen , weil sich die Energie ja noch erst festigen muß genauso wie dein Reikikanal .
    Je mehr du mit Reiki arbeitest , desto besser wird das werden.
    Und dein Asthma hört sich für mich nach ner tüchtigen erst Verschlimmerung an , aber da hat dir ja schon Jedami gute Tipps gegeben.

    Drück dir ganz fest die Daumen , daß es bald besser wird !

    Viele liebe Grüße
    Dragoneer
     
  4. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo Shakes :)

    Erstverschlimmerungen sind im grund gewöhnlich, allerdings finde ich es bei dir etwas heftig, zumal Asthma normalerweise chronisch ist.

    Ich würde dir raten, zu einem Arzt zu gehen, vorsichtshalber..wenn man keine Luft richtig kriegt, ist damit nicht zu spaßen.

    Schönen Abend,
    Astralengel
     
  5. Hallo shakes,

    am besten du konsultierst deinen Reikilehrer darüber und lässt dich ggf. dort beraten.
    Ansonsten kannst du auch eine Sonderposition nutzen um den Atem zu entspannen.
    Beide Hände rechts und links direkt unterm Schlüsselbein auflegen.
    Während der Selbstnehandlung kannst du auch mit Aromaoelen unterstützen. Dafür kannst du in deinem Fall Eukalyptusoel in einer Duftlampe verdampfen lassen, Aber bitte nur rein natürliches ätherisches Oel nehmen und mit Wasser verdünnt anwenden.

    Nach und nach müssten sie Symptome sich verringern.

    Wenn du allerdings sehr heftige Atemnot hast, gehe bitte zu einem Arzt!

    Gruß Elvira
     
  6. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Werbung:
    Hallo Stefanie,

    Deine Luftnot muß nicht unbedingt von der "Reinigungsphase" kommen. Es kann auch am Wetter liegen. Wenn man schlapp ist, dann ist man meist auch verschlackt, d. h. die Giftstoffe/Schlacken lösen sich im Körper und kommen nicht raus. Trinkst Du auch genügend Wasser? Wenn es für Dich besorgniserregend ist, dann lasse Dich von Deinem Arzt untersuchen, damit man ausschließen kann, daß sich keine Krankheit manifestiert. :)

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  7. shakes

    shakes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    35
    Herzlichen Dank für die lieben Antworten. Ich habe zusätzlich meine Reiki-Meisterin gefragt und eine Verschlechterung des Asthmas kann durch die Einweihung nicht eintreten- ich werde wohl dann mal zum Arzt gehen und mich durchckecken lassen.

    Ganz liebe Grüße an alle die mir so nett geantwortet haben und einen schönen Feierabend :liebe1:

    Stefanie
     
  8. Mevlana

    Mevlana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Vindobona
    Werbung:
    Solche Symptome können sehr wohl auch durch eine Einweihung hervorgerufen werden.

    Das Problem bei einer Einweihung ist, dass dein Energiekörper ziemlich schnell auf einen neuen Energielevel hochschwingt und der Physische Körper dabei nicht so schnell nachziehen kann. Nicht jeder verarbeitet so einen Prozess gleich. Der Eine bemerkt gar nichts und der Andere fühlt sich schwach, bekommt Fieber usw.
    Natürlich kann es bei dir auch Zufall sein.

    Besuch auf jeden Fall einen Arzt, um ja kein Risiko einzugehen.

    lg Mev
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen