1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reine Geldsache

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von lemongras, 8. April 2009.

  1. lemongras

    lemongras Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Ich hab mir so einge gedanken gemacht über esoterik und habe nun eine ernsthafte Frage. Also einige hier meinen ja eine besondere Gabe zu haben heilen zu können und vieles mehr, nun meine frage Warum ist das alles mit geld verbunden? Wenn jemand wirklich den zugang zu solchen dingen hat, und not und leid damit lindern will warum macht er es dann nicht unendgeltlich? Habe gehört so eine stunde beratung kostet bis 200 euro, der stundensatz ist ja dann ein absoluter spitzenverdienst. Läßt aber mich an der seriösität zweifeln! Diese angebliche gabe arbeitet mit licht und liebe, alles kostenlos, sollte sie dann wenn es sie gibt nicht auch kostenlos weitergegeben werden? Hier scheint es um finanzielle bereicherung zu gehen und weniger um liebe!
    Bitte um aufklärung:confused:
     
  2. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    hi, wenn man es sich leisten kann, seine energie ohne ausgleich zu geben,dann ist es gut. ich habe gelernt, das geld als energieaustausch anzunehmen. wir haben, grad die alternativen esos, oft ein problem damit zu wertschätzen,. was wir selber geben...geld ist in unserer westlichen welt nunmal das mittel des energieausgleichs bei bestimmten diensten. wenn es anders möglich ist, zum beispiel tauschgeschäfte...ich geb dir yoga, du massierst mich dafür...toll, manche von uns müssen ja auch nicht von ihren heilerischen fähigkeiten leben und machen das nur als hobby, dann gehts auch mal umsonst. aber wenn wir das hauptberuflich tun, dann müssen wir auch was dafür verlangen...es sei denn wir können von luft und liebe leben, das können aber die wenigsten. ich finde wir sollten geld als zahlungsmittel mehr wertschätzen und unser arbeit auch.ich hab mich auch lange dagegen gewehrt...es ist schwer, geld für dienste zu verlangen, die eben nicht nur weltlich sind, aber wenn ich es nicht tue, wertschätze ich meine arbeit dann? und wenn ich sie selbst nicht wertschätze, kann ich dann davon ausgehen, dass es andere tun?natürlich ist es kritisch,wenn es solche unsummen sind. 200 euro für ne heilsitzung kommtmir schon komisch vor....liebe grüße, braunbärin
     
  3. lemongras

    lemongras Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Niederösterreich
    was hast du bevor du das gemacht hast gearbeitet? denke man kann sein normales leben weiterführen arbeiten gehen und nebenher wenn man lust hat behandeln! Diese energie erhaltet ihr kostenlos, ist sie deshalb wertlos? man kann sehr wohl dinge wertschätzen die nichtsw kosten und es hätten auch finanziell weniger gut gestellte menschen zugang zu den kräften! hab noch nie gehört das Jesus geld etwas dafür verlangt hätte für seine heilungen und wunder!
     
  4. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    hi lemongrass, ich arbeite als lehrerin und nicht hauptberuflich im anderen bereich, deshalb kann ichs mir theoretisch leisten, nichts zu verlangen, aber ich tus nicht...wenn menschen nichts haben, müssen sie auch nichts bezahlen. ich finds wichtig, dass leute das zahlen, was sie zahlen können,und was es ihnen wert ist.für mich ist geld nichts schmutziges, sondern etwas, was dem energieausgleich dient. ich bin nicht jesus...und ich heile nicht, untersütze höchstens menschen in ihrem selbstheilungsprozeß...wer mehr behauptet, lügt-...oder ist sowas wie jesus. also hinkt für mich der vergleich.ich habe die erfahrung gemacht, wenn ich nichts verlange, wirds nicht so wertgeschätzt. manche leute kommen sogar erst nur, wenn es was kostet...jeder so, wie er kann...ich bin ein mensch, mit dem man reden kann, irgendwas kann jeder geben, auch wenns kein geld ist. manche geben gar nichts, aber es gleicht sich anders aus...das ist auch ok...es geht um den ausgleich...und der muß irgendwie erfolgen, in welcher form, ist zweitrangig.das gängigste bei uns ist nun mal geld und das ist legitim, wenn man damit keine schmutzigen, sondern ehrliche geschäfte macht.ich kann dich echt verstehen, ich hab mal ganz genauso gedacht, meine meinung hat sich geändert, aber auch meine wertschätzung für mich und für das, was ich tue. besser kann ichs nicht erklären.
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Nö, bei mir geht es eher um Sex und Spiel;)
     
  6. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    na das ist ja unglaublich, wie eigennützing man hier so ist....

    Und wer braucht schon Geld zum Leben? Geht doch auch mit Luft und Liebe.

    :ironie:
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Ja, genau, ähem... fast.:rolleyes:

    Selbst wenn ich rausfinden würde, wie ich damit wirklich helfen könnte, ich bin
    selbstkritisch, obwohl ich wahrscheinlich viel mehr kann als manche die horrende Summen verlangen, da "etwas" schon viel mehr als "nichts" ist;), würde ich sicher den Preis nicht ins Astronomische treiben.
     
  8. lemongras

    lemongras Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Niederösterreich

    muß man sich deshalb an anderen bereichern? hilfe sollte unentgeltlich sein :
    Arbeiten ist sicher ne möglichkeit geld zu bekommen
     
  9. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Die 200 Euro lass' ich jetzt mal völlig aussen vor. Die Aussage "habe gehört..." ist da einfach viel zu schwammig.

    Es gibt überall schwarze Schafe, die sich an Anderen bereichern. Das mal vorweg.

    Hilfe sollte unentgeltlich sein, schreibst du... Ein Schlüsseldienstunternehmer, der kommt, um das Türschloss zu deiner Wohnung zu öffnen, aus der du dich versehentlich ausgesperrt hast, ist keine Hilfe?
    Ein Elektriker, der deine Waschmaschine wieder funktionsfähig macht, ist keine Hilfe?
    Ein Installateur, der deinen tropfenden Wasserhahn repariert, ist keine Hilfe?
    Ärzte sind keine Hilfe? (Die bezahlst du auch mit deinen Krankenkassenbeiträgen *mal erinner)
    Die Nachhilfelehrerin, die sich um dein Kind bemüht, damit es gut durch die Schule kommt, ist keine Hilfe? (nur so als Beispiel)
    und, und, und...... Und alle bezahlst du, ohne mit der Wimper zu zucken. Ist ja auch ganz selbstverständlich so. Denn es sind letztendlich Geschäftstätigkeiten zwischen Anbieter und Auftraggeber, auch wenn diese Dienstleistungen für dich HILFreich sind.

    Auch Esoteriker arbeiten... bemühen sich um ihren Klienten (in welchem Bereich auch immer). Wer seine Berufung zum Hauptberuf macht, hat entsprechende Kosten. Ganz einfach. Ich rede sicher nicht vom Bereichern, aber seinen Lebensunterhalt zu verdienen, ist legitim. Und ganz ehrlich gesagt... mir persönlich ist ein Ratgeber, der frisch und ausgeruht ist und bei dem ich merke, dass er mental 100%ig "bei mir ist" lieber, als jemand, der völlig abgehetzt klingt und Probleme hat sich zu konzentrieren, weil er ohnehin schon einen 8 Stunden-Arbeitstag hinter sich hat.

    Im übrigen ist m.E. eine esoterische Dienstleistung genauso ein Geschäftsverhältnis zwischen Anbieter und Auftraggeber, wie in allen anderen Bereichen. Und es steht Jedem frei, ein solches Angebot anzunehmen oder auch nicht. Dass es dabei um Dienstleistungen geht, die dem Klienten weiterHELFEN (sollen), ändert auch nichts an der Tatsache, dass es ein Geschäft ist.

    Ich denke mal, jeder "Esoteriker" hat in seinem Tätigkeitsfeld immer wieder Situationen, in denen er unentgeltlich HILFT (Ausnahmen bestätigen die Regel). :)

    lichtbrücke
     
  10. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    wer behauptet, dass jemand der auf unkonventionelle Weise hilft, sich an anderen bereichert?
    Ich finde Hilfe kann, muss aber nicht unentgeltlich sein.

    Denk mal an jemand, der den Großteil seiner Zeit damit verbringt, anderen zu helfen - darf er dann kein Geld dafür verlangen??

    lg
     

Diese Seite empfehlen