1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reiki und Schulmedizin

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Scheckchen, 25. Oktober 2006.

  1. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Werbung:
    Hallo,

    gerade eben habe ich gelesen, dass das Buch Reiki und Schulmedizin auf dem Markt ist. Sind in dem Buch hilfreiche Tipps drin? Lohnt sich die Anschaffung des Buches?

    Wie geht ihr allgemein mit dem Thema "Reiki und Medizin" um? :move1:

    Liebe Grüße,
    Scheckchen
     
  2. sage

    sage Guest


    Ist Reiki nicht eine Art Medizin? Genau wie Kamillentee, Wasseranwendungen etc.
    Von der chemischen Keule halte ich nichts, gehe nur zum Arzt, wenn ich hohes Fieber habe und mehr als drei tage brauche, um es auszukurieren, also nur wg der Krankschreibung.



    Sage
     
  3. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    In dem buch stehen erfahrungsberichte etc..
    anwendungsbeispiele..
    udn es wird halt versucht, reiki wissenschaftlich zu beweisen..
    bin mir aber nicht sicher, ob das sinnvoll ist.
    die wirkung ist für mich beweis genug.. und wenn das wissenschaftlich untermauert ist, kommen die ärzte auf die idee, daß nur sie es ausüben dürfen..
    s. einen thread im forum..
    alles liebe
    thomas
     
  4. sage

    sage Guest


    Das ist genauso sinnvoll wie die Versuche, Pflanzenwirkstoffe zu isolieren und zu glauben, daß sie so besser wirken.
    Wenn etwas wirkt und keine Nebenwirkungen verursacht, wozu dann rausfinden wollen, warum es funktioniert?
    Aber typisch "weißes Denken"


    Sage
     
  5. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    ja, da geb ich dir recht:)
    alles liebe
    thomas
     
  6. Andrreikianer

    Andrreikianer Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    588
    Ort:
    zwischen Ulm und Biberach
    Werbung:
    Oh je die liebe Schulmedizin nimmt nun langsam alles auf und irgendwann meinen die lieben Schulmediziner ,dass ihnen alle Methoden alleine gehören und nur sie sie anwenden dürfen. Guckst du mal zu der Akupunktur. Vor 5 Jahren noch ziemlich belächelt weil keine wissenschaftlichen Studien vorlagen ( wie diese Studien gemacht werden ist ja auch sehr interessant :) ) , heute meinen viele Ärzte dass nur sie dies richtig machen können.:stickout2
    Das selbe mit der Homöopathie.Wenn sie eine Grunderkrankung nehmen würden und da dann jeweils das passende Präperat für jeden Patienten individuell suchen würden, könnte eine wissenschaftliche Studie belegt werden.Tun se aber net.Ein Präperat soll bei allen gleich helfen. Das geht aber bei dieser Methode nicht.
    Abgesehen davon und noch vielen anderen Punkten springen die Mediziner nur auf Pferde auf, von denen sie sich Profit versprechen.Das selbe wird mit Reiki auch passieren.Genauso Bioresonanz und noch viele andere alternative Methoden.
    Mir persönlich ist es ja egal was die Weisskittel machen.Je mehr bewußt mit der Reikienergie leben umso schöner für unsere Welt.Selbst wenn es die Götter in weiss sind.:)
     
  7. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    das problem stellt sich dann, wenn sies uns verbieten wollen. wenns ie reiki abiten istr das großartig..sich dafür interessieren..offen sidn dafür.. aber wenn sie dann den bann aussprechen wirds mühsam..
    alles liebe
    thomas
     
  8. Andrreikianer

    Andrreikianer Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    588
    Ort:
    zwischen Ulm und Biberach
    Lobkowski , dann geben wir den Kinde eben nen anderen Namen.Dafür müsste sie aber den Namen Reiki erst mal Schützen lassen. So einfach wird das auch net. Haben ja schon mehrere versucht.:)
     
  9. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    http://www.esoterikforum.at/threads/46596

    dieses thema paßt irgendwie dazu..
    alles liebe
    thomas
     
  10. Saluki

    Saluki Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Die Gefahr, dass sich Ärzte Reiki sozusagen unter den Nagel reißen werden, besteht meiner Meinung nach nicht. Welcher Arzt nimmt sich denn mit Vor- und Nachgespräch ca. 1,5 bis 2 Std. Zeit für Reiki?????
    Also ich habe keine Bedenken.
    Und immer dran denken.......negative Gedanken ziehen auch negative Dinge an.......;)

    Liebe Grüße
    Christine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen