1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reiki und innerer Ton

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Sheirdan, 9. April 2005.

  1. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Reikianer,

    ich habe Reiki 1 letztes Jahr gemacht und wende es hautpsächlich an mir selbst an, im Durchschnitt 2 bis 3 mal die Woche, wie eben Zeit ist, manchmal auch öfters.

    Manchmal spüre ich gar nichts, manchmal bin ich voll aktiv, manchmal gleite ich ab der Herzposition in eine tiefere Enstpannung.

    Wenn ich durch Reiki eine tiefere Entspannung erfahre, höre ich nach einiger Zeit einen inneren Ton.

    Dieser innere Ton ist wie ein leichtes Summen, dass ich mittlerweilen auch ohne Reiki durch Konzentration bzw. Entspannung hervorrufen kann.

    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass dieser innere Ton nichts mit Ohrensausen zu tun hat, sondern dass dies durch Meditation hervorgerufen werden kann und man sich so angeblich seinem inneren Selbst sehr nahe kommt. Allerdings hat mich das damals nicht so sehr interessiert und habe das nicht weiterverfolgt.

    Daher wollte ich euch fragen, ob ihr diesen inneren Ton auch hört und ob ich zusätzlich andere Mediationsarten machen soll, die das bewußt zum Ziel haben,vorallem welche Mediationsarten es dazu gibt.

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

    Danke und

    LG,
    Georg!
     
  2. Charlotte L

    Charlotte L Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Bayern
    hallo Georg,
    jeder Mensch hat seinen eigenen Ton,seinen Rythmus.
    Mir geht es bei der Selbstbehandlung auch immer so.
    Tiefe Entspannung breitet sich aus und ich höre meinen Rythmus.
    Ich höre in nicht als Laut,sondern als Schwingung.
    Da alles aus aus der Materie ( Atomen) besteht,logischerweise wir auch und alles schwingt ,machen wir das logischerweise auch.
    Alles hat seine eigene Schwingung.
    Ich finde es schön , dass du dieses für Dich gefunden hast.
    Lass mal die Gedanken los und versuche deine Schwingungen
    des Körpers mit diesem Ton zu verbinden.Fühle deinen ureigenen Ton
    Die meisten Menschen haben verlernt darauf zu hören,
    würden sich alle darauf besinnen,jeder in seinem Rythmus zu sein,
    gäbe es weniger Krankheiten,alle wären zufriedener und ausgeglichener.
    Mit ein wenig Übung kannst Du das auch in deinen Alltag integrieren.
    Du wirst sehen es lohnt sich.
    Hoffe ich konnte ein wenig behilflich sein.
    Liebe Grüße
    Charlotte :rolleyes:
    PS. Im Aura Heilbuch von Walter Lübeck,findest du das Kapitel 2
    wieder in Schwung kommen
    mit tollen Übungen
     
  3. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Hallo Charlotte,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Wie kann ich mir das vorstellen mit der Schwingung?
    So ähnlich, wie der Ton einer Stimmgabel für das Klavier?

    Wie soll ich den Ton bzw. die Schwingung des Körpers miteinander verbinden? Soll ich mir vorstellen, wie sich der Ton als Schallwelle auf meinen Körper ausbreitet?

    Deine Hinweise sind auf jeden Fall sehr hilfreich gewesen, jetzt kann ich den Ton/Schwingung konkret anwenden und weiß, dass ich auch nicht alleine bin.

    Vielen, herzlichen Dank und

    Liebe Grüße,
    Georg!
     
  4. Charlotte L

    Charlotte L Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Bayern
    Hallo Georg,
    freut mich dass ich helfen konnte.
    Alleine bist du damit auf keinen Fall, es sind halt momentan
    nur wenige die damit arbeiten.
    Die Vorstellung einer Schallwelle lässt mich grinsen.
    Nicht dass es Dich von den Füssen reisst. :)
    Ich weiss auch nicht,jeder muss wohl seine eigene Art
    finden und umsetzten.
    Besorg Dir das Buch,ich hab es bei E-bay ersteigert.
    Lohnt sich alleine schon wegen der Übungen.
    Lübeck beschreibt es auch sehr schön zum umsetzten.
    Nah denn,auf ein fröhliches Schallwellenschwingen :banane:
    Liebe Grüße
    Charlotte
     
  5. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Charlotte,

    Werde aufpassen :)

    na, dann reiten wir mal "auf der perfekten Welle"
    :welle:

    Scheint so, als wären wir Vorreiter, wenn das eher wenigere betreiben.

    Werde mir das Buch auf jeden Fall besorgen, danke.

    Liebe Grüße,

    Georg!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen