1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reichtum im Horoskop

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von armagoddon, 5. Mai 2009.

  1. armagoddon

    armagoddon Guest

    Werbung:
    GELD UND REICHTUM IM HOROSKOP



    Es kommt immer wieder vor, dass Klienten Fragen bezüglich ihrer finanziellen Situation und möglichen Gewinnen und Verlusten stellen. Diese Frage ist natürlich verknüpft mit dem Thema des Berufes. Dennoch ist die finanzielle Situation nicht immer oder nicht direkt abhängig von der beruflichen Stellung, und kann daher als eigenständiges Thema im Horoskop analysiert werden.

    Bei dieser Analyse geht es uns nicht darum, wann jemand ein Lotto-Gewinn macht, sondern um den persönlichen Umgang mit Geld und Finanzen, sowie um die möglichen Quellen von Einkommen, und um die Chancen und Hindernisse beim Streben nach einer materieller Absicherung, die uns in die Lage versetzt ein konfortableres Leben zu führen. In diesem Zusammenhang stellt sich aber auch die Frage, inwieweit ein Horoskop außergewöhnlichen Reichtum oder Armut verspricht.


    Hauptsignifikatoren für Geld, Einkommen und Besitz im Horoskop



    Folgende Faktoren des Horoskops geben Aufschluss über die finanziellen Möglichkeiten des Geborenen.

    * alle vier fixen Häuser haben einen Bezug zu Finanzen. Besonders wichtig für Unterhalt und materiellen Gewinn sind dabei Haus 2 und Haus 11.

    * Jupiter ist der wichtigste natürliche Signifikator für Reichtum.

    * der Glückspunkt (indisch: Punya Saham) gibt zusätzlich Auskunft über das Schicksal des Geborenen, speziell in materiellen Angelegenheiten. Dieser Faktor wird speziell in der westlichen klassischen Astrologie berücksichtigt.

    Im Detail ergeben sich folgende Schritte bei der Intepretation:

    1. Das erste Haus und sein Herrscher bilden auch hier einen Ausgangspunkt. Wenn der Herrscher des ersten Hauses stark und unverletzt ist und in Eckhäusern, Trigonalhäusern oder im elften Haus steht, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Geborene allgemein im Leben gut versorgt ist. Auch der Aspekt vom Asz.-Herrscher oder von WT, insbesondere Jupiter und Merkur, auf das erste Haus, schützen vor Armut.


    2. Entsprechendes gilt auch für den Mond, da er ein natürlicher Signifikator für Versorgung und für die Annehmlichkeiten des Lebens ist, sowie allgemein für den Umgang mit Geben und Nehmen. Insbesondere wenn wir Geld als Austauschmittel und Energiefluss begreifen, kann die Stellung des Mondes sehr wichtig sein. Wir werden auch sehen, dass wichtige Yogas im Zusammenhang mit Reichtum oder Verlust mit dem Mond gebildet werden. Ein starker Mond – per Zeichen, Haus oder Abstand zur Sonne – bildet eine gute Grundlage für Wohlstand.


    3. Das zweite Haus und sein Herrscher gibt Auskunft über den Besitz des Geborenen, über seinen Umgang mit Geld und über die für den Lebensunterhalt notwendigen materiellen Ressourcen. Unverletzte Wohltäter in diesem Haus zeigen in der Regel an, dass der Geborne gut versorgt ist, keine Geldsorgen hat und sich sein Besitz vermehrt. Die Verbindung von Wohltätern mit dem Herrscher von 2 zeigt auch ein Bestreben an, das eigene Geld für gute Taten auszugeben. Saturn in 2 kann einen Mangel anzeigen (es sei denn es ist ein akzidenteller Wohltäter und ist gut gestellt), während Sonne und vor allem Mars zu riskanten Ausgaben führen können.


    4. Der Herrscher von Haus 2 zeigt je nach seiner Hausstellung den Lebensbereich an, in dem die materielle Sicherung vonstatten geht. Dieser Bereich zeigt einerseits mögliche Erwerbsquellen an, andererseits kann es auch zeigen, wohin eigener Besitz fließt bzw. investiert wird. Vor allem die Position in den Dusthana-Häusern 6, 8, oder12 kann auf Krisen und Anstrengungen im Gelderwerb oder auf mögliche Verluste hinweisen. Die Position des Herrschers von 2 in 1 gibt in der Regel an, dass der Geborene ohne viel Anstrengung zu Geld kommt.


    5. Das elfte Haus zeigt Profite und Gewinne an, sowie Spenden, die jemand erhält. Es ist besonders wichtig, wenn es um das Geld geht, das wir durch eigene oder gemeinschaftliche Projekte und Unternehmen gewinnen oder zu gewinnen trachten. Manche Autoren zählen schlichtweg das Einkommen dazu, das durch die Ausübung des Berufs verdient wird. Dies prinzipiell richtig, v.a. wenn es sich um eine selbständige Tätigkeit bzw. um Profit handelt. Ansonsten ist das Einkommen eher ein Thema des zweiten Hauses. Eine wichtige Regel ist, dass Übeltäter in Haus elf (Upachaya-Haus) sehr günstig sein können für den materiellen Erfolg - es sei denn sie sind geschwächt. Das gilt auch für die Mondknoten, insbesondere für Rahu.


    6. Die Position des Herrschers von Haus 11 zeigt die Herkunft von solchen Gewinnen an. Auch Planeten, mit denen der Herrscher assoziiert ist, kann hierauf Hinweise geben.


    7. Die Aspekte auf Haus 2, Haus 11 und deren Herrschern geben Auskunft über Hilfen oder etwaige Hindernisse für den Lebensunterhalt oder bei der Erlangung finanzieller Gewinne. Je nachdem um welche Signifikatoren es sich handelt und welche Häuser sie beherrschen, ist einzuschätzen, woher die Hilfen oder Konflikte kommen.


    8. Jupiter ist wie gesagt der natürliche Signifikator für Reichtum und finanziellen Erfolg. Ein kosmisch gut gestellter Jupiter ist demnach eine wichtige Hilfe für die Erhaltung und Vermehrung des eigenen Besitzes, insbesondere dann, wenn er die übrigen Signifikatoren für Finanzen günstig beeinflusst.


    9. Der Glückspunkt und sein Herrscher sind ebenfalls wichtige Indikatoren für das Ausmaß persönlichen Glücks. Um ein zufriedenes und glückliches Leben zu führen ist ein gewisser Mindestwohlstand eine wichtige Voraussetzung. Je nachdem wie der Glückspünkt und sein Herrscher aspektiert werden, ist der allgemeine Wohlstand des Geborenen zu beurteilen. Dazu unten mehr.


    http://www.astrologie-zentrum.net/publikationen/text_8.htm
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom armagoddon,

    wie koimmst du bei reichtum und finazen auf das 11. haus?


    lg von shimon
     
  3. armagoddon

    armagoddon Guest


    ach du liebe güte, shimon, und @all, das ist natürlich nicht von mir sondern von dem menschen der in dem link angegeben ist. sofern da einer ist, hab nämlich ehrlich gesagt gar nicht geschaut.

    allerdings kann ich dir deine frage auch nicht so genau beantworten. vielleicht ja die experten hier.

    lustig: dies war dein 2.222ster beitrag, du fragst nach haus 11... und es geht um reichtum. hat bestimmt was zu bedeuten, auch wenn ich nicht weiss was:D

    nun ja, ich hatte das nur hier für den ein oder anderen interessierten eingestellt... die angaben sind ja hier und da auch für laien gut nachvollzieh- bzw. mit den eigenen daten vergleichbar. so kann, wer lustig ist mal nachschauen, wies bei ihm um geldreichtum astrologisch bestellt ist.

    lieben gruss vom *A! :)
     
  4. Xchen

    Xchen Guest

    11 Haus und das Geld?
    Indirekt. Als Haus der erfüllten Wünsche :)
     
  5. armagoddon

    armagoddon Guest

    http://www.astrologie-zentrum.net/index_1.htm

    schau mal den link an, shimon. rafael gil brand heisst der herr wohl. und unter publikationen findet sich so manch nettes schmankerl, *find
     
  6. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    Der Faden hier ist Werbung aus: Copy-Paste.

    Wenn diese Werbung nicht mal vom Autor reingestellt wird, bedarf es auch keine Auseinandersetzung. Wenn der, der diesen Faden eröffnet hat, nur auf den Autor verweisen kann, erst recht nicht.

    D.
     
  7. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi 2 u, xchen.

    Mitnichten indirekt, sondern direkter als alles andere: XI. ist traditionell das Haus für Gewinn und Verlust (aus dem Brotberuf, aus Spekulation V., Vermögenszuwachs durch Überlassung von Dritten in VIII.).
     
  8. armagoddon

    armagoddon Guest

    oh dilbert, das ist wirklich nicht meine absicht gewesen. ich kenne die truppe gar nicht. und hatte den link, und zwar nur den für finanzen im horoskop in meinen favoriten gefunden. dachte ehrlich das könnte interessieren. shimon hat gefragt und ich habe gesucht und eingestellt. fertsch.

    ansonsten einfach melden :rolleyes:
     
  9. Xchen

    Xchen Guest

    ich wähnte bis heute den Vermögenszuwachs aus Zuwendungen, die nicht selbst erworben, sondern Schenkungen, Erbschaften in 8, in 2 verdiene ich mehr oder minder hart meinen Lebenskampfeinsatz, in 5 gewinne ich im Lotto, träume mir viel vor, und in 11 erfülle ich mir meine großen Wünsche, die bisweilen auch ganz klein sind. Jetzt guck ich mal, wie Deine Vorgaben mit meinen realen Resultaten übereinstimmen.
     
  10. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    @armagoddon
    Hast mehr Beiträge wie ich!

    Bitte zitiere, dass es nicht zu Verwechslungen kommt. Ggf kleine Komentar oder Frage
    Beispiel: Habe folgendenes im I-Net (Link): " Link zitiert" in Gänsefüsschen oder fett. Zum Schluß noch eine Frage: "Was haltet ihr davon?"

    Dann weiß jeder, dass es nicht dein Inhalt ist!
    ---

    @hi2u
    Ok, man kann es sich herleiten als 2. Haus vom 10ten. 7tes vom 5ten und 4tes vom 8tem. Doch das ist indirekt.

    D.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen