1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Recht oder Unrecht - Richtig oder falsch

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von envoy, 11. Dezember 2008.

  1. envoy

    envoy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Hi, zusammen

    Was meint Ihr denn dazu??? - Eure Meinung

    Spirituelle Fähigkeiten, übersinnliche Wahrnehmungsbereiche oder auch Gaben Gottest, darf/sollte man damit sein Geld verdienen???


    "Ja oder Nein???" - "Richtig oder Falsch???" - "Kommt drauf an???" - "Warum???"

    Grüße :blume: von envoy
    [/I]
     
  2. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Guten Morgen

    Ja, man darf. Wir Menschen bekommen unsere Fähigeiten (Gaben), damit wir etwas daraus machen. Warum die Trennung zwischen "spirituellen" Fähigkeiten und "anderen"? Gott drückt sich in allem aus, auch im Lehrer, der Kindern etwas beibringt, oder im Tischler, der schöne Möbel baut, usw.
    Wobei *Lebensunterhalt sichern* und *sich bereichern* generell zwei völlig verschiedene Paar Schuhe sind.

    Letzendlich entscheidet Jeder für sich selbst, ob er mit "spirituellen" Fähigkeiten Geld verdienen möchte oder nicht. Die Annahme, dass ein derartiger Ver-Dienst (man erbringt ja eine Dienstleistung an den Menschen) nicht rechtens sei, ist ein uraltes Glaubens-/Gedankenmuster, welches das Ego von Eltern, Grosseltern, etc., oder noch früheren Zeiten übernommen hat, und das sich bei Manchen sehr hartnäckig hält. ;)

    Liebe Grüsse

    lichtbrücke
     
  3. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    ja, man darf. falls man denn superkräfte hat.
     
  4. Hexenlaedchen

    Hexenlaedchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    9
    nein, darf man nicht... der bäcker muss mir das brot für meine kinder auch schenken ...


    :ironie:


    natürlich darf man geld für seine arbeit nehmen. hab ihr euch schon mal in anderen foren umgesehen? noch nie hab ich in einem handwerkerforum die frage gelesen: nehmt ihr geld, wenn ihr den leuten helft, nicht mehr hinters haus zu scheißen und ihnen ein klo baut?

    nur in allen esoforen ist das immer ein thema... versteh ich nicht... was soll das? warum muss ich mit meinen kindern unter der brücke wohnen, darf nicht in den urlaub fahren oder mir etwas nettes kaufen von dem geld, was ich ehrlich und wirklich auch hart erarbeite? weil ich kartenlege? weil ich vielleicht auch leuten helfe mit meiner arbeit?

    also diese frage regt mich jedes mal auf.... :wut1:

    trotzdem liebe grüße
    steffi
     
  5. sage

    sage Guest

    Na ja, zwischen einem Klampner, der sanitäre Anlagen anschließt und jemandem, der einen Trommelstein mit "Erzengelskträften auflädt" und diesen dann für 80 Euronen an den Mann/die Frau bringt, obwohl man den Stein ohne Erzengelkräften überall für nen Euro bekommt, ist sicher ein Unterschied.
    Auf der anderen Seite sage ich mir, wenn jemand das braucht, dann braucht er´s. und dann soll er auch zahlen.
    Man sieht es ja auch bei reiki, einer nimmt 200 oder 300 €, der andre machts für die Hälfte.
    Aber beim ersten sopielt vielleicht Onkel Egon auf der Sitar live, während der andere ne CD auflegt.
    Leben wollen beide, also müssen sie schon Geld nehmen. Zumal sie ja auch das Seminar vorbereiten.
    Und wenn man sich heutzutage auf die Ehrlichkeit der Leute verlassen will, daß sie auf Spendenbasis was geben... na dann sollte man sich noch nen Nebenjob suchen, natürlich einen, wo es Geld für Arbeit gibt.


    Sage
     
  6. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Werbung:
    Hallo,

    würde ich anderen meine Hilfe anbieten (auf dem Gebiet) würde ich kein Geld verlangen, weil ich nicht weiß, ob ich wirklich so gut bin und dem anderen damit wirklich geholfen wurde.
    Im Grunde müsste es bessere Qualitätsprüfungen geben, wenn schon dafür Geld verlangt wird. Schließlich ist das Geld, was Esoteriker dann wollen, kein unechtes Tauschmittel (Spielgeld, etc.). Da wird auch genau drauf geachtet.
    Insofern, sollte der Klient erst dann zahlen müssen, wenn tatsächlich geholfen wurde.
    Wer kauft schon gerne die Katze im Sack.

    Grüße Tarja
     
  7. Mora

    Mora Guest

    Alloha!

    Interessante Frage - die mich auch beschäftigte...

    es ist wohl wie mit Käse - hat er einen bestimmten "ReifeGrad" erreicht - dann kann er verkauft werden - vorher nicht - ist nicht gut für den Käufer aber auch für den Verkäufer nicht - er aus dem GleichGewicht

    in Liebe
     
  8. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    jein bzw. wurschd

    muss jeder mit sich selbst ausmachen

    lg, frosch :blume:
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    zu diesen Menschen gehöre ich! Diese Gabe aber auch mit Wissen zufern´binden kostet mich 1000€.

    Irgendwo muss ich das Geld hernehmen um diesen Kurs über 12 Monate zu machen. Also warum soll ich kein Geld nehmen, wenn ich mein Lebensaufgabe als Beruf ausübe.

    Wir leben heute nicht mehr in der Zeit wo wir kein Geld brauchen. Entweder ich gehe arbeiten und verdiene so mein Geld, was auch heißt das ich keine Zeit habe dann zu helfen. Oder Ich Helfe kostenpflichtig, was in meinen Augen keine Schande ist.

    lg Pia
     
  10. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Vielleicht sollten wir unsere Ausbilder mal fragen, ob sie uns die - mitunter mehrere tausend Euro teure - Ausbildung schenken. Ach ja... und die ganzen Weiterbildungsseminare natürlich auch... und nicht zu vergessen die vielen Bücher an Fachliteratur, die sich so im Laufe der Jahre ansammeln.

    :ironie:

    lichtbrücke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen