1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reba-Test, Psychosomatisch Energetik

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von wuifal, 7. November 2006.

  1. wuifal

    wuifal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hab vorige Woche einen Flyer von einem Arzt, der die Behandlung mit dem sog. Reba-Test praktiziert, von meiner Tante in die Hand gedrückt bekommen, weil sie meint, dass mir das sicher gut tun würde, weil ich ihr teilweise so vorkomme, als wäre ich allgemein unzufrieden. Es stimmt schon, dass ich mir oft und viel Gedanken über Sachen, die mir eigentlich egal sein könnten, mache, daher hab ich mir gedacht, dass ich mich einmal schlau mach. Meine Tante ist begeistert davon, trotzdem wollte ich noch mehr Meinungen einholen.

    Hat irgend jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Methode oder sonstige Informationen.

    LG Wolfgang
     
  2. wuifal

    wuifal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo nochmal!

    Hab was wichtiges vergessen zu erwähnen: Ich bin Diabetiker, hatte einen gutartigen Hirntumor und seit der OP Epilepsie. Meine Tante glaubt, dass das psychosomatisch bedingt ist und hat mir deshalb diesen Flyer gegeben.

    LG Wolfgang

    P.S.: Kann meinen Eintrag irgenwie nicht ändern (weiß nicht warum), drum schreib ich als Antwort.
     
  3. Roswell1947

    Roswell1947 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Überall und nirgends
    ich kann dir raten Professionelle Hilfe in anspruch zu nehmen, bzgl deines Tumors und deiner Epilepsie.


    Aber auch selbst Verantwortung für deine Krankheit und dein Wphlergehen zu übernehmen.

    Entwickle Mitgefühl zu dir Selbst und zu deinen Mitmenschen, unterdrücke es nicht!

    Und ich kann dir raten, selbst nach den Ursachen deiner Krankheit zu forschen, wir können alle Krankheiten aus eigener Kraft heilen, wenn wir uns mit uns selbst auseinandersetzen und unsere ganzen Inneren Blockierungen und unsere Selbsthass in Mitgefühl und Selbstliebe verwandeln.:weihna1
     
  4. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Ich wusste garnicht, das man die Aura " messen" kann...naja, man lernt nie aus:weihna1
     
  5. M.Love

    M.Love Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    Man kann heute fast alles messen, was Hellseher, Mystiker etc. seit Jahrtausenden schon immer gesagt haben. Jemand mit Erfahrung kann anhand der Messdaten der Energiefelder sagen, in welchem Zustand sich der Mensch befindet.

     
  6. Sirius1212

    Sirius1212 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2004
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Hallo!
    Ich selbst bin bei einer sehr guten Therapeutin in Wien in Behandlung, kenne aber auch noch einige Menschen aus meinem Bekanntenkreis, die sich ebenfalls nach dieser Methode bei anderen Therapeuten behandeln lassen.

    Ich kann PE empfehlen, Wunder darf man sich aber meist keine erwarten und man muss mit mindestens 2 Jahren Behandlungszeit (ein Termin alle 3 Monate) rechnen. Auf der körperlichen Ebene hat die Methode bei mir bisher sehr gut angesprochen - ich hatte zB von Kindheit an mehrmals im Jahr eine Angina oder Bronchitis, seit der Behandlung des Halschakras hatte ich in den letzten 12 Monaten gar keine Probleme mehr im Halsbereich. Ich kenne einen PE-Therapeuten, der von sich behauptet, auch schon schwerwiegende psychische Krankheiten wie Schizophrenie geheilt zu haben, aber das kann ich natürlich nicht überprüfen.

    Ich sehe eigentlich in der Psychosomatischen Erergetik neben vielen Vorteilen zwei Nachteile: Trotz Testgerät sind natürlich nicht alle Therapeuten gleich gut bzw. gleich sensibel. Und wie für viele andere Methoden, die die seelische und emotionale Ebene ansprechen, gilt hier auch: Habe ich erst einmal damit angefangen, gibt es kein Zurück mehr. Jedem gelösten Konflikt folgt unweigerlich der nächste, der vielleicht noch größere emotionale Probleme verursachen kann (muss aber nicht). Die Therapie dann abzubrechen halte ich nicht für sehr sinnvoll.

    Dass die Methode kein Humbug ist beweist mir auch die Tatsache, dass ich meistens schon im Voraus weiß, welches Chakra bzw. welcher Konflikt beim nächsten Mal als problematisch ausgetestet werden wird, weil sich die körperlichen und emotionalen Symptome bei mir deutlich zeigen, andere sind da aber weniger empfindlich...

    Lg, Sirius
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen