1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Realität

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von WyrmCaya, 27. Januar 2006.

  1. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Realität ist etwas anderes als Wahrheit. :D

    Was für mich wahr ist, ist für den/die Andere nicht unbedingt wahr, aber für beide real (relativ wahr).

    Das anzuerkennen bedeutet den Willen und die Realität (realative Wahrheit) der/s Anderen zu akzeptieren... eine Basis für Mitgefühl (Empathie).

    Realität beschreibt die persönliche Wahrnehmung und eigene Wahrnehmung der Existenz eines Wesens... und ist somit immer wirksam/richtig (wenn auch nicht stimmig).

    Wir haben das Problem, dass wir andere Realitäten nicht anerkennnen, also keinen Respekt haben vor der Wahrnehmung unserer Mitmenschen (die genauso wirksam/richtig ist) und Ihnen unsere eigene Realität überstülpen wollen (das ist ein bisserl tief-schwarz bzw. leuchtend weiss ;) )...

    dadurch wissen wir nichts von anderen Kulturen, entwickeln kein echtes Unrechtsbewusstsein, keine soziale Intelligenz... alles basis für echtes menschliches miteinander leben.

    da wir uns selbst und unsere eigene realität aber durch die anderen erfahren und bewusst werden, sofern wir wollen (über projektionen, spiegelungen, usw.) hat houston ein mächtiges problem, wenn die realität der/s anderen negiert wird.... wir ent-decken unsere individualität und identität nicht, können uns selbst nicht verwirklichen, frei leben und als Menschheit zusammen wachsen.

    wyrm :)
    :blume:
     
    proyect_outzone gefällt das.
  2. jesus

    jesus Guest

    ...na und? vom unbewussten menschen ist auch nichts anderes zu erwarten...... :D
     
  3. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    ins paradies gemma zusammen :)

    erwartungslosigkeit ist was feines ;) *zwinker*

    wyrm
    :firedevil
     
  4. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.015
    Ort:
    Munich
    Danke für den Thread Wyrm. Spricht mich gerade sehr an. Identitätsfindung. Jenseits der Illusion. Für mich selbst stellt sich das in Phasen oder auch Wellen dar. Das vorrücken zur eigenen Identität, 3 Schritt vor 2 zurück, doch keiner ist vergeudet. Eine Ahnung steigt auf, der Kern wird sichtbar. Es ist alles bereits da und wartet nur, und zugleich ist es als wäre ich ein Kind das gerade laufen lernt. Wenn alte Dinge abfallen gibt es platz für Neues, doch es braucht seine Zeit um zu wachsen, den Platz des alten auszufüllen.

    Realität sind mE alle Sichten / Schichten des eigenen Umfelds nicht nur die persönlichen. Dies vorurteilsfrei anzunehmen und in das eigene Leben einfließen lassen bedeutet für mich Realität.
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Aber im Paradies führt's euch dann scho a bisserl anständiger auf... net so zügellos wie hier, gell :lachen:
     
  6. tomsy

    tomsy Guest

    Werbung:
    die realität ist das was wir sehen
    die wahrheit befindet sich dahinter
    :blume:
     
  7. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Das sagt tomsy ganz richtig. Inzwischen gehen schon Teilbereiche der Wissenschaft (Neurologie, Physik) dazu über, die Begriffe "Realität" und "Wahrheit" zu trennen.
    Demgemäss ist "Realität" das, was sozusagen unserer gemeinsamen Wahrnehmung entspricht (Der Himmel ist oben, Erde ist braun, Wasser ist nass, ein Haus ist materiell und kann ich berühren, etc.). Und als Wahrheit gilt das, was objektiv hinter der Realität steht und - laut Wissenschaftler - für individuelle Wesen, wie wir Menschen es sind, gar nicht objektiv wahrnehmbar ist.

    Also ist Realität der gemeinsame Kontext der Welt und überschneidet sich allzuoft in subjektiver Wahrnehmung (Kriege, etc.). Und die Wahrheit ist das, was dahintersteht und von so vielen gesucht wird :)
     
  8. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hei Voice :)
    Warum bloss das eigene Umfeld?

    *winke*

    Caya
     
  9. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Warum ist bloss die gemeinsame Realität real? Genau das ist ja der Irrsinn, anzunehmen, dass nur das zu berück sichten gilt, was irgendeine Mehrheit (Ego...ICH) als real befindet.


    Caya grüsst :)
     
  10. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Wahr-nehmung ist das, was wir für wahr halten, aber nicht wahr sein muss. Wir nehmen es wahr, mehr aber auch nicht. Alle Realitäten zusammengenommen ergeben die Wahrheit. ;)
     
    Haris gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen