1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reale Schmerzen im Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lunett, 17. Mai 2004.

  1. Lunett

    Lunett Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Hallo Zusammen!

    Ich hatte heute folgenden Traum:
    Ich lief mit einem alten Bekannten, er hatte den Arm um mich gelegt. Es war Nacht und es waren aufeinmal sehr viele, ganz steile Treppen da, die wir runterliefen. Eine ebenso alte Bekannte war schon vorausgegangen und wartete unten. Als wir die ersten Stufen runtergingen, schob mein Bekannten mir plötzlich mein T-Shirt hoch, ich wollte seine Hand wegschieben, da faßte er an meinen Bauchnabel und drückte genau in Mitte oben am Bauchnabelrand (wo dann der Bauch anfängt) rein. Er schnürte mir meine komplette Energie ab, ich wurde ohnmächtig und konnte alles von außen betrachten. Aber er drückte da so stark rein, dass es schmerzte. Und diesen Schmerz, den spürte ich real! Ich bin sogar davon aufgewacht. Ich faßte an meinen Bauch und dachte, ich müsse mich gleich übergeben, so weh tat das. Ich versuchte meine Bekannte, die ja unten wartete, zu rufen. Aber ich konnte keinen Ton mehr rausbringen.
    Heute Morgen am Frühstückstisch faßte ich meinen Bauchnabel an, und er war total empfindlich.

    Ich hatte schon einmal so einen Traum, mit anderem Inhalt aber mit dem selben Schmerz am Bauchnabel.

    Was könnte das denn sein???

    Lunett
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Lynett,

    beschreibe bitte diesen Bekannten, die Eigenarten, Verhalten, die Du in ihm siehst; also ds Psychoprofil.

    lg
    Chris
     
  3. Lunett

    Lunett Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Stuttgart
    Hy Chris,

    der Bekannte ist ein Bruder einer ehemaligen Bekannten. Ich kenne ihn großartig gar nicht, weiß halt wie er heißt und was für eine Nationalität er hat. Fertig. Und diese Bekannte ist wirklich auch nur eine Bekannte, keine Freundin gewesen.
    Und die andere Bekannte, die unten an der Treppe wartete, ist auch nur eine Bekannte und keine Freundin. Ich habe beide schon mindestens 10 Jahre nicht mehr gesehen. Kann mir also überhaupt keinen Bezug vorstellen.

    ???

    Lunett
     
  4. Daniela

    Daniela Guest

    @Lunett

    hast Du schon einmal dran gedacht dass dieser Schmerz auch real sein könnte? Vielleicht eine Darmkolik oder ähnliches?
    Ich habe an mir schon beabachtet dass der Körper auch die Träume beeinflussen kann.
     
  5. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis

    ok. Ich probiere die Frage noch eimal anders: Wenn Du an diesen Bekannten denkst, wie wuerdest Du ihn Deiner Meinung nach beschreiben?: Wie stellst Du Dir vor, was fuer ein Mensch er sein koennte? Es geht nicht darum, wie er wirklich ist, sondern was Du in ihm siehst.

    Und was war mit Dir und diesen Leuten vor 10 Jahren?

    lg
    Chris
     
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Hi Lunett,
    Zum gefühlten Schmerz: Die beiden Male, als du diesen Schmerz spürtest, verging der Schmerz dann wieder im Laufe des Morgens oder blieb der Schmerz über längere Zeit?

    Greetz fckw
     
  7. Lunett

    Lunett Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Stuttgart
    Guten Morgen!

    Erstmal :danke: für Eure Antworten!

    Ja, es tat morgens auch nicht mehr richtig weh, sondern es war nur total unangenehm wenn ich den Bauchnabel und die Stelle berührte. Ich weiß aber, dass meine Mum auch nie ihren Bauchnabel berühren konnte. Sie sagte mir, dass sei total unangenehm....

    Also ich denke, dass er ein gewissenhafter Mensch ist. Er war meist ernst oder wie soll ich sagen, sehr erwachsen (er ist auch 6/7 Jahre älter, damals waren wir noch Teenager). Ich fand ihn nie unsympatisch, hatte aber auch keinen "Draht" zu ihm. Er war mehr ein Einzelgänger. Und wie gesagt, ich hatte nicht viel zu tun mit ihm. Eigentlich gar nichts. Ich sah ihn halt ab und zu mal und dann hielten wir manchmal Smaltalk. Fertig.

    Ich habe natürlich versucht herauszufinden, was dies zu bedeuten hat und ob mein Körper mir vielleicht was "sagen" möchte. Aber "I dont now".

    Der Anfangspunkt des Schmerzes war oberhalb des Bauchnabels, also direkt am Rand. Der Schmerz war sehr stechend und es war, als würde man da so heftig reindrücken, dass man mit dem Bauch den Rücken berührt... Der Schmerz zog sich dann in einer geraden Linie nach oben und hörte in der Höhe des Herzens auf. Diese Linie tat richtig weh. Morgens war nur noch der Anfangspunkt am Bauchnabel unangenehm.

    Oh je, ob ich das je rausfinden werde, was das ist?

    Lunett
     
  8. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Liebe Lunett,

    ich verfolge schon eine Weile diesen Thread und dachte als ich Deinen Bericht las an einen Zwerchfellkrampf, ähnlich wie Seitenstechen aber eben in der Mitte. Kannst Du damit was anfangen?

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  9. Lunett

    Lunett Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Stuttgart
    Guten Morgen Ereschkigal,

    nun ja, keine Ahnung ob es ein Zwerchfellkrampf war. Ich weiß ja nicht, wie sich dieser anfühlt... :rolleyes: . Im ernst, sollte es tatsächlich einer gewesen sein, warum paßt das dann mit dem Traum so zusammen? Ich meine, warum träume ich nicht irgendwas anderes und bekomme dann so ein Krampf? Warum faßt mir jemand an den Bauchnabel, drückt rein und ich bekomme das? AAAhhh.... oder meinst du, es könnte sein, dass ich mich in diesen Traum so reingesteigert hatte, diesen so real miterlebte, dass ich aufgrund dessen dann einen Krampf bekam? Das könnte natürlich sein.... Die Macht der Gedanken... :flower2:

    Lunett
     
  10. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Guten Morgen Lunett,

    kennst Du das nicht, daß der Wecker klingelt und Du eigentlich noch schlafen möchtest und aufeinmal hat das Geräusch des Weckers eine Funtktion im Traum? Oder eben auch andere äußere Umstände baut man in sein Traumgeschehen mit ein.

    So würde ich das sehen. Du hast irgendetwas geträumt. Gerade fällt mir die Treppe ein. Treppen im Traum symbolisieren oft, daß wir uns auf eine andere Ebene begeben. Der bekannteste Traum ist Jakob und die Himmelsleiter aus der Bibel. gut jetzt bist Du nicht hoch gegangen sondern runter. Das heißt entweder in die Vergangenheit, Dein Unbewußtes, eben in eine andere Energieebene. Du hast noch auf dem Weg nach unten die Schmerzen bekommen. Ich würde sagen, daß da irgendeine Blockade steckt, die Dich nicht in diesen Bereich, wo die Treppe hinführte hingehen läßt.

    Ich habe letztens eine geführte Meditation gemacht, da sollte ich auch eine Treppe runtergehen und bin bei meiner Geburt angekommen. Später habe ich mit meiner Mutter über diese Gefühle, die ich bei der Geburt hatte gesprochen. Ich habe eben meine Geburt aus der Sicht meines Körpers und den Gefühlen nochmals erlebt.

    Unser Körper speichert seine Erinnerungen in den Zellen und in den Muskeln. Körperliche Gefühle die wir verdrängt haben, werden sozusagen in angespannten Muskeln versteckt. Es hört sich so an, als wolltest im Traum in einen bestimmten Bereich in Dir vordringen. Aber durch die Schmerzen ... bist Du nicht dort hingekommen. Oder interpretiere ich das falsch?

    Kannst Du mit diesen Gedanken etwas anfangen?

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen