1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Raunächte

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von holiday1985, 19. Dezember 2010.

  1. holiday1985

    holiday1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Hallo Leute!
    Ich wollte euch fragen was ihr über dir Raunächte wißt?!
    Wie bereitet ihr euch vor? Welche Regeln kennt ihr?

    Danke im Voraus!

    Liebe Grüße
     
  2. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    laut jeanne ruland bezeichnen die rauhnächte die zeit zwischen den jahren,die niemandszei,übergangszeit,mystische zeit.die geistige welt erwacht zum leben und zieht umher.alte strukturen brechen auf ,neue können entstehen.so ähnlich beschreibt sie es in einem buch über das geheimnis der rauhnächte.
     
  3. murmelchen

    murmelchen Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich, Wien
    Für mich vollzieht sich in dieser Zeit der merkbarste Wandel des Jahres.

    Das beginnt schon mit dem Advent ...die Vorbereitungszeit bis zum längsten Tag des Jahres ....dann ein scheinbares Innehalten aller Energien ....der 24. ....und dann die Rauhnächte .

    In dieser Zeit ordnet sich alles neu , richtet sich für das kommende Jahr aus .
    Je positiver wir diese Zeit gestalten , je mehr wir mit ( und nicht gegen ) Energien arbeiten und arbeiten lassen , desto besser !

    Sicherlich gibt es viele Rituale die man nachlesen kann ...aber bitte stellt immer die Frage : mache ich das weil es so im Buch steht ? Weil man das so macht ...oder weil es für mich eindeutig so passt !?
    Ein Ritual hinter dem man nicht steht , ist schade um die Zeit .
    Daher bloß keinen Ritual-Stress antun ;

    Mein Tip:
    In diesen besonderen Tagen des Jahreswechsels den Veränderungen offen gegenüberstehen und Innenschau halten .
    Dinge die nicht so gut gelaufen sind bereinigen , sich von allem trennen , das nicht mehr dienlich ist . Platz für Neues zulassen.

    eine gesegnete Zeit wünscht euch
    murmelchen
     
  4. Epona

    Epona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Auf einem Berg in Witten
    Werbung:
    Dem natürlichen Rhytmus folgen!

    Die Rauhnächte sind kalendarisch vom 24.12. - 06.01. angesiedelt.

    Für mich gibt es zwei Aspekte:
    -Die Natur ruht sich aus.
    -Die Tage werden länger.

    Ich reagiere darauf, indem ich
    -ebenfalls ruhe = möglichst wenig Temine, viel Zeit für mich, Energien "sammle"
    -plane = Ziele für das kommende Jahr setze, nicht passende Strukturen aufgebe

    Insgesamt verwöhne ich mich an diesen Tagen besonders durch lange Wannenbäder, eigene Teezeremonien, viel Schlaf und ich räuchere an diesen Tagen verstärkt.
    Gerne mit Tanne (Reinigung und Schutz)/ Wachholder (Desinfektion und Lebenskraft)/ Beifuß (Ballast abwerfen und Einstellen auf Neues)/ Eisenkraut (Wahrträume fördernd und entspannend).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen