1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Raubkatzen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von amiga, 10. Dezember 2008.

  1. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo!
    In meinem Traum stand ich in meiner Küche und es kamen vier Raubkatzen reingelaufen: zwei Tiger und zwei Löwen.
    Ich hatte keine Angst, ich wußte die gehören zu mir und sie machen mir nichts.
    Auf einmal fingen die Tiere an sich gegenseitig zu umkreisen und anzuknurren.
    Es hörte sich sehr gefährlich an, aber Angst hatte ich auch da nicht.
    Ich machte mir lediglich Sorgen, sollte es zu einem Kampf kommen, würde ich dazwischen stehen und gebissen werden.
    Also schrie ich und scheuchte die Tiere auseinander, bis sie sich beruhigten und wieder friedlich zusammen standen.
    Dann stand ich auf einmal vor meinem Vater, neben ihm saß eine wunderschöne weiße Raubkatze, es sah aus wie ein Gemisch aus Löwe und Tiger.
    Ich warf diesem Tieretwas zum Fressen vor, dieses Tier reagierte erst darauf als ich es aufforderte endlich zu fressen. Eswar ein wunderschönes friedliches Tier.....

    Dieser Traum läßt mich einfach nicht los.....:)
    Was meint ihr dazu?

    Liebe Grüße
    amiga
     
  2. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Hallo amiga,

    Löwen und Tiger sind gefährliche Raubkatzen und symbolisieren unsere Triebe und Instinkte. Es geht also um etwas, dass du nicht steuern kannst, wo du automatisch reagierst.

    Die Küche steht allgemein für die Verarbeitung von Situationen. Da die Tiere sich plötzlich anknurren und sich umkreisen, zeigt das, dass in dir Aggressionen und Urtriebe die Überhand gewinnen.

    In dir drin findet ein Kampf statt, der jederzeit nach außen durchbrechen kann. Du unterdrückst momentan etwas. "Ich machte mir lediglich Sorgen, sollte es zu einem Kampf kommen, würde ich dazwischen stehen und gebissen werden." Und dann würdest du tatsächlich gebissen werden, wenn sich dein Gegenüber zur Wehr setzt.

    Dein eigener Schrei ist das entladen deiner Emotionen, sie brechen nach außen durch.

    Dein Vater ist dein Verstand und die weiße friedliche Raubkatze zeigt zum einen, dass eine Situation geklärt wurde (weiß=Reinheit), und zum anderen hast du auch deine Agressionen abgebaut (friedliche Raubkatze).

    Es zeigt, dass du deine Emotionen und Gefühle wieder im Griff hast und die Situation durch den Verstand (Vater) klären kannst.

    Das Fressen was du ihm vorwirfst symbolisiert den Köder - also das, was dich sonst immer in Rage gebracht hat - aber nun springst du selbst (deine innere Triebkraft) auf diesen Köder nicht mehr an, sondern hast dich und deine Emotionen unter Kontrolle. (Das Tier frisst erst als du es dazu aufforderst).

    Alles Liebe dir:blume:
    Alissa
     
  3. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Vielen Dank Alissa :umarmen:
     

Diese Seite empfehlen