1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ratschlag zur Legung "Die kleine Gabelung"?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von creideamh, 25. Oktober 2012.

  1. creideamh

    creideamh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    6
    Ort:
    ...im osten der schweiz...
    Werbung:
    ein herbstliches hallo ;-)

    Ich habe mir mal wieder die kleine Gabelung gelegt mit den rider-waite.
    und so klar wie die karten sind bin ich damit überfordert mit der antwort.
    ich sehe sowohl gutes in der ja-antwort wie auch in der nein-antwort.
    entscheiden muss ich selbst - das ist mir klar ;-) ... aber wie?!
    kann mir jemand dabei weiterhelfen?
    darf ich jemandem die legung aufschreiben?
    danke für eure hilfe!
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Na klar, wenn du die Legung nicht öffentlich einstellen willst schik mir eine PN! ;)

    Lieben Gruß,
    Katja
     
  3. creideamh

    creideamh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    6
    Ort:
    ...im osten der schweiz...
    danke für deine antwort - doch, ich schreibe die legung gerne hier rein nur wusste ich nicht, ob ich das so einfach soll ;-)

    ....


    1) VII Münzen
    2) X Stäbe
    3) Die Liebenden
    4) Ritter der Stäbe
    5) Der Wagen
    6) VIII Stäbe

    7) Die Welt
    8) Die Sonne
    9) Ritter der Münze

    10) III Stäbe
    11) V Kelche

    12) Die Kraft
    13) II Kelche

    14) Der Turm
    15) Königin der Schwerter

    Die Frage/Situation ist, ob ich an einen bestimmten Kurs/Seminar teilnehmen soll und wohin mich das Wissen danach führt rsp. mir für meinen persönlichen weiteren Weg geben kann.

    Meiner Interpretation nach sind beide Wege "gut" - jedoch "stören" mich die Karten 14 und 15 und die Antworten zu 12 und 13 sind beide positiv :-/

    ....tja, irgendwie werde ich einfach das Gefühl nicht los, obwohl ich die Karten gut verstehe sie mir persönlich nie eine weiterweisende Antwort geben möchten sondern mich immer noch mehr herausfordern möchten und mich fast schon im Nebel stehen lassen :-( ... oder ist das nur meine pure Einbildung? ;-)
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Ok also nachdem ich mir die Legung nun sehr gut angesehen habe ist mir klar was dir daran so schwer fällt. Eine eindeutige Aussage sehe ich auch nicht dahingehend ob einer der Wege in irgendeiner Weise besser für dich wäre. Allerdings werde ich das Gefühl nicht los dass da mehr hinter steckt, dass da irgendwo der Teufel im Detail steckt... um das jetzt mal ganz Bildlich auszurücken.

    Hast du dir mal die Elemente angeschaut?

    Ja ist ein Weg des Feuers, der Willenskraft und Energie.
    Nein ist ein Mischmasch aus Erde, Luft und Wasser.

    Beide Wege kann man mit jeweils einem Wort beschreiben:
    Ja: aktiv
    Nein: passiv

    Man kann auch den Karten der großen Arkana Elemente zuweisen.
    Es gibt verschiedene Modelle, die Zuordnung findet über Planeten und Sternzeichen statt, ich Orientiere mich dabei hauptsächlich an Hajo Banzhaf aber auch an der traditonellen Zuordnung des Golden Dawn.

    Demnach hätten wir in dieser Legung:
    VI - Die Liebenden - Erde (Venus)
    VII - Der Wagen - Feuer (Widder)
    XII - Die Kraft - Feuer (Löwe)
    XVI - Der Turm - Feuer (Mars)
    IXX - Die Sonne - Feuer oder Luft (Sonne oder Zwillinge/Merkur)
    XXI - Die Welt - Feuer oder Erde (Sonne oder Saturn)

    Sonne macht in diesem Fall tatsächlich bei beiden Sinn und auch von der Symbolik passt es. Ich persönlich tendiere bei der Welt eher zur Erde(Saturn) und bei der Sonne auch die Sonne zu nehmen.

    Auch wenn wir den Karten der großen Arkana Elemente zuweisen verändert das die Elementverteilung eigentlich nicht sonderlich stark, die jeweiligen Elemente auf den beiden Wegen werden eher verstärkt.

    Schau dir bitte mal die linke Seite, den "Ja" Weg an - da brennt es! Im Crowley Tarot wird das viel deutlicher, da ist die ganze Seite nur Orange, unten sind noch ein paar blautöne. Wenn du dir jetzt so ne Kerzenflamme vorstellst, die ist unten auch immer noch etwas blau und auch so wie die Karten liegen sieht es aus wie eine kleine Flamme...faszinierend diese Vorstellung - Fazit: 7x Feuer! :firedevil

    Auf der anderen Seite ist alles etwas ruhiger, unten die Welt (Erde), den Ritter der Münzen (Erde) und die Sonne (Feuer), sieht fast schon gemütlich nach einem Lagerfeuer aus. Weiter oben die Liebenden (Erde) und darüber die 5 der Kelche (Wasser), die 2 der Kelche(Wasser) und die Königin der Schwerter( Luft). Es sieht also nach einem Lagerfeuerchen aus mit Aussichten auf Regen...naja, besser als in Flammen aufzugehen oder?:D

    3x Erde, 2x Wasser, 1x Luft und 1x Feuer
    Wirkt insgesammt schon etwas ausgewogener

    Nehmen wir jetzt das ganze Bild in Augenschein kommt noch eine Erdkarte hinzu, dann sieht es so aus:
    8x Feuer, 4x Erde, 2x Wasser, 1x Luft

    Würden wir die große Arkana nicht mit als Elemente zählen, sähe es so aus:
    4x Feuer, 2x Erde, 2x Wasser, 1x Luft

    Die große Arkana verstärkt also die ohnehin schon starken Elemente.


    Genug von Elementen. Schauen wir uns die Legung aus einem anderen Blickwinkel an.

    Lege die Karten mal alle in eine Reihe, natürlich der jeweiligen Position nach so wie du es oben aufgelistet hast.

    Dann lesen sich die Karten fast wie eine Geschichte.
    Am Anfang die 7 Münzen, gefolgt von den 10 Stäben, sieht nach einem etwas mühseeligen Anfang aus, dann scheint da aber ordentlich Schwung in die Sache zu kommen, es hält zwar nicht lange an aber das scheint auch nicht weiter schlimm zu sein, Welt und Sonne wirken hier ein wenig wie eine Bremse, aber auch als würde man Urlaub machen...danach gehts erstmal nur langsam weiter mit dem Ritter der Münzen und den 3 Stäben, die Kelch 5 wirkt wie ein Rückschlag der auch Zeit braucht und nicht ganz so leicht zu überwinden ist weil darauf gleich die Kraft folgt - wo man sich meistens erstmal etwas sträubt weiter zu machen wie bisher, dinge hinterfragt und einfach nicht will. Die 2 Kelche wirkt da fast schon wie eine Rückkehr in den Alltag bis der Blitz (der Erkenntnis) einschlägt und fortan Gefühle hinten an gestellt werden. Die Königin als letzte Karte wirkt auf mich irgendwie sehr streng, sehr Verstandesbetont. Was aber bildlich auffällt ist dass sie nicht zurück schaut, sie schaut nach vorne und lässt alles hinter sich - das kann Zeitweise gut sein aber nicht wenn sie wirklich Gefühle dauerhaft zu unterdrücken versucht.

    Kommen wir zurück zum eigentlichen Kartenbild, beide Wege scheinen nicht gerade einfach zu sein, jeder hat seine Schwierigkeiten. Man erkennt deutlich dass du Feuer und Flamme bist diesen Kurs zu machen - die Frage die bei diesem Teil der Legung aufkommt ist: was ist danach? dieser Weg besteht mit oder ohne große Arkana nur aus Feuerkarten, also kommt mir die Frage ob du danach ausgebrannt bist, ob die letzten Karten vielleicht einfach auch zeigen dass dir die Energie ausgeht und ob es nicht vielleicht auch etwas zu Risiko reich ist - denn wenn ich mir den anderen Weg anschaue deuten die vielen Erdkarten schon auf ein starkes Sicherheitsbedürfnis, auch sonst ist dieser Weg ausgewogener. Die Schwert Königin scheint regelrecht auch über diesem Weg zu stehen als wollte sie sagen "Das hier ist der Weg der Vernunft".

    Keiner von beiden Wegen scheint ansonsten besser oder schlechter zu sein. Die Frage ist halt wirklich: Was kommt danach? Was entsteht daraus? ergeben sich neue Chancen oder erweist sich das ganze hinterher eher als "Luftnummer" - sorry das Wortspiel konnte ich mir nicht entgehen lassen, eigentlich ist die Frage ja eher ob hier alles Wegbrennt...oder ob das Feuer hier eher transformierende Eigenschaften besitzt...

    Der Feuerweg scheint zumindest auch eher stessig zu sein, da sind die 8 Stäbe die schnelle Bewegung versprechen, da sind Wagen und Ritter - beide also auch nicht zu Fuß unterwegs, oben ist der Turm wo es auch immer plötzlich ein Donnerwetter gibt...dann macht die 10 der Stäbe deutlich dass es auch ein Stück harte arbeit wird wo du dich dann wieder fragst ob du das schaffst und ob es der richtige weg war, auch die Kraft macht deutlich dass dieser Weg ein ganz schöner "Kraftakt" werden könnte. Und dann den Turm als Geheimnis?...

    Wenn ich mir die Zahlen (1 bis 9) in der Legung anschaue muss ich feststellen dass fast alle vorhanden sind, einige sind auch indirekt vorhanden und keine kommt übermäßig in der Legung vor also wieder recht ausgewogen.

    Als Quintessenz der gesamten Legung bekomme ich 108, das wären Hinweise auf den Magier, die Gerechtigkeit und den Eremiten (1+0+8=9).
    Die Gerechtigkeit sagt hier wieder dass man sich nicht zu sehr auf den Verstand verlassen sollte. Der Magier ist trotzdem jemand der sehr bewusst entscheidet - allerdings hat er auf der Karte auch alle vier Elemente vor sich liegen. Der Eremit als letzte Aussage rät dazu noch einmal tief in sich zu gehen...

    Manchmal macht es Sinn die Legung noch etwas weiter aus einander zu nehmen, sich bestimmte Bereiche näher anzuschauen und getrennt vom Rest des Bildes. Dieses Kartenbild hat schon eine passende Sortierung für uns vorgenommen, unten liegen auf jeder Seite drei Karten und oben genauso.
    Schauen wir uns nur auf der Ja Seite die drei Karten an, dann ist da ein ungemeiner Drang und Wille etwas zu tun, man hält es nicht mehr aus dass die Sphinxen sich vor den Wagen gelegt haben und man nicht voran kommt - um das jetzt wieder ganz bildlich zu beschreiben.
    Als Zahlen haben wir hier 7 und 8 = 15 / 6 - ich sag doch der Teufel steckt im Detail! Aber er macht die Entscheidung scheinbar trotzdem noch nicht leichter da er uns durch seine Quintessenz auch zu den Liebenden führt die letztendlich auch nur erzählen was wir schon wissen.

    In der mitte liegt die 10 der Stäbe.

    Oben liegen Turm, Kraft und die 3 Stäbe = 30, damit hätten wir die Herrscherin. Wo es brennt bleibt meistens auch viel Asche liegen, diese bietet aber immer auch einen super fruchtbaren Boden für neues...

    Als Quintessenz des gesamten JA Weges würden wir dann 10 / 1 rausbekommen.

    Auf der anderen Seite kommen wir unten auf 40 (Sonne 19 + Welt 21 = 40).
    Hier liegt also eine stabile Grundlage, feste Regeln, Sicherheit.

    In der Mitte die Liebenden (6).

    Oben die 5 Kelche und die 2 der Kelche was zusammen 7 ergibt (die Königin hat ja keine Zahl). Mit der 7 wären wir wieder beim Wagen und mir kommt die Frage auf ob das ein Hinweis sein könnte dass damit das Thema "Kurs/Seminar" noch nicht abgehakt ist sondern nur auf später verschoben...

    Als Quintessenz für diesen Weg würde sich dann 53 / 8 ergeben, womit wir dann letztendlich wieder bei der Gerechtigkeit wären. Was mir dann wiederum zu denken gibt denn Luft fehlt doch eher in dieser Legung, jedenfalls gibt es nur eine Luftkarte, die Königin der Schwerter, das führt mich dann wieder zu der Frage ob da etwas ist was ich nicht sehe, ob diese Legung nur einen Ausschnitt eines viel größeren Problems oder einer viel größeren Frage aufzeigt...


    So ich hoffe das sind genug Anregungen gewesen und du kannst damit was anfangen...

    Lieben Gruß,
    Katja
     
  5. creideamh

    creideamh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    6
    Ort:
    ...im osten der schweiz...
    ...katja - danke! ich liebe dich .... das kommt jetzt einfach von herzen und musste gesagt sein :)
    ich werde mir das heute abend und morgen nochmals genau so auseinander nehmen und anschauen aber ich fühle schon wohin es geht und tendiert....ich schicke dir noch eine pn wenn's dir recht ist?
    ...aber ich bin sprachlos über all deine aspekte und ansichten - gigantisch!
    :danke:

    ingrid
     
  6. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    :D danke

    Natürlich kannst du mir noch ne PN schicken. Schön wenn du den Eindruck hast damit was anfangen zu können!

    Lieben Gruß,
    Katja
     
  7. creideamh

    creideamh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    6
    Ort:
    ...im osten der schweiz...
    liebe katja - ich kann dir keine pn senden....habe dir mail geschickt und hoffe, diese kommt an? ;-)
    lieber gruss
    ingrid
     
  8. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Liebe Ingrid,

    Deine Mail ist angekommen und ich kann deine Überlegungen sehr gut nachvollziehen. Ich antworte dir mal hier, weil das die Legung betrifft und auch andere sich hier vielleicht noch was abschauen können...

    Dass die Schwertkönigin auch so auf mich wirkt hatte ich oben ja geschrieben und du hast recht eigentlich ist die Königin jemand der schon gut darin ist vieles unter einen Hut zu bekommen, nicht so furchtbar kühl und erhaben ist. Ich denke die Karte wirkt hier so stark weil sie oben über allen anderen steht, sie ist irgendwie weit weg von den meisten anderen und weit über ihnen und auch wenn man die Karten in eine Reihe legt sie schaut nach vorne, raus aus der Legung. Überall ist Bewegung und sie ist einfach still und ruhig, hat alles unter Kontrolle. Wie ein Fels in der Brandung wie man so schön sagt...vielleicht kommt sie wirklich nur etwas falsch rüber...

    Ich kann verstehen dass du auf dem anderen Weg Feuer und Flamme bist, der Weg heißt irgendwie auch sich ausleben zu können...


    Ich glaub gestern noch hatte ich irgendwem hier noch etwas zum Entscheidungsspiel geschrieben, da gibt es ja auch zwei Wege und wenn bestimmte Karten auf einem der Wege auftauchen dann ist es ziemlich Sicher dass die Person sich auch dafür entscheiden wird.

    Die Liebenden (VI) bedeutet, dass die Entscheidung wohl schon zugunsten des Weges getroffen wurde, auf dem diese Karte liegt.
    Das Schicksalsrad (X) zeigt, dass der Fragende in seiner Wahl nicht frei ist, sondern zumindest anfangs den Weg gehen muss, auf dem diese Karte liegt.
    Der Stern (XVII) weist den Weg der Zukunft
    Das Gericht (XX) ebenso.
    Die Welt (XXI) steht für den richtigen, den wahren Platz auf den der Fragende gehört.

    Da die kleine Gabelung im Prinzip auch nur zwei Wege zeigt halte ich es nicht für zu weit weg dieses Modell auch hier anwenden zu wollen...

    Beim Entscheidungsspiel habe ich aber oft schon die Erfahrung gemacht das Karten der großen Arkana grundsätzlich in die Richtung dieses Weges zeigen, je nachdem wie die Karten dann liegen kann es auch sein dass man zuerst den einen und später den anderen wählt.

    Und dann hatte ich gestern ja auch schon dies hier geschrieben:
    Ich persönlich hätte vermutlich den Weg der Königin gewählt, weil der Weg von den Elementen her sehr ausgeglichen ist und auch vieles für Sicherheit spricht also auch finanziell. Und ich glaube das ist auch der Weg für den du dich zumindest zunächst entschieden hast.


    An das ein oder andere habe ich gestern schon gedacht, wollte dir zum einen aber noch Zeit und Raum geben selbst drüber nachzudenken bevor ich dich in eine Richtung schubse und zum anderen hab ichs dann auch vergessen, bei so viel Text vielleicht auch nicht verwunderlich:D

    Lieben Gruß,
    Katja
     
  9. creideamh

    creideamh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    6
    Ort:
    ...im osten der schweiz...
    liebe katja - vielen dank für deine antwort.

    ich war so sehr feuer und flamme für den kurs und die "auszeit" für mich selber, dass ich von meinen karten eigentlich nur eine klare bestätigung wollte. dass ich in mir drinnen schon längst wusste, dass dieser kurs jetzt zum falschen zeitpunkt stattfindet, habe ich mit händen und füssen ignoriert.
    wie klar der nein weg ist sehe ich jetzt einen tag später selber - und richtig, die schwerter königin sehe ich nun gar nicht mehr so streng ... sondern als tolle und starke frau - begegnung - chance ;-)

    ich muss lernen, mehr auf das drumherum zu achten, genau wie du es mir beschrieben hast! ich fixiere mich bei mir selber zu sehr auf die Kernpunkte und verliere mich selbst in allen karten, wenn ich keine klare antwort sehe. ironischerweise "sehe" ich sie bei andern aber bei meinen persönlichen legungen zweifle und verzweifle ich oft an mir selber.

    zudem bereiten mir die hofkarten immer noch probleme...ich hoffe, dass ich irgendwann mein gefühl und sicheres wissen für sie bekomme!

    ...und ich habe mich offiziell gegen den kurs entschieden und habe dabei ein gutes gewissen und keine "traurigkeit" wie befürchtet ;-) - irgendwo ist ja der wagen auch auf meinem weg und
    ich werde bestimmt auf ihn raufspringen wenn es die richtige zeit ist!

    ich danke dir herzlichst - schade ist braunschweig sooo weit weg von mir! sonst wäre ich stammkundin bei dir ;-)!

    lieber gruss und einen tollen freitag
    ingrid
     
  10. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Na das lese ich doch gerne, auch wenn du soweit weg bist :D

    Mit den Hofkarten ist es eigentlich nicht anders als mit allen anderen Karten. Sie haben ihre Bedeutung und sie haben Figuren drauf wie im Rider Waite auch alle anderen Karten. Stell dir einfach bildlich vor wie die Figuren sich bewegen, was sie tun, wie sie mit den Figuren auf den anderen Karten interagieren.
    Die einzig wirkliche Besonderheit ist dass die Hofkarten auch tatsächliche Personen anzeigen können. Meistens zeigen sie sowohl eine Person wie auch das Thema der Karte selbst

    Sich die Karten genau anzuschauen, die Legung regelrecht zu analysieren braucht einfach Zeit. Bei mir selbst nehme ich mir meist auch nicht die Zeit oder sehe einfach nicht was da liegt. Und früher ging es mir auch genauso wie dir dass ich bei meinen legungen meinem eigenen Urteil nicht so recht traute. Ich muss sagen früher bin ich das Deuten der Karten mehr mit Gefühl angegangen, weniger mit dem Verstand und ich würde sogar sagen dass ich recht lange gebraucht habe um beides ein bisschen mehr in Einklang zu bringen. Gefühl oder Verstand alleine sind nicht genug, ein Kartenbild hat so viele Bedeutungsebenen und ich bin mir sicher da ist noch viel mehr von dem ich immer noch nichts sehen kann ;)

    Wie heißt es so schön? Übung macht den Meister!

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!

    Lieben Gruß,
    Katja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen