1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ranking der Weltreligionen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von LichtSpieler, 16. März 2008.

?

Welche ist die friedliebenste Weltreligion

  1. Buddhismus

    12 Stimme(n)
    54,5%
  2. Christentum

    4 Stimme(n)
    18,2%
  3. Hinduismus

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Islam

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Judentum

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Sonstige (welche)

    6 Stimme(n)
    27,3%
  1. LichtSpieler

    LichtSpieler Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    196
    Ort:
    München
    Werbung:
    Welche der grossen Weltreligionen ist die friedliebenste?
    Unter den Monotheistischen ist es für mich das Christentum, gefolgt vom Judentum und dem Islam, jedoch ist der Monotheismus nicht so mein Ding. Dem Buddhismus sind womöglich am wenigsten Menschen zum Opfer gefallen, oder dem Taoismus? Aber ist jener eine Weltreligion?
    Bitte um rege Beteiligung
     
  2. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    Hallo Licht Spieler!

    Es gibt keine Religion die keinen Machtmißbrauch betrieben hat.

    Rein theoretisch ist für mich das Christentum die friedlichste Religion.

    LG Eleutherius
     
  3. Galahad

    Galahad Guest

    Thema verschoben.
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    der buddhismus meine ich ist die friedliebenste religion .
    alles liebehw
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.071
    Ort:
    burgenland.at
    heutzutage ist es angemessen, dass die menschheit nur eine religion hat, eine organisation in der alle religionen zusammengefasst sind, in denen die einzelnen richtungen weiterhin bestehen.

    dann ist sie die friedlichste.

    den anfang soll die mächtigste machen, die zahlenmässig am stärksten ist, so wie es in ihren verfassungmässigen gesetzen festgeschrieben steht. der grund für ein bisheriges nichtzustandekommen eines solchen bestrebens ist wohl darin zu sehen, dass jede einzelne religion heute schwach und krank ist, ausgehöhlt und innerlich leer. denn schwäche zu zeigen und zurückzustecken ist eigentlich ein zeichen von stärke, aber das festhalten an einer vormachtsstellung ist minderwertig.

    kaufmännisch ausgedrückt handelt es sich um den einsatz von eigenkapital zum zwecke der betrieblichen umstrukturierung mit dem ziel der absatzsteigerung und erhöhung des umsatzes.

    das müsste man so jetzt selbst im vatikan verstanden haben :weihna1 :weihna1 :weihna1

    und ein :clown:
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    oder wir fangen wieder ganz von vorne an .ein jeder beginne bei sich selbst -schaffe da frieden in der hoffnung -es macht dann klick wenn genug menschen der neuen spiritualität sich gegenseitig ermutigt haben.
    alles liebehw:zauberer1
     


  7. Ja, theoretisch. Aber was die Kirche daraus gemacht hat, ist ja kaum zu glauben. Deswegen habe ich auch "Buddhismus" gestimmt, auch wenn ich riskiere, Galahad damit zu schockieren :) hihi


    Liebe Grüße
     
  8. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Oha! Ein Widerspruch in sich ...

    Die Religion! Re-Ligio ... die Vereinigung mit dem Ursprung!?
    Die Religionen haben es sich zu Eigen gemacht, den
    Weg zum Ursprung allen seins beschreiben zu wollen.

    Ungeachtet der Tatsache, das es unzählige Wege im Fortschritt gibt,
    wobei der Fortschritt ja nur der Schritt fort vom Ursprung ist, es auch
    unzählige Wege zurück zu selbigem geben muss ...

    Aber nein! Jede der Religionen beansprucht für sich das Privileg, den einzig Wahren Weg zu lehren.
    Kein Wunder das es hier zu unstimmigen Überschneidungen kommen muss!

    Im übrigen stellt sich die Frage der re-ligio ja gar nicht ...
    ... wo keine Trennung vollzogen ist, ist eine Vereinigung nicht von Nöten!
    Daher liegt es mir fern, einem der angeführten Punke den Vorzug zu geben.


    Euer sonstiges vorziehender Ischariot :escape:

    PS: Da ich den Buddhismus nicht als Religon zu betrachen pflege, sehe ich mich in der
    überaus verwirrenden Position, Dolphins Mind auf diese Weise völlig Recht geben zu können ... ;)
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Ich hab andere angegeben..der Bormiismus ist die friedliebenste Weltreligion aller Weltreligionen
     
  10. Werbung:


    Das macht ja nichts. Fühlst du dich allerdings jetzt in diesem Moment völlig mit Gott vereinigt, dass es keiner Wiedervereinigung mehr bedarf?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen