1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Räucherwerk/-mischungen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Candlelight, 15. Februar 2005.

  1. Candlelight

    Candlelight Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    FFB/München
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mal wieder eine Anfängerfrage. :rolleyes:

    Wenn ihr eine schamanische Reise macht, benutzt ihr dann Räucherwerk, und wenn ja, welches? Ein Kraut, oder eine Mischung aus verschiedenen?

    Gibt es da eine "Regel" welche Kräuter man zu welchem Zweck benutzt?

    Ich habe mir am Wochenende meine eigene Mischung zusammengestellt, und benutze sie jetzt immer, wenn ich eine Reise mache! Habt ihr euch auch eine eigene Mischung zusammengestellt, oder benutzt ihr eine fertige?

    Wie ist das bei euch? Es würde mich wirklich interessieren?
     
  2. durya

    durya Guest

    Hallo,

    ich würde sagen- Campher und Salbei zum Reinigen, (griechischen) Weihrauch für die gute energy, und Kardinalsweihrauch zum Segnen und für den Schutz!
    Und wenn da nicht noch Myhrre (oh Gott, schreibt man das so??), Sandelholz, und wie sie alle heißen, wären...
    das Gefühl entscheidet!
    Ich hab ca. 25 verschiedene Räucherwerk und Weihrauch Sorten. Bei mir kommt es vor, das ich 10 hintereinander auf die Kohle streue- ganz nach :zauberer1 Laune..

    Grüßchen,
    Durya
    :schaukel:
     
  3. Silberle

    Silberle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo,

    richtig Räuchern ist nicht nur irgend was auf die Kohle schmeissen, sondern da gibt es schon einige Grundregeln.

    Ein sehr gutes Taschenbuch hierfür (auch preisgünstig) ist "Duftender Rauch für die Seele" ISBN 344213255x, kann evtl. sogar bei Amazon.de gebraucht gekauft werden.
    Hier erfährt der interessierte Leser alles übers Räuchern.
    Z.B.
    Schon im alten Ägypten wurde Tanz, Gesang und Räucherwerk den Gottheiten als Dank oder als Opfer dargeboten.
    Auch wurden Schädlinge in Getreidekammern gezielt mit Räucherungen ausgetrieben.
    Am Tempeleingang waren Schalen mit Räucherwerk aufgestellt, um damit die Ankommenden zur Zeremonie einzustimmen.
    In einer der ältesten religiösen Schriften Indiens finden sich Hinweise, wie man sich durch Räucherwerk im Opferritual von schlechten Taten und negativen Charaktereigenschaften reinigen kann.
    In China gibt es einen interessanten Ausdruck fürs Räuchern: Dem Räucherwerk lauschen.
    Das 2. Buch Mose, Kap. 20 beginnt mit einer genauen Anweisung zum Errichten eines Räucheraltars.
    Angeblich soll Kaiser Nero anläßlich der Beerdigung seiner Gemahlin Poppea mehr Weihrauch verbrannt haben, als Arabien in einem Jahr produzieren kann.
    Die Sufis, die als mystische, islamische Lehrer hochgeachtet sind, empfehlen mit Räucherwerk zu meditieren.
    Auch die Indianer verwenden zur Anrufung der Ahnen Räucherwerk.
    Afrika, auch hier haben die Medizinmänner für magische Rituale Räucherungen verwendet.

    Auch gibt dieses Buch jedem Anfänger hilfreiche Tipps, wie und mit was geräuchert werden kann/soll. Weihrauch ist eigentlich dafür zu verwenden, um in erster Linie zu reinigen und klären. Nachfolgende Räucherharze/Hölzer/Pflanzen werden zur Harmonisierung verwendet.

    Einfach irgendwas zu tun finde ich nicht richtig, sich damit auseinander setzen, nach dem Sinn und Grund zu fragen ist Bestandteil des Weiterentwickelns und das nicht nur einmal jährlich, eher je öfters, je besser.

    Dass den Räucherschwaden "gedankenlos" hinterher schauen eine Meditation werden kann, ist ein weiterer positver Aspekt des Räucherns.

    Silberle
     

Diese Seite empfehlen