1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Radikalisierung als Inszenierung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Holztiger, 28. Juli 2016.

  1. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.436
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Extremismus und Prävention / Weiterbildung tut nicht weh:

    http://www.forum-kriminalpraeventio...3/2015-03_radikalisierung_als_inzenierung.pdf.

    Wem das zuviel Text ist, oder wer den Text kognitiv nicht erfassen kann, der möge sich zumindest die Illustration "4 Stufen Modell nach Borum" ansehen.

    Das geht ganz schnell, so schnell wie die Radikalisierung selbst, die auch hier im Forum schön zu beobachten ist.

    Feind(In)Szenierung in einer kleinen Gewalt-Erlebnis-Welt xD
     
    Anevay gefällt das.
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.598
    Ort:
    Wien
    Also erst einmal finde ich es eine Sauerei, dem Forum hier in irgendeiner Form eine Radikalisierung zu unterstellen. In den meisten Diskussionen werden hier einfach Meinungen ausgetauscht, die halt manchmal von linker Seite etwas übertrieben werden, insbesondere was Meinungsfreiheit (=Demokratie) betrifft. Wenn Du das als Radikalisierung sehen magst ... aber wir sind hier meilenweit von einer terroristischen Radikalisierung entfernt.

    Es ist gut, dass es mal so eine Zusammenfassung gibt, insbesondere im Hinblick auf die immer stärker werdende islamische Radikalisierung.

    Den Text kann ich aus mindestens 2 Gründen aber nicht wirklich ernst nehmen. Zum Einen aus dem Zitieren der ISO 31000, bei der es sich um einen Standard für geschäftliches Riskomanagement handelt, der zwar in manchen Grundzügen gelten kann (allgemeines Risikomanagement), aber in diesem Fall mMn sachlich keinerlei Relevanz hat weil er nicht weitreichend genug ist und sozio-politische Komponenten nur unzureichend abdeckt.
    Hier wäre als primäre Basis eine Riskoanalyse nach ITSEC oder CC (ISO/IEC 15408) ein sinnvolleres Werkzeug.

    Zum Anderen deckt das Dokument nur eine Radikalisierung über Ideologie und Religion, nicht aber die Radikalisierung über die Missachtung des Volkswillens oder auf Grund wirtschaftlicher Gründe. Ebenso kommt das Thema Bildung so weit ich gesehen habe nicht vor.

    Generell wäre überhaupt einmal der Begriff "Radikalisierung" aus sicherheitstechnischer Sicht auszudefinieren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen