1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Radikaler Atheist ermordet muslimische Studenten in den USA

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von PsiSnake, 12. Februar 2015.

  1. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/P...theist-toetet-drei-muslimische-studenten.html

    Der Auslöser war zwar eventuell ein Streit um den Parkplatz, aber es erscheint offensichtlich, dass sein Hass auf Religiöse (und vermutlich speziell Muslime) die eigentliche Motivation war.

    Insofern ist das Terror, und es ist genauso zu verurteilen wie der Angriff auf Juden und das Satire-Magazin in Frankreich.

    Ich bin nicht einmal ein Atheist, sondern Pantheist (erfüllt manche, aber nicht alle Anforderungen an eine Religion), wollte jetzt aber trotzdem darüber im Forum berichten um klar zu machen, dass es keinen Unterschied macht wer die Opfer sind. Derartig radikale Atheisten dürften zwar selten sein, und nahezu alle Atheisten werden solche Gewalt ablehnen http://www.independent.co.uk/news/p...t-three-muslims-dead-10037983.html?icn=puff-7 , aber wenn sowas passiert ist das genauso hirnverbrannt wie der Glaube an den Jihad und andere Vorstellungen, wobei die Opfer dieses Jihads im Irak und in Syrien natürlich ebenfalls größtenteils Muslime sind.

    Derartige Radikalität ist, in welcher Form auch immer, kategorisch abzulehnen.

    LG PsiSnake
     
    Urajup, Loop, Anevay und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    :confused:Jegliche Gewalt und Radikalität ist abzulehnen!
    Wird den Opfern nun die gleiche mediale Aufmerksamkeit, wie bei den Opfern von Charlie Hebdo zugesprochen?
    Bin gespannt ob es auch Trauermärsche mit div. Politikern geben wird!?
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Nun, ein paar Unterschiede gab es ja schon.

    Es gab mehr Opfer in Frankreich. Die Täter waren mit internationalen Terrororganisationen vernetzt (hier war es ein Einzeltäter), was die weitergehende Gefahr dieser Gruppen für die Bevölkerung demonstriert. Und außerdem traf es quasi auch die Meinungsfreiheit (Medien), insofern ein Angriff auf eine gesellschaftliche Institution.

    Es fehlt in diesem Fall dann doch die geopolitische Relevanz. Es gibt halt keinen "atheistischen Staat" der zu einem solchen Angriff aufgerufen hat usw.

    Aber ja, ich würde da als politischer Repräsentant mitlaufen, um deutlich zu demonstrieren, dass sowas in keinster Weise toleriert werden kann, egal von welcher Seite. Die Opfer waren komplett unschuldige und harmlose Studenten. Und daher habe ich mir hier gedacht, dass auch ins Forum zu stellen.

    Jedenfalls findet sich das auch unter den Schlagzeilen bei Google News und ist Thema in vielen Online-Zeitungen. Also wird das wenigstens in Deutschland nicht unter den Teppich gekehrt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2015
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.930
    Ort:
    VGZ
    Dieser Term scheint wohl nicht beachtet worden zu sein.
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Welche Relevanz soll denn das bitte haben? Oder dachtest du es geht um die Frau des Täters. Nein, es handelt sich um die Frau, die ebenso wie ihr Mann und ihre Schwester ermordet wurden.
     
  6. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.930
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Falsch:

    Es geht um die "verlogene mediale" Aussage im Link, es handele sich um einen "Atheisten radikaler Art" der "gegen" Religionen sei. Nur: Religionen schließt alles mit ein, nicht nur Moslems. Und nicht alle Türken, usw, sind automatisch Moslems.

    Da hat die Untersuchungskommission mit Schlepptau Medien schlicht "Mist" gebaut.



    Falsch:

    Ginge es nur darum, gäbe es diesen Titel gar nicht, weder hier noch im Nachrichtenblatt.
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Er war aber gegen alle Religionen, wie auf seiner Facebook-Seite sichtbar wurde. Und die Opfer waren auch erkennbar Muslime und wenn ich deren Namen lese vermutlich keine Türken.

    Den Rest deiner Aussage verstehe ich gar nicht.
     
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.930
    Ort:
    VGZ

    Geh mal zu diesem Link (Christen, Moslems, Juden, Mormone)

    Erstens ist der Typ ein "PSYCHOPATH", zweitens "KEIN" Atheist.

    http://www.n-tv.de/panorama/Radikaler-Atheist-erschiesst-junge-Muslime-article14495871.html

    Vielleicht verstehst du, was ich schrieb, wenn du hier den Link durcherfasst hast.

    P.S. Auch NTV
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Psychopath schließt Atheist nicht aus, da der Atheismus keinerlei Aussage darüber trifft, wie man Menschen gegenüber eingestellt ist. Ein Humanist kann er natürlich nicht sein.

    Und falls du jetzt denkst, dass er vielleicht einer weiteren anderen Religion angehörte...
    Nein, habe gelesen, dass er sich als Atheist bezeichnet und unter anderem entsprechende Bücher mochte, die sich gegen Religionen richten.
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.930
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Mensch Psi. Was ist denn Atheismus?

    Eine Religion nur ohne Gott

    Wenn ich mich als Mormone bezeichne, jedoch Katharer bin, dann bin ich weder das eine noch das andere......sondern nur ein Zweckschauspieler...mit hintergründigen Motiven.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen