1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

rabe pickt mir ins genick

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hamied, 12. Dezember 2008.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    hallo :)

    ich hatte heute einen sehr komischen traum.
    leider habe ich ihn mir nicht notiert, so dass lediglich nur mehr minimale szenen im bewusstsein blieben.

    eine davon war, dass ich auf irgend einer art felsformation lief.
    der weg war eben, aber er war sehr hoch gelegen.
    es einen abgrund und alles zog sich, ähnlich wie wenn man an einer tischdecke zieht, nach unten und stürzte den abgrund entlang.
    zuerst beobachtete ich das geschehen.
    es waren glaube ich sehr viele menschen die hauptsächlich dort hinab flogen.
    und dann entstand ein seltsames bild, das stürzen der menschen sah aus wie heiß gewordenes wachs dass hinab fließt.
    es bewegte sich alles ähnlich als ob man in einer kerze blickt und dem wachs zusieht wie es nach unten fließt.
    ich weiß nicht ob ich mit hinab rutschte.
    irgendwann verschloss sich jedoch über mir der himmel so dass ich nur mehr in der mitte ein sattes blau wahrnehmen konnte.
    ich versuchte zurück zu laufen bzw zu rennen und sah dabei nach oben, der himmel wurde immer blauer.

    und dann war ich irgendwo anders.
    es gab bäume, die umgebung war glaube ich viel natur, wie wald.
    aber alles war leicht mystisch, dunkel (dunkle blau und grüntöne).
    ich sah einen raben/eine krähe (ich muss an dieser stelle erwähnen dass es eine meiner lieblingstiere sind und ich absolut nichts negatives mit den tieren assoziiere, sondern sehr gerne mal einen berühren würde).
    ich näherte mich dem vogel vorsichtig und streckte meine arme aus, da ich wollte dass er zu mir fliegt und sich darauf setzt.
    das tat er auch.
    doch dann flog er auf meinem kopf und pickte mir ins genick und ich befreite mich von ihm.

    hm, was könnte der traum für eine bedeutung haben?

    liebe grüße
    hamied :umarmen:
     
  2. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Hallo Hamied,

    der Fels auf dem du stehst/liefst symbolisiert deine innere Standfestigkeit, deine Überzeugungen, deine Ausdauer aber auch deine Starrheit dem Leben gegenüber. Du hast sehr feste Prinzipien und einen fest gesteckten Rahmen in dem du dich bewegst. Wischiwaschi gibt es bei dir nicht. Du weißt, was du willst und was nicht.

    Du schreibst der Weg war eben, aber sehr weit oben gelegen. Es ist der Weg deines Verstandes. Oben als Symbol für Intellekt, Bewusstsein. Momentan gehst du sehr verstandesbetont durch das Leben.

    Der Abgrund... die Tiefe, in die du fallen könntest. Sie steht im Gegensatz zu "oben"... es ist die Tiefe des Unbewussten.... auch eine Warnung sich nicht nur nach intellektuellen Maßstäben zu richten, sondern auch mehr auf die eigene Intuition, deine Seele zu hören.

    Der Weg, den du momentan gehst - der Weg des Verstandes - wird dich in Bedrängnis bringen. (abrutschen der anderen Menschen... alles zog sich nach unten) Hier wird die Überbetonung des Verstandes deutlich. Es gibt nur einen Weg und der führt nicht weiter nach oben, sondern in die Tiefe (Seele/Unbewusste).

    Noch kannst du handeln, und wieder mehr ins Gleichgewicht kommen "zuerst beobachtete ich das geschehen." Aber verpass den Zeitpunkt des handelns nicht.

    Denn dein Traum deutet darauf hin, dass du weiterhin zuschaust und beobachtest, dir es auch so gehen wird, wie den vielen Menschen, die hinuntergezogen werden. Diese Menschen symbolisieren Gleichgesinnte... Menschen, die auch den Weg des Verstandes gegangen sind... dir sehr ähnlich sind... an dem gleichen Punkt im Leben stehen wie du selbst.

    Das heißgewordene Wachs symbolisiert deine Anpassung, Formbarkeit, Beeinflußbarkeit und Unbeständigkeit. Wenn du zu sehr den Menschen, die alles mit dem Verstand regeln, folgst, dich ihnen anpasst und nicht mehr auf deine Seele, dein Herz hörst, dann wirst du ihnen in den Abgrund folgen. Es wird dich mit hinunterziehen.

    Der Himmel ist Ort der Gedanken und des Geistes - auch hier wieder wird das Symbol "oben" deutlich. Da er sich verschloss, wird er sich dir irgendwann verschließen... ein düsterer Himmel steht für düstere Gedanken, eine gedanklich schwere Last...

    Nur in der Mitte ist der Himmel noch schön blau... das ist der Lichtblick und deine Chance. Blau ist die Farbe der Seele... und du schreibst selbst... du läufst zurück... du kehrst auf dem Weg des Verstandes um... läufst in Richtung Seele... (denn der Himmel wurde immer blauer, d.h. deine Seele gewinnt mehr und mehr Einfluss)

    Es geht also darum in deinem Leben umzukehren... nicht den Verstand überzubetonen, sondern auch den Weg der Seele zu gehen... ein Gleichgewicht herzustellen.


    Der Wald steht für deine Orientierungslosigkeit, aber auch er ist Ort des Unbewussten... Das wird auch durch die dunklen Farben deutlich. Du weißt momentan nicht, wie du etwas ändern könntest... wieder etwas mehr Orientierung bekommen könntest.

    Der Rabe wird auch als Seelenvogel bezeichnet. Er warnt davor, den eingeschlagenen Weg weiter zugehen. Es ist ein Vogel. Er symbolisiert wieder das Element Luft - und wieder kommt der Geist, der Verstand hier zum tragen.

    Du breitest die Arme aus, willst ihn sozusagen in Empfang nehmen... das tut er auch, aber dann aus heiterem Himmel fliegt er auf deinen Kopf (=Verstand, Geist) und pickt dir ins Genick. Das Genick... jemanden das Genick brechen... er bricht dir nicht das Genick, aber es ist eine empfindsame Stelle und das bedeutet, du solltest aufpassen, wenn du dir zuviel aufbürdest und weiter den Weg des Verstandes gehst und nicht auf deine Seele hörst, die nach einer Auszeit schreit, wirst du dir das Genick brechen...

    Es ist eine Warnung davor, so weiter zu machen wie bisher... es wird nicht gut gehen. Es ist aber auch ein Hinweis - nämlich jetzt umzudrehen und wieder ein Gleichgewicht in deinem Leben herzustellen.

    Ich wünsch dir viel Erfolg dabei.

    Alles Liebe dir:blume:
    Alissa
     
  3. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    hallo alissa :umarmen:

    ich danke dir sehr herzlich für deine ausführliche deutung dieses traumes.
    ~+~dankeschön~+~
    und nun bin ich wirklich mehr als nur baff.
    es bedarf gar nicht part für part zu erläutern, denn du hast mit deiner deutung den nagel auf den kopf getroffen.
    das ist alles sehr stimmig *staun*.
    immer wieder wahnsinn und interessant was träume einem sagen.

    alles liebe dir
    hamied:kiss4:
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hi Hamiedsche

    also der erste teil des Traumes erinnert mich stark an den Olymp, gepaart mit der Sage des Ikarus, der zu hoch flog und dann viel...

    der zweite scheint mir aber eher "Keltischer Natur" zu sein ;)...

    der Rabe hat zweierlei Naturen (die vieleicht auch nur eine Natur sind :rolleyes: ) zum einen ist der Rabe ein Psychopompon, der die Seelen der Toten in die Schattenwelt begleitet, daher kann er ein Symbol für die Sterblichkeit sein... er pickt dir in den Kopf/ins Genik, das könnte aber eher auf seine andere Natur hinweisen: Als Psychopompon kann er Menschen auch wieder aus dem Totenreich zurückbringen, und wird somit zu einem Seelenbegleiter, einem Totemtier, dass aus einem Menschen einen Schamanen Macht... darum öffnet er dir vieleicht den Kopf und nerft dich ein wenig...

    Vieleicht kommt er wieder, und wieder und nach und nach lernt ihr euch kennen und du beginnst ihn zu verstehen, dann kann er dir viel Zeigen ;)

    :)

    FIST
     
  5. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    hallo FIST :umarmen:

    dankeschön für deine deutung :umarmen:

    bezüglich der ikarus sage werde ich gleich einmal nachsehen was ich bei google finde.
    vielleicht gibt es ja nen hinweis ;)


    und das mit dem raben und dem totemtier hatte ich mir auch schon gedacht.
    komischerweise wurde ich vorgestern morgen von einem rabengeschrei geweckt.
    ich öffnete die augen und über mir saß ein rabe im geäst.
    er blieb da bestimmt 5-10 minuten sitzen...war wirklich toll ihm zu zusehen.
    ich liebe diese vögel ja.
    sollte mir wohl auch hier mal mehr infos zu diesen lieben dunklen gesellen einholen.

    dankeschön :)

    schöne grüße
    hamied:kiss4:
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Rabenvögel? Crows or Blackbirds? There are quiet different species... :D



    BTW, genialer Beitrag von Alissa!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  7. eris

    eris Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    431
    Raben und Krähen ...... als Krafttier, die Grenzgänger

    Grenzsituation, Schattenwelt, die BORDERLINE im Bewusstsein, mitunter Todesboten,
    Warnungen aber auch Schutz in gefährlichen Situationen.

    Vielleicht bist gar nicht du selbst gemeint, die in Gefahr schwebt (kann real, psychisch, körperlich, geistig/spirituell -- auf allen Ebenen sein), sondern jemand aus deinem Umfeld! Das Nackenpicken kann bedeuten aufzuwachen, GENAU hinzuschauen. - Nichts zu verträumen oder versäumen.

    LG eris
     
  8. Sayalla

    Sayalla Guest

    Hallo Hamied

    Frag den Raben mal, welche Botschaft er für dich hat.
    Klar, der aus dem Traum ist schwer erreichbar... aber der im RL ist ja noch da.
    Das sieht mir doch sehr nach einem schamanischen Weg (oder keltisch) aus, wobei sich der Rabe grad als dein Krafttier vorstellt.
    Sollte es nicht sofort klappen, mit ihm zu reden, verliere nicht gleich die Geduld. Manchmal antworten sie auch erst einige Stunden später.
    Entspannung, bis hin zur Tiefenentspannung, ist an der Stelle sehr förderlich.

    Viel Erfolg dabei!

    LG Sayalla

    P.S. Hast du es auch mit Runen?
     
  9. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    hihi :)

    ein schöner kolkrabe wars :)

    grüßle
    hamied:umarmen:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  10. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    hallo eris :)

    danke für deinen beitrag.
    habe gerade auch ein wenig gegoogelt und stieß auf ähnliches.
    gefahr deute ich als solches, wenn eher im beschreiten eines weges.
    ich bin nicht so richtig im klaren welchen weg ich gehen sollte.
    wäre auch mit dem traummuster stimmig.
    soll ich mich abwenden oder mich hingeben und zerschmelzen.
    genau das ist die thematik derzeit.
    was der rabe dann auf einmal im traum sollte war die große frage.
    wirklich als unglücksboten sehe ich ihn nicht, da ich sie auch im realen leben nicht als das ansehe, sondern im gegenteil sie eher als weise ansehe.
    im traum war es dann auch harmonisch und es faszinierte mich dass er tatsächlich zu mir flog (würde in echt ja sehr gerne mal einen berühren), aber als er dann auf den kopf flog und mich mit dem schnabel zwickte änderte sich die harmonie.
    ich hatte auf einmal derart respekt vor dem tier.
    vorher ja auch, aber naja (schwer es zu erklären) es war nicht wirklich angst, es wurde zwar unangenehm aber eher war da respekt als angst.
    ich spürte beide seiten in ihm.
    so könnte ich es vielleicht sagen.
    diese angnehme weise seite und die respekt einflößende, dunkle seite.

    liebe grüße
    hamied:kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen