1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rabbiner, Immane und Pfaffen einig....

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Bonobo, 10. November 2006.

  1. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Werbung:
    ...im Kampf gegen Homosexuelle.

    Hetze und Beleidigung gegen Schwule in der Kneseth

    Gegen die schon für das letzte Jahr geplante und dann, angeblich aus Sicherheitsgründen, verschobene internationale Gay-Parade in Jerusalem, haben sich nationalistische, orthodoxe, muslemische und christliche Fundamentalisten :3puke: zusammengeschlossen.

    Der Aufruf des sephardischen Ober-Rabbiners, des Rischon leZion, Schlomo Amar, war es wohl, der dem Vatikan die endgültige "Rechtfertigung" lieferte, sich in die inneren Angelegenheiten Israels und seiner Hauptstadt einzumischen.

    Einen peinlichen Höhepunkt erreichte die Auseinandersetzung, als sich Israels sefardischer Oberrabbiner, seines Zeichens "Erster von Zion", nicht zu Schade war den Papst in Rom zu Hilfe zu rufen. Rabbiner Amar schrieb an Benedikt XVI: "Wir bitten Ihre Exzellenz, einen starken und eindeutigen Aufruf gegen diese schreckliche Erscheinung zu richten, in der Hoffnung, dass der vereinte Protest der Führer der verschiedenen Religionen dazu führen wird, diese falsche und verzerrte Entscheidung rückgängig zu machen. Möge unser Protest den willigen Missetäter davor abschrecken, den menschlichen Weg zu verfluchen und zu verderben".


    Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich vor Lachen vom Baum fallen.

    Wer befreit die Welt, vor diesen Spinnern :party02: ?

    Liebe Grüße

    Bonobo



    In Antwort auf die Vorwürfe aus der Kneseth meinte ein Vertreter der GLBT-Vereinigung (von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transsexuellen):

    "Jerusalem gehört nicht nur euch. Wir sind nicht hierher gekommen, um auf den Straßen Sex zu haben."
     
  2. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Um mal einen Bruder von mir zu zitieren:

    Gebt mir einen roten Knopf, und ich zeig Euch, was ich von Euch halte.

    :D


    Tja, aber ist doch schön, dass sich da die großen Religionen wieder einig sind. Da heißt es dann plötzlich: "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" und morgen sprengen sie sich dann wieder gegenseitig die klerikalen Ärsche weg. :escape:


    Nacht allerseits!
     
  3. goalie

    goalie Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    609
    ja, oder sie missbracuhen kleine jungs, weils einen hormonstau haben.

    wie war das mit dem abhacken schmerzender körperteile? das könnte man ja dann auch so auslegen, homosexualität schmerzt die kirchen dieser welt, also bekämpfen sie diese nach aussen hin. wäre auch mit wasser predigen und wein trinken gleichzusetzen.
     
  4. sage

    sage Guest

    Verallbemeinern scheint ansteckend zu sein und außerdem habe ich das Monopol darauf.:ironie:
    Es steht nun mal im Kliengedruckten ihres Vertrags, was sie gutheißen dürfen und was nicht.
    Vielleicht wäre es auch hilfreich, wenn die homosexuellen nicht so penetrant auf ihrer Anderartigkeit herumreiten würden.
    Einesteils wollen sie gleichberechtigt sein, machen aber häufig eine Show um ihr Schwulsein(eben durch zum Teil geschmacklose Paraden), die nicht mehr angenehm ist.
    Und schaden damit ihrem eigentlichen Anliegen mehr als ihm zu nützen.

    Sage
     
  5. goalie

    goalie Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    609
    es steht vor allem in ihrem vertrag, dass sie menschen zu achten haben.

    und homosexualität ist nun mal keine ansteckende krankheit, die mit allen mitteln bekämpft werden muß. und wenn sie ihre andersheit zur schau stellen, dann nur, damit die menschen endlich mal kapieren, dass man schwule angreifen darf, ohne, dass etwas passiert.
     
  6. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Werbung:
    Es ist aber schon bezeichnend, dass sich bei diesem Thema die drei großen Sekten so einig sind.

    Alles, was nicht ihrem Weltbild :guru: :guru: :guru: :guru: :witch: entspricht, wird "auf Teufel komm raus" :firedevil bekämpft.

    Kann man Spiegelgesetz und Projektionsthese auch auf ganze Sekten anwenden?

    Warum hassen diese frommen Menschen etwas, nur weil es anders ist, wie sie selbst?
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Tjahaa, und das Ganze hat auch noch Jahrtausende alte Tradition, denn mit der Ausbreitung des Judentums begann ja die Geschichte der Homosexuellen-Verfolgung. Im Heiligen Ländle ist man vernetzt gewesen, bevor die Religionen einmarschierten, da hat man man beide Seiten stets in sich, so wie ein transsexueller Mensch oder auch homomässig gepolte Uyulala-Ella.

    Wir können halt nur das Eine und sind deshalb nicht gar so wankelmütig. Mein ich manchmal. Aber auf der anderen Seite sind wir Flexibelabetiker ( :

    Von daher finde ich, dass diese Hetero-Karma-Hinundher-Gelehre-Gesellschaft von der Homo-Saabfahrer-Leere durchaus noch was lernen könnte. Die Priester wissen das! Aber die sagen uns das nicht. jaaaaaa, Schlingel sind das und Kletten, die am Bein der Menschheit rumwachsen wie Besenreiser.

    Was da übrigens gut gegen hilft ist, sich einbuddeln zu lassen und dann zu vertrocknen. Die Juden haben das damals eingeführt, um die Naturreligion auszutreiben. Das wird heute immer noch gerne mit Homosexuellen gemacht hie und da, gefoltert werden sie auch, zusammengeschlagen etc. Aber was man wirklich sagen muss: die Banken fahren voll auf die Typen ab. Deshalb arbeiten die auch bei den Juden.

    Jaja, so rächt sich der kleine Mann, Zerstörung aus dem Inneren. Jeder Geldschein, den ich anpacke, ist wenigstens schon durch 5 Paar homosexuelle Hände gegangen- puuääähh, weg damit. Nimm meinen Zins, ich gehe nach Zion. Oder noch besser: ich springe in Nichts. Ich kann mich einfach nicht länger nageln lassen...
    .........................
    Ecce, Homo!
    Ätze Homo!

    (ein Wannenbad mit Salzsäure, kristallinsauer ins Endtlein gezapft... oh, eine Moräne... endlich,die Urzeitung kommt)

    :liebe1:
     
  8. goalie

    goalie Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    609
    igittigitigitt! ich lass mich wohl nur mehr in naturalien ausbezahlen.

    was sag ich da nur meinem schwulen freund, wwenn er mir wieder meinen drink herstellt an der bar. wohl sollten wir die gäste darauf aufmerksam machen, dass er homo ist, und zwar nicht nur homosapiens, sondern auch homogen und homosexuell.

    wollen wir es ihm an die kleidung heften, denn alles homo scheint böse zu sein.
     
  9. sage

    sage Guest

    :confused:(2.Satz)
    Wenn ich jemanden von etwas überzeugen will, bzw.Gleichberechtigung einfordern will, kann ich nicht die Vorurteile, die die andersdenkenden haben noch zusätzlich bestätigen.Natürlich kann ich das tun, muß aber dann damit rechnen, daß ich daran gemessen werde.
    Den meisten Homos merkt man es doch eigentlich ihre Neigungen nicht an. Und wenn dann bei solchen öffentlichen Auftritten von den Betroffenen selbst Munition für Vorurteile geliefert wird, brauchen sie sich nicht zu wundern, wenn manchen Leute sie nicht für voll nehmen.



    Sage
     
  10. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Werbung:
    Das mag ja sein.

    Aber nur die wenigsten gehen doch zum CSD (Christopher Street Day) und machen da ihre Party, genauso, wie nicht alle Demokraten gegen den Parteitag der NSDAP
    demonstrieren.

    Warum lässt man die Leute nicht einfach machen.

    Wen es stört, der kann ja wegsehen.

    Bei denen, die sich am heftigsten echauffieren, habe ich immer den Verdacht, dass sie insgeheim selbst homosexuelle Neigungen haben oder einfach nur mit ihrer Sexualität nicht klarkommen.
     

Diese Seite empfehlen