1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pytiriasis Versicolor

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von helmut226, 3. Juli 2006.

  1. helmut226

    helmut226 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo!

    Also bitte nehmt dieses Problem ernst denn ich quäle mich bereits den dritten Sommer damit.
    Als ich 14 war, bin ich in unser Becken gesprungen, das leider vom Schimmel und anderen unschönen Dingen befallen war. Das merkte ich aber zu spät, es kam hinzu das ich mich nicht abtrocknete. Am Abend stellte ich fest das lauter weiße flecken auf der Brust auftraten. Nach einigen Wochen ging ich dann zum Hautarzt, der meinte sofort es sei irgend ein Hauptpilz. 2 weitere Hautärzte bestätigten das mit der Diagnose Pytiriasis Versicolor. Sie gaben mir ein Shampoo und eine Salbe, die Flecken breiteten sich zwar nicht mehr spürbar aus, doch die Flecken blieben, was ja durchaus normal ist, da die Haut etwas Zeit zur Regeneration braucht, so der Arzt. 3 Jahre später bin ich sehr skeptisch dieser Diagnosen gegenüber geworden. Die Flecken sind noch immer da, ich leide stark darunter. Kann es nicht vl. andere Ursachen haben. Nochmal zum Hautarzt will ich nicht, die erklären mich ja bald für verrückt.

    Hier eine genaue Beschreibung der Flecken.
    Sie traten urplötzlich auf, werden weder größer, noch breiten sie sich großartig aus.
    Sie treten fast ausschließlich auf der Brust auf, nur noch 1 fleck auf dem inneren, oberen oberschenkel.
    sie jucken nicht, brennen nicht, oder haben
    sonstige störende Auskirkungen, lediglich den estetischen Aspekt, das es einfach hässlich aussieht. Ich hab desshalb so ein Problem damit weil ich sehr schnell bräune, desshalb trau ich mir das hemd garnicht mehr auszuziehen damit der Kontrast nicht noch deutlicher wird. Ich hoffe ihr könnt mir bei der Beseitigung dieses nun schon lange bestehenden Problem helfen, denn ich habe nicht vor, den Rest meines Lebens mit geflecktem oberkörper zu verleben.
     
  2. Hallo Helmut,

    Wäre es dir möglich ein Foto zu machen?, denn weiße Flecken kann ja viel sein.
    Hast du auf den Flecken Beläge oder Schuppungen, Bläschen oder ähnliches?

    oder sieht es aus wie Pigmentstörung?<-- Das könnte nämlich auch eine Vernarbung sein, wenn die Pilzerkrankung sehr tief in die Haut eingedrungen ist.

    Gruß Elvira
     
  3. helmut226

    helmut226 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    nein weder noch, sie sind einfach nur unpigmentiert,
    ja, ich werds versuchen
     
  4. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    Deine Diagnose ist in der Behandlung recht schwierig und auch langwierig. Wenn Pilze sich auf der Haut lange halten liegt die Störung im Körper in der Regel viel tiefer.
    Wie schon so oft in diesem Forum beschrieben kannst du dem ja auch mit einem alternativ arbeitenden Therapeuten auf den Grund gehen. Vielleicht mit Eletropunktur nach Voll oder kinesiologischen Tests. Hier gibt es ja unzählige Möglichkeiten.
    Gruß Aniere
     
  5. helmut226

    helmut226 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    meinst du mit tiefer etwa, seelisch, psychologisch?
    oder tiefer in der haut.
     
  6. Werbung:
    @ helmut
    ich nehme an die Flecken sehen etwa so aus:
    http://images.google.de/imgres?imgu...rt=47&tbnid=Lm_vOtlObvZ1zM:&tbnh=90&tbnw=90&p

    Da es sich hier um eine Infektion der Haut handelt kann ich dir empfehlen einen Prana-Heiler aufzusuchen, denn sowas lässt sich damit wunderbar behandeln.

    Gruß Elvira
     
  7. helmut226

    helmut226 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    nein, sind sind etwas gr&#246;&#223;er,
    und nicht &#252;ber den ganzen oberk&#246;rper verteilt, nur auf etwa 15-20 cm^2

    was mir aber auch auff&#228;llt es kommen vl. jeden sommer 1-2 neue dazu,
    und diese neuen sind meist heller als die die ich schon l&#228;nger habe.
     
  8. Wenn ich richtig informiert bin, dann "blüht" dieser Pilz gerade im Sommer auf. Das kommt daher, dass die Schweißproduktion dann höher ist.

    Wie gesagt du kannst zu einem Prana-Heiler gehen, oder eben auch was anderes probieren. Alternativen gibt es ...

    Gruß Elvira
     
  9. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Hallo,
    wenn die Diagnose gesichert ist, kannst du die konvertionellen Mittel gegen Pilze meistens vergessen. Der Pilz der dir das leben schwerer macht hat in den meisten Fällen gelernt, in eine zellwandfreie Form überzugehen wenn er angegriffen wird. Anders ausgedrückt : er dreht sich auf den Rücken und spielt toter Mann solange bis der Angriff vorbei ist.
    Das macht den Eindruck als wenn es besser würde. Tatsächlich hat man 3-4 Wochen später das gleiche Problem wieder.

    Ich hatte schon mehrere Klienten mit diesem Bzw. ähnlichen Problemen. Je nach dem wie brav sie die Empfehlungen befolgt haben lag die Erfolgsquote zwischen 0 und 100 % .
    Ich nehme mal an das du auch stark schwitzt. Wenn dem so ist wäre häufiger Duschen und die betroffenen Stellen mit Salz einreiben und dann wieder abduschen das erste was zu empfehlen wäre.

    Eine Mischung aus Teebaumöl, Neemöl, Lavendelöl jeweils 15 Tropfen in 50 ml. Madelöl als Trägersubstanz zum Einreiben der Stellen nach dem Duschen wäre das nächste.

    Auch wenn sich die etablierte Medizin darüber kaputtlacht : lass eine Zeit lang jegliches Zuckerwerk, Weißbrot, Cola etc. aus deinem Speiseplan weg.
    Wer heilt hat recht !!.

    Ja- auch die Psyche spielt eine wesentliche Rolle !! .
    Verschiedene Homöopathika und auch Blütenessenzen kommen da in Frage.
    Da ich dich nicht kenne wäre eine Empfehlung da aber unseriös.

    Pranic Healing : durchaus interessante Möglichkeit. Hat als alleinige Behandlungsmethode jedoch in keinem mir bekannten Fall ausgereicht.
     
  10. helmut226

    helmut226 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    mit dem Schwitzen hast du schon recht,
    bin 17 und betreibe ziemlich viel Sport,
    dusche aber täglich. Ich bekomme leider egal zu welchem
    Hautarzt ich gehe nur gesagt, das braucht Zeit,
    aber das können sie mir nicht erzählen ich muss endlich was machen.
     

Diese Seite empfehlen