1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pyramiden, Mathematik, Geschichte

Dieses Thema im Forum "Andere Völker und Kulturen" wurde erstellt von lamda1988, 19. Dezember 2013.

  1. lamda1988

    lamda1988 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2013
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo,

    ich hab mir vor einiger Zeit dieses Video [1] angesehen, hatte das damals in einem anderen Esoterikforum gesehen und es hat mich eigentlich recht gut überzeugt. Nun bin ich gerade in einem anderen Forum [2] über dasselbe Video gestoßen und der Autor meint da, dass das alles Blödsinn sei und überhaupt alle Leute dumm sind die sowas glauben.

    Kennt ihr das Video? Was haltet ihr davon?

    [1] ~ youtube.com/watch?v=qnXkgxFC30s
    [2] ~ dampf-ablassen.net/539-lasst-euch-nicht-verarschen/

    Die Links kann man leider nciht anklicken, da ich erst 2 Beiträge habe.
     
  2. Moewe981

    Moewe981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    21
    hi -
    vielen Dank für den Link. Ein wirklich sehr interessantes Video was dazu
    noch recht neutral berichterstattet. Was ich am Faszinierendsten fande ist das bei den chinesischen pyramiden genau wie bei der Gizehpyramide dieser knick zu erkennen ist, es dh achtecke sind. ( wenn ichs zuende gesehen habe bau ich die antwort mal aus :3)
     
  3. lamda1988

    lamda1988 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2013
    Beiträge:
    12
    Also ich hab mir das Ganze jetz noch einmal reingezogen und muss sagen, dass wenn man ein bisschen aufpasst, das Ganze seinen Zauber verliert.

    Ich meine, diese ganzen Berechnungen sind wirklich an den Haaren herbeigezogen und tatsächlich kann man bei jedem billigen Brett x-beliebige Werte herausbekommen wenn man nur lang genug herumspielt. Außerdem werden die Wissenschaftler, die das Ganze relativieren vor allem am Ende des Videos einfach diskreditiert.

    Achja, das Video ist alles, aber sicherlich nicht neutral.
     
  4. Venja

    Venja Guest

    man kann auch energetisch, hellsichtig prüfen, was stimmt. Dinge erschließen sich, wenn man sie auf der richtigen Frequenz abfragt.
     
  5. Moewe981

    Moewe981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    21
    Nachdem ichs mir zuendegesehen habe muss ich dir zustimmen. Am Anfang wird der Eindruck von Rationalität erweckt, doch der Gedankenhergang wird mit der Zeit immer irrationaler und entspricht den letzten 10 minuten nur noch dem Weltbild der Autoren.

    Ansich kann man denke ich doch eine Menge interessanter Informationen aus dem Artikel ziehen, vor allem das diese Steine so präzise behauen sind und das diese doch sehr weit verbreitet zu sein scheinen.

    Da die meisten Menschen diese Fähigkeit nicht haben muss man sich zunnächst mit logischen Schlussfolgerungen begnügen.
     
  6. Moewe981

    Moewe981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Anscheinend ist die zeit abgelaufen in der ich den Artikel ändern kann, also hier nochmal ein Nachtrag:

    @lamda1988
    Ich habe mich mit den Formeln noch nicht sehr eingehend beschäftigt, aber mein Erster Eindruck ist das eine Absicht mathematischer hinsicht zugrunde liegt da zu viele "Zufälle" bezüglich der Kreiszahl und Phi zu erkennen sind. Bei dem Argument das die Lichtgeschwindigkeit in der Pyramide enthalten wäre und auch das der 2 Fache Seitenabstand der Strecke entspräche die sich die Erde weiterbewegt halte ich für herbeigezogen, da man aus beiden Argumenten genau so sinnlos interpretieren könnte das die Umgdrehungsgeschwindigkeit der Erde mit der Lichtgeschwindigkeit korreliert.

    Was ich äußerst faszinierend finde: Man hätte die Pyramide wenn man die Steine wie wir heute das machen eben behauen hätte diese auch in etwa 1/50 der Bauzeit errichten können. Jede kleine unebenheit birgt das Risiko das sich die Gewichtskraft der Steine ungleichmäßig verteilt, Steine in inneren anfangen zu bersten (spätestens beim nächsten Erdbeben), der Kern absackt und somit die Hülle rissig wird und dann (und seis durch Erosion) einstürzt. Das Impliziert einige interessante Gedanken, wobei der erste wäre das es anscheinend nicht darauf ankam das das Gebäude zu Lebzeiten des Pharaos fertig werden musste und anscheinend Wert auf Erdbebensicherheigelegt wurde. Ein anderer ist, das die Menschen die den Bau in Auftrag gegeben haben es offensichtlich für effizienter hielten lieber 100 mal Mehr Arbeit hineinzustecken und dafür eine vll um 2000 Jahre längere Nutzungsdauer zu erzielen, als das Königstal vll alle 100 Jahre renovieren zu müssen. Wie auch immer man die Genauigkeit hinbekommen hat, es wäre in unserer Kultur frühestens im 18-19 Jh möglich gewesen indem man mit hebelsystemen oder Optischen Systemen die (unebene) Oberfläche eines Steins entlanggefahren wäre und dann angezeigt bekommen hätte um wie viel zehntelmillimeter man den anderen Stein noch hätte abtragen müssen damit er sich an den anderen schmiegt. Auch ein Ständiges Umlagern der Tonnenschweren Steine zum Vergleich wäre nötig gewesen. Heutzutage wäre es möglich mit CnC Maschinen und lasererfassungssystemen solche Steine zu bearbeiten wobei das teilsenorme Gewicht der Steine Probleme beim Transport bereiten würde.
    Man sollte bedenken das es die Mathematik ist die den Ägyptern den Bau des königstals ermöglicht hat, und das Mathematik und Religion "früher" eher wie 2 Geschwister waren als wie 2 Gegensätze. Der Gedanke liegt also nicht fern das man gezielt bestimmte Mathematische Proportionen benutzt hat da es evtl einen Teil des Kultes ausmachte.

    @Venja möchtest du uns vll beschreiben was dir in den Kopf kommt wen du das anfühlst?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2013
  7. Saijin

    Saijin Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Far away from home and closed to nothing
    Sehe es mir auch gerade an, erlaube mir, den Link hier noch einmal herein zu setzen, dann ists einfacher, ihn zu klicken




    Bin noch am Anfang... aber 3 Erdbeben überstanden ohne Schäden und die Genauigkeit der Steine ineinander...
    Denke mal, das sind schon Fakten, die stimmen!



     
  8. Saijin

    Saijin Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Far away from home and closed to nothing
    ... für die Symmetrie der Ramses Statue auch dieser Link
    wirklich sehr interessant!



    :) click
     
  9. Saijin

    Saijin Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Far away from home and closed to nothing
    Werbung:
    :thumbup:

    Bin nun durch mit dem Film und die Fakten finde ich super dargestellt. Thesen, die die Filmemacher aufstellen sind Geschmackssache
    und nicht unbedingt auf die Fakten stützbar, eben eigene Ansichtssache. Den Film also zu "verwerfen" nur wegen
    der Thesen am Ende, muss nicht unbedingt sein. Gibt schon einige sehr interessante Entdeckungen im Film.

    :danke: für den Link lamda 1988
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen