1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pudel~Tod bei Wetten dass...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Hedonnisma, 11. Oktober 2012.

  1. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Werbung:
    <<Bei der ersten «Wetten, dass..?»-Show mit Markus Lanz ist nach einer Wette ein kleiner Pudel am Bühnenrand gestorben. Das ZDF bestätigte einen Bericht der «Bild»-Zeitung (Mittwoch).

    Als die Wettkandidatin Monika Thaler anhand von Hundehaarbüscheln mit verbundenen Augen die Rasse mehrerer Tiere erriet, saß Toypudel «Monarch» (4) noch im Hintergrund bei seinem Frauchen auf dem Schoß. Nach Angaben des Senders sprang der Hund aber nach Ende der Wette von seiner Bank, kam dabei unglücklich auf - und stieß sich den Kopf. Er überlebte diesen Unfall nicht.

    Ein Tiermediziner griff sofort ein, konnte den Hund jedoch nicht mehr retten. Die erfolgreiche Wettkandidatin bekam laut «Bild» von dem Unfall nichts mit. Auch das Publikum bemerkte von dem kleinen Drama in der Show nichts. Das ZDF bedauerte den Tod des vierjährigen Pudels in einer Stellungnahme «außerordentlich». 13,62 Millionen Menschen hatten die Permiere der überarbeiteten Show verfolgt.

    Mehr als 20 verschiedene Hunde waren in die Düsseldorfer Halle gekommen. «Monarch» war nach ZDF-Angaben als Ausstellungshund ähnliche Belastungen mit vielen Menschen und Scheinwerferlicht gewöhnt. Mit den Hundebesitzern sei vorher geklärt worden, dass die Hunde einer solchen Situation gewachsen seien.

    Der Deutsche Tierschutzbund kritisierte das ZDF und merkte in einer Mitteilung am Mittwoch an, dass Tiere nicht auf die Bühne gehörten. Präsident Thomas Schröder betonte: «Publikum, grelles Licht, ein gerade für Hundeohren extrem hoher Geräuschpegel sind grundsätzlich keine Umgebung für Tiere. Die Wette hätte auch ohne Tiere im Saal funktioniert.»

    Auch die Tierschutzorganisation Peta (People for the Ethical Treatment of Animals) hat sich mit einem Schreiben an das ZDF gewandt. «Tiere gehören nicht in eine Unterhaltungssendung», so Peta-Vertreter Peter Höffken. «Der Auftritt im Studio mit grellem Licht, Lärm und Hunderten von Zuschauern kann auch stresserprobte Tiere stark belasten.»
    (dpa Ddf)

    http://www.zeit.de/news/2012-10/10/medien-wetten-dass---pudel-stirbt-am-buehnenrand-10172820


    Das ZDF als ein Vorreiter des postmodernen, digitalen Circus Maximus?

    Unfall oder maximale Gaudi live für Millionen?
     
  2. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.551
    Ort:
    Wien



    Ich denke, dass wohl Frauchen oder Herrchen da verantwortlich sind, sie entscheiden ja, ob sie mit dem Hund ins Fernsehen wollen oder nicht.
    Der ZDF hat sicher keinen dazu gezwungen.


    :o
    Zizipe
     
  3. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.061
    ich würde da auch nicht hingehören.

    bin auch sehr empfindlich.....
     
  4. sage

    sage Guest

    1. hab ich schon seit mindestens 15 Jahren kein Wetten dass mehr gesehen....2. ausgerechnet PETA...die vegane Ernährung für Hunde und Katzen propagieren und in USA selebr vor laufender Kamera Tiere getötet haben....muß das Maul aufreißen...die sollten mal lieber bei sich anfangen...der Tod des Hundes ist bedauerlich...ob er aber mit der Show zusammenhängt, ist wohl nicht erwiesen...es hätte auch zu hause passieren können...von meinen Tieren gibtnicht einmal Bilder im net...und ich würde meine Tiere nie für so einen Zirkus zur Verfügung stellen...aber das geltungsbedürfnis mancher Tierhalter ist so groß, daß sie sich über etwaige negative Folgen für ihre Schützlinge keine Gedanken machen...leider...


    Sage
     
  5. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253
    So wie ich gelesen habe, war dieser Pudel ein sogenanntes Ausstellungstier, d.h., sein Frauchen hat ihn in diesen Austellungen, wo die Hunde nach Schönheitskriterien bewertet werden, öfters ins Rampenlicht gebracht. Das Tier war also offensichtlich an Publikum gewöhnt, war bei "Wetten das" auch ganz ruhig. (Nicht, das ich so etwas unterstütze, ich zeige nur die Fakten auf).

    Der Hund ist wohl wirklich an einem Unfall gestorben, weil er sich den Kopf gestossen hatte. So etwas kann passieren. Nichtsdestrotrotz wird das Tier jetzt obduziert. Na ja.



    LG
     
  6. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.612
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    ich bin auch der meinung das herrchen und frauchen für ihre tiere volle verantwortung tragen...ob es nun fernsehen oder ausstellungen sind. vielleicht sollte der tierschutz u.a. mal darauf seinen fokus richten wenn die tiere stundenlang frisiert werden und stille sitzen müssen damit frauchen n preis bekommt.
     
  7. BlackDancer

    BlackDancer Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Beiträge:
    320
    Obduziert? o_O Na,man kann es aber auch übertreiben...

    Hm,es muss jeder selber wissen wo er seinen Hund mit hinnimmt oder auch nicht.
    Ich selber habe nix dagegen,wobei sowas wie bei ZDF in Wetten das... nix für meinen wäre oder zumindest noch nix (nehme ihn mit Messen,war bislang zwei mal mit ihm auf ner Messe).
    Und wenn der Hund sowas kannte und gewohnt war...
     
  8. ginseng

    ginseng Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    1.273
    Ich finde das sehr schade und es gleichzeitig als sehr wichtig, den Präventionsaspekt der Diskussion zu betonen: Damit nicht noch ein Toy-Pudel beim Herunterspringen stirbt!
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Ja mei, es war ein Unfall..der Pudel war ja nicht Wettobjekt und gequält wurde es auch nicht
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    komisch, als damals bei Wetten dass...ein Hund vorgeführt wurde, weil es Plüschtiere erkennen konnte und auf zuruf holen konnte, hat sich keine sau aufgeregt, nee der Hund war ja so schlau und jetzt, saß nur ein hund da und hat sich beim runterspringen den Kopf gestoßen und starb, ja da regt man sich auf....alles doch nur aufgeblasen jetzt
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Condemn
    Antworten:
    372
    Aufrufe:
    12.581

Diese Seite empfehlen